Montag 18. Juni 2018

Einladungen der Schöpfung im Herbst

Oktober 2017

 

Ich mag Erntedank. Es lädt uns ein, dankbar auf die Früchte unseres Lebens zu schauen und auf all das, was gelingt. Dankbarkeit hilft uns, bei Kräften zu bleiben und nicht auszubrennen bei all unseren Aktivitäten.

 

Ich mag das milde, goldene Licht des Herbstes. Es lädt uns ein, mit einem milden Blick auf unser Leben zu schauen, auch auf das, was nicht gelungen ist.

 

Der Herbst färbt die Landschaft bunt, bevor das Laub von den Bäumen fällt und sich die Pflanzen ins Erdreich zurückziehen, um ruhend Kraft für einen neuen Lebenszyklus zu sammeln. Damit lädt der Herbst uns ein, wieder etwas leiser zu treten und uns im Loslassen zu üben. Vielleicht mit einem Tee aus selbst gesammelten Kräutern die länger werdenden Abende zu genießen. Vielleicht eine Bienenwachskerze entzünden und das Licht und den einzigartigen Geruch wahrnehmen.

 

Wir sind eingebunden in den Rhythmus von Tag und Nacht und in den Wechsel der Jahreszeiten. Wenn wir achtsam sind, nehmen wir wahr, wie sehr unser Körper mit den Rhythmen des Lebens verbunden ist. "Ich werd schlagartig müde, wenn es dunkel wird", hörte ich unlängst jemand sagen.

Mir gehts umgekehrt. Ich werd da erst aktiv.

 

Herzlichst, euer Fledi

(Hannelore Kleiß)

Pfarre St. Georgen an der Gusen
4222 St. Georgen an der Gusen
Linzer Straße 8
Telefon: 07237/2210
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: