Monday 14. June 2021
Pfarre Pregarten
St. Anna

**

Mit großer Freude erreichte uns die Nachricht, dass der Verein Landleben, die Ortsbauernschaft Pregarten mit dem Obmann Stefan Seyr, der Ortsbäuerin Renate Danninger ein neues Hochbeet samt Samen und Pflanzen für die Gutauerstrasse zur Verfügung stellen.

 

Die Erde für unser neues Hochbeet bekommen wir von Familie Zawisch- Rainer Bodingbauer.

 

Diese großzügige Spende freut uns ganz besonders, da wir im Kindergarten/Krabbelstube passend zum Bildungsschwerpunkt Natur und Technik des Bildungsrahmenplanes, diesem Thema in unserem Garten einen großen Stellenwert beimessen.

 

Die aktive Bepflanzung und Pflege des Hochbeetes übernehmen die Kinder mit großer Unterstützung der Pädagoginnen und Helferinnen unseres Hauses.

Erdbeeren, Schnittlauch, Erbsen, Karotten, Radieschen, Kartoffeln und Kürbis gehören zur jährlichen Bepflanzung und werden sehr gerne im Zuge der gesunden Jause und der Kochtage in den einzelnen Gruppen verarbeitet.
Die Kinder lernen dadurch Ganzheitlichkeit, bauen eine Naturverbundenheit auf und erleben den Kreislauf des Wachstums.

 

 

Den Abbau des kaputten Hochbeets übernahmen die Kinder. Sie schaufelten mit viel Freude und großem Einsatz den Erdhaufen ab, um Platz für das neue Hochbeet zu schaffen.


Wir freuen uns über das neue Hochbeet, die Samen für die Bepflanzung und die nährstoffreiche Erde.

Herzlichen Dank
dem Verein Landleben, Ortsbauernschaft Pregarten und Familie Zawisch.

 

 

KERSTIN HAHN
Kindergarten/Krabbelstuben Leiterin

**

Neues aus Kindergarten und Krabbelstube Gutauerstrasse

Im Herbst des vergangenen Jahres wurde unser Haus (wie bereits im Herbst berichtet) um die Krabbelstube vergrößert. Über diesen Zuwachs freuen wir uns tag täglich.

 

Elf Krabbelstubenkinder haben sich mittlerweile sehr gut eingewöhnt.

 

Das bedingt eine liebevolle und geduldige Begleitung für die Eltern und die Pädagogen, damit sich das Kind in der Krabbelstube wohl fühlen kann.

Die Phase ist für das Kind und auch für die gesamte Familie eine neue Herausforderung und wird dementsprechend sensible gestaltet.

 

Mit dem Eintritt in die Krabbelstube beginnt für das Kind ein neuer Lebensabschnitt.
Oft stellt dieser Abschnitt, die erste Trennung des Kindes von seinen Eltern dar.

Einen klaren Ablauf der Eingewöhnung gibt es nicht, da jedes Kind und jede Familie individuell anders darauf reagiert.
Allerdings können wir uns nach dem Berliner Eingewöhnung Modell orientieren.
Dieses wird als Richtlinie herangezogen, um den Beginn etwas zu strukturieren, und den Eltern wie auch den Kindern Orientierung und Sicherheit zu geben.

Das Kind soll dadurch sanft in die bestehende Krabbelstubengruppe in der Begleitung seiner Eltern und der Pädagoginnen eingeführt werden.
 

Schritt für Schritt gelingt es, dass sich Eltern und Kinder gut voneinander trennen können und das „neue Krabbelstubenkind“ in den Tagesablauf integriert wird.
Die Kinder finden rasch Anschluss zu den bereits bestehenden Kindern und lernen neue Bezugspersonen kennen.

Vertraute Gegenstände und klare Vereinbarung des Wiedersehens mit den Eltern, wie auch einer guten Verabschiedung mit den Eltern ist unumgänglich und für den Eingewöhnungsprozess essentiell.

 

In den ersten zwei bis drei Wochen während der Eingewöhnungsphase kommt das Kind täglich in die Krabbelstube, um einen Rhythmus zu erfahren und Vertrautheit aufbauen zu können, auch wenn die Betreuung nach der Eingewöhnungsphase nur tageweise stattfindet.


KERSTIN HAHN

Kindergarten/Krabbelstuben Leiterin Gutauerstrasse

**

Kindergarten/Krabbelstube Gutauerstrasse & Hort Schulstrasse

 

Mit großer Freude erreichte uns die Nachricht, dass El Classico das in ihrem gemeinsamen Fußballspiel zwischen der Feuerwehr Pregarten und dem Musikverein Pregarten erwirtschaftete Geld, auch den KBBE´s Pregarten zur Verfügung stellt.

Die Vereine hatten nach Rücksprache mit unserem Pfarrer August Aichhorn die Idee, zwei große und sehr stabile Fußballtore für unsere gemeinsam genützte neue Wiese anzuschaffen.

Den Kindergartenkindern, als auch den Hortkindern steht seit heuer eine gemeinsame Wiese- eine wunderschöne großzügige Hügellandschaft zur Verfügung.

Da uns die grobmotorische Entwicklung der Kinder besonders am Herzen liegt, freuen wir uns sehr, dass die Kinder auf der Wiese nun auch ordentlich Fußball spielen können. Und wer weiß, vielleicht spielt der eine oder andere auch zukünftig in der Mannschaft der Feuerwehr oder des Musikvereins.
 

 Die Kinder der beiden Einrichtungen freuen sich jedenfalls sehr über den neuen Spielbereich und haben ihn auch schon begeistert eingeweiht.

Wir möchten uns sehr herzlich bei der Feuerwehr und dem Musikverein für die sensationelle Idee und für die Umsetzung des Sponsorings bedanken.

Wir bedanken uns sehr, dass hier den Pregartner Kindern eine so große Freude gemacht wurde.

 

 

 

Im Namen des Gesamtteams unserer Einrichtungen,

TOBIAS KARTUSCH, Hortleiter und KERSTIN HAHN, Kindergarten/Krabbelstuben Leiterin

 

News der Diözese Linz
Gruppenbild der österreichischen Bischöfe mit Frauen in kirchlichen Leitungspositionen am 14. Juni 2021

Bischöfe beraten mit Frauen in kirchlichen Leitungsfunktionen

Ein Austausch mit Frauen in kirchlichen Leitungsfunktionen war der erste große Programmpunkt der Vollversammlung der...

Stift St. Florian

"Klösterreich" bietet nach Lockdowns wieder Entdeckungsreisen

Der Tourismusverband "Klösterreich" lädt nach der pandemiebedingten Unterbrechung wieder zu Entdeckungsreisen ein und...

Markus Köck

Diözese Innsbruck: Trauer um früheren Finanzkammerdirektor Köck

Die Diözese Innsbruck trauert um ihren langjährigen Finanzkammerdirektor Markus Köck. Der gebürtige...
Pfarre Pregarten
St. Anna
4230 Pregarten
Kirchenplatz 3
Telefon: 07236/2223
Telefax: 07236/2223-4
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: