Dienstag 19. Februar 2019
Pfarre Pettenbach

Maria Lichtmess

Täuflingsfeier in der Pfarrkirche
Segnung der Kinder, die im vergagnenen Jahr getauft wurden

Am 2. Februar feiert die Kirche das Fest der Darstellung des Herrn, bekannter auch unter dem Namen Mariä Lichtmess.

Traditionell werden an Mariä Lichtmess, am 2. Februar, die Christbäume wieder abgeschmückt und die Krippen weggeräumt. Früher ist an diesem Tag offiziell erst die Weihnachtszeit zu Ende gewesen.

Das Datum 2. Februar berechnet sich vom 1. Weihnachtstag an, es ist 40 Tage danach. Der Name Mariä Lichtmess erklärt sich daraus, dass an diesem Tag die Kerzen für das kommende Jahr geweiht wurden. Gefeiert wird damit das Hellerwerden, die Tage werden wieder länger.

 

Simeon und Hanna erkennen Jesus

 

Grundgelegt ist das Fest Mariä Lichtmess in Lukas 2,21-40. Die Propheten Simeon und Hanna erkennen Jesus, der von seinen Eltern in den Tempel gebracht worden war. Sie erkennen ihn sofort als den Retter und preisen ihn als das "Licht der Welt".

 

Bis 1912 offizieller Feiertag

 

Erste Hinweise auf das Fest gibt es bereits im 4. Jahrhundert nach Christi. Im Byzantinischen Reich breitete es sich ab dem 7. Jahrhundert rasch in Spanien aus, dann weiter über Frankreich nach Deutschland. Damals wurde das Fest noch am 14. Februar, 40 Tage nach dem früheren Termin des Festes der Geburt des Herren gefeiert. Heute feiern wir am 14. Februar den heiligen Valentin.

 

Mariä Lichtmess wird heute nur noch selten mit Lichterprozessionen gefeiert. Bis 1912 war Mariä Lichtmess auch ein offizieller Feiertag und für Mägde und Knechte ein wichtiger Termin, da sie an diesem Tag den Dienstherr wechseln konnten.

 

Zitiert aus der Homepage der Erzdiözese Wien, P. Johannes Paul Chavanne, OCist

 

Segnung der Täuflinge des vergangenen Jahres

 

Lasst die Kinder zu mir kommen! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes!

 

Lichtmessfeier

 

Am Sonntag, den 03. Februar 2018 feierte die Pfarre Pettenbach die Lichtmessfeier. Alle Kinder die im vergangen Jahr getauft wurden waren eingeladen gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Die textliche Gestaltung des Gottesdienstes übernahm der Fachausschuss Ehe und Familie, musikalisch wurde der Gottesdienst vom Benediktus Chor gestaltet. Anschließend an den Gottesdienst wurden die Kinder und ihre Familien gesegnet und erhielten als Erinnerung eine Kerze. Beim anschließenden Pfarrkaffee konnten sich die Familien stärken und sich untereinander austauschen.

 

Wir wissen nicht, was euer Leben bringt, doch Gott sei stets bei euch, das wünschen wir.

Er schicke euch Sonnenstrahlen am frühen Morgen, und leuchtende Sterne in tiefer Nacht.

Er gebe euch Berge, sie zu erklimmen und einen Engel, der euch bewacht!

Er öffne eure Blicke übers weite Meer, sein warmer Regen tut euch gut!

Er schicke auch Sturm und tosende Wogen, doch ein Engel mache euch Mut!

Er schenke euch das Leuchten des Regenbogens und glückliches Wandern übers weite Land.

Er führe euch immer wieder heim und doch zu neuen Ufern, und ein Engel halte euch dabei die Hand.

Wir wissen nicht, was euer Leben bringt, doch Gott sei stets bei euch, das wünschen wir.

 

Fachausschuss Ehe und Familie

Katharina Rapperstorfer

 

Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.
Beim Gottesdienst werrden die Kinder, die im vergangenen Jahr getauft wurden von P. Daniel gesegnet.

Evangelium von heute
Mk - Mk 8,14-21 In jener Zeit hatten die Jünger vergessen, bei der Abfahrt Brote mitzunehmen; nur ein einziges hatten sie dabei. Und er warnte sie: Gebt acht, hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und dem...
Pfarre Pettenbach
4643 Pettenbach
Kirchenplatz 15
Telefon: 07586/20603
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: