Wednesday 22. May 2019

Sprüche Sammeln

Schicken Sie Ihren persönlichen Spruch an den Webmaster

 

Email an webmaster

 

Nr.1 (übermittelt von Monika Platzl ):

Nur in der Stille
kann die Wahrheit eines jeden
Früchte ansetzen und Wurzeln schlagen.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Nr.2 (übermittelt von Monika Platzl )

Man sieht nur mit dem Herzen gut
das Wesentliche bleibt für die Augen
unsichtbar
(Antoine de Saint-Exupéry)

Nr.3 (übermittelt von Thomas Markowetz)

Kleine Taten, die man ausführt,
sind besser als große, die man plant.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Nr.4 (übermittelt von Thomas Markowetz)

Niemand hätte je den Ozean überquert,
wenn die Möglichkeit bestanden hätte,
bei Sturm das Schiff zu verlassen.
(Georges Marshall)

Nr.5 (übemittelt von Franz Landerl)

Freu dich meine Seele,
Gott hat dich lieb!

(Charles Franklin Kettering)


Nr.6 (übermittelt von Thomas Markowetz)

Freue dich am Dasein,
das Gott dir geschenkt hat.
Aber auch dafür musst du dich entscheiden.

Nr.7 (übermittelt von Leopold Harratzmüller)

Gib jedem Tag die Chance,
der Schönste deines Lebens zu werden!

Nr.8 (übermittelt von Tina Schopper)

Der Glaube verdunstet heute.
Aber: Wo kondensiert er wieder?


Nr.9 (gehört und übermittelt von Franz Landerl)

Das Unmögliche ist oft
das unversucht Gebliebene.


Nr.10 (von Barbara Grill)

Glück ist Liebe,nichts anderes.
Wer Lieben kann ist glücklich.


Nr.11 (von Renate Haider)

Menschen, die aus der Hoffnung leben, sehen weiter.
Menschen, die aus der Liebe leben, sehen tiefer.
Menschen, die aus dem Glauben leben,
sehen alles in einem anderen Licht.

 

Nr.12 (übermittelt von Franz Landerl)

Früher einmal waren wir Christen
der Thermostat der Gesellschaft.
Jetzt sind wir bestenfalls noch ihr Thermometer.

(Lothar Zenetti)


Nr.13 (übermittelt von Franz Landerl)

Sie müssen in Ihrem Terminkalender
nicht nur Zeiten für Ihr Tun eintragen,
sondern auch Zeiten für Ihr Sein.

(Dom Hélder Câmara)

Nr.14

Iss freudig dein Brot und trink vergnügt deinen Wein,
denn das, was du tust, hat Gott längst so festgelegt,
wie es ihm gefiel.

(Dr. Georg Simnacher)

Nr.15 (überm. von Leo Harratzmüller)

Die Kerzen auf dem grünen Kranz wollen wir entzünden,
um ganz tief im Herzen drin den Weg zur Krippe finden
(Kohelet 9,7)


Nr.16 (überm. von Christoph Markowetz)

Ein Gramm Beispiel wiegt mehr
als ein Zentner Worte.


Nr.17 (überm. von Leo Harratzmüller)

Das Glück deines Lebens
hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
(Franz von Sales)


Nr.18 (überm. von David Schaupp)

Blumen sind die Boten Gottes damit wir nicht vergessen
wie schön die Schöpfung ist.


Nr.19 (überm. von Margit Derflinger)

Der unbequemste Weg der Fortbewegung ist
der, des In-sich-gehens!

(Klostergarten Pupping)

Nr.20 (überm. von Margit Derflinger)

Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,
der sie betrachtet.

(Karl Rahner, Klostergarten Pupping)


Nr.21 (überm. von Margit Derflinger)

Wer langsam geht, dem öffnet sich die Welt,
beim Verweilen verliert man nicht die Zeit, man lebt sie.

(Klostergarten Pupping)


Nr.22 (überm. von Margit Derflinger)

Mit einigen Geschick kann man sich aus den Steinen,
die einem in den Weg gelegt werden eine Stiege bauen.

(Klostergarten Pupping)


Nr.23 (überm. von Margit Derflinger)

Es gibt einen Himmel, der geht zwischen uns einher -
doch weil er für Geld nicht zu kaufen ist
sehn wir ihn nicht mehr.

(Klostergarten Pupping)


Nr.24 (überm. von Margit Derflinger)

Habe dein Schicksal lieb, denn es ist der Weg Gottes
mit deiner Seele.

(Erika Pluhar)


Nr.25 (überm. von Margit Derflinger)

Wer die Saiten seiner Seele von Gott
am Beginn des Tages im Gebet stimmen lässt,
der wird nicht verstimmt durch den Tag gehen.

(Fjodor M.Dostojewski)


Nr.26 (überm. von Leo Harratzmüller)

Die schwerste Aufgabe im Leben ist,
sich selbst zu ändern.


Nr.27 (überm. von Margit Derflinger)

Beachte immer die helle Seite der Dinge!
Und wenn sie keine haben?
Dann reibe die dunkle, bis sie glänzt.
(Nelson Mandela)


Nr.28 (überm. von Heidi Ruf)

Nur wenn wir unsere Häuser erleuchten,
können andere den Weg zu uns finden.

Nr.29 (überm. von Heidi Ruf)

Man sieht nur mit dem Herzen gut
das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar

Nr.30 (übermittelt von Harald Ostermaier)

Eines weiß ich ganz bestimmt:
Wir mögen nicht immer bekommen was wir wollen.
Aber bekommen immer das, was wir brauchen.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Nr.31 (von Elisabeth Kübler-Ross)

Jeder Mensch ist ein besonderer Gedanke Gottes!


Nr.32 (von Miriam Schaal)

LACHEN ist mein Lieblingsgeräusch.

Nr.33 (von Gabriele Julianne Theresia Straub 9

Niemand ist wie Du.
Niemand hat Deine Fingerabdrücke.
Niemand hat Deine Geschichte.
Niemand sieht die Welt so wie Du.
Niemand, weil Du einmalig bist.


Nr.34 (von Miriam Schaal)

Alles nimmt ein gutes Ende für den,
der warten kann.


Nr.35 (von Harald Ostermaier)

Wie oft sind es erst die Ruinen,
die den Blick freigeben auf den Himmel.

(Leo Tolstoi)


Nr.36 (Susanna Lazelsberger)

Wer nur zurückschaut,
kann nicht sehen,
was auf ihn zukommt.

(Viktor E. Frankl)


Nr.37 (von Reinhard Thomasberger)

Die Zeit ist zu kostbar,
um sie mit falschen Dingen
zu verschwenden.

(Konfuzius)


Nr.38 (von Franz Landerl)

Wenn der eine nicht will,
Können zwei nicht streiten.
(Heinz Rühmann)


Nr.39 (von Franz Landerl)

Wer barfuß geht,
dem kann nichts
in die Schuhe geschoben werden.
(aus Spanien)


Nr.40 (von Franz Landerl)

Christen sollen das Salz der Erde sein,
aber niemals dürfen sie ihren Mitmenschen
das Leben versalzen!

Nr.41 (von Ingrid Schaupp)

Befiehl dem Herrn deinen Weg
und vertrau ihm; er wird es fügen.


Psalm 37,5
Nr.42 (von Leo Harratzmüller)

In den Himmel will ich kommen, fest hab ichs mir vorgenommen
mag es kosten, was es will, für den Himmel ist mir nichts zuviel.

Nr.43 (von Elisabeth Glück)

Ich freue mich, wenn es regnet,
denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.

Nr.44 (von Lisa Gasperl)

Tu es oder tu es nicht!
Es gibt kein Versuchen!

Nr.45 (von Michael Gasperl)

Tu es oder tu es nicht!

Es gibt kein Versuchen!

 

Nr. 46 (von Peter Pflügl)

Sommer ist die Zeit in der es zu heiß ist um das zu tun wofür es im Winter zu kalt ist

(Mark Twain)

Pfarrteam

GR Mag. Franz Landerl
GR Mag. Franz Landerl
Pfarrassistent
 Friedrich Traunwieser
Friedrich Traunwieser
Pfarrmoderator
 Edith Ratzinger
Edith Ratzinger
Pastorale Mitarbeiterin
 Anita Rumetshofer
Anita Rumetshofer
Pfarrsekretärin
Dr. Georg Huber
Dr. Georg Huber
1. Pfarrgemeinderatsobmann
 Agnes Blaimschein
Agnes Blaimschein
2. Pfarrgemeinderatsobfrau

Pfarre St. Marien
4502 St. Marien
St.Marien 6
Telefon: 07227/8184
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: