Dienstag 22. Mai 2018
Pfarre Hargelsberg

Pfarrer

Dr. Ferdinand Reisinger

....Mit 65 Jahren bin ich – auf Wunsch des hwst. Herrn Propstes von St. Florian - jetzt (seit 1.10.2011) Pfarrer in Hargelsberg, und damit ganz im seelsorglichen Dienst gelandet.


Pfarrer  Dr. Ferdinand Reisinger

1946 kam ich in Mauthausen zur Welt. .. Es war damals keine ganz leichte Zeit, für meine Eltern und die beiden Schwestern und mich; und das Herkommen aus diesem Ort bedeutete immer eine Hypothek.... Aber ich war in einem katholischen Milieu gut beheimatet; Ministrant war ich seit der zweiten Klasse.


Nach dem Gymnasium bei den Jesuiten (Linz/Freinberg) war für mich das Stift St. Florian (und seine Aufgaben in der Seelsorge) so attraktiv, dass ich (1964) gern um Aufnahme bat.


Und so kam ich nach dem Noviziat zum Studium der Philosophie und Theologie nach Salzburg. Nach der Priesterweihe (1970) durfte ich länger an der Uni bleiben, - nicht weil die Stadt so schön ist, sondern weil mich die Wissenschaft in Beschlag genommen hat. Ich durfte (1976) das Doktorat machen und dann eine universitäre Laufbahn einschlagen: Zunächst als Assistent in Salzburg, ab 1983 als Professor am Institut für Pastoraltheologie an der jetzigen Katholischen Privatuniversität in Linz (mit einem Lehrangeboten für Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie). In den nächsten Monaten bin ich da und an der pädagogischen Hochschule noch weiter in die Pflicht genommen.


Die Fragen der Seelsorge waren mir immer wichtig, in der Praxis genauso wie in der Theorie. Ich hab in den Salzburger Jahren (an den Wochenenden) in der Pfarre Attnang lernen dürfen, was ein Kaplan zu leisten hat; danach durfte ich über elf Jahre in der Pfarre Linz-Kleinmünchen helfender Seelsorger sein.


1986 wählten mich die Mitbrüder des Stiftes (für sechs Jahre) zum Stiftsdechant von St. Florian; das wiederholte sich dann noch dreimal. In dieser Funktion galt es, die brüderliche Gemeinschaft im Stift zu integrieren und zu motivieren. Aber an jedem Wochenende war eine Aushilfe in einer unserer 33 Pfarreien angefragt. In den letzten Jahren, als Propst Johann Holzinger auch die Aufgabe des Pfarrers von Hargelsberg innehatte, durfte ich ihn da immer wieder vertreten, wenn er andere Verpflichtungen wahrnehmen musste.

 

Das Jahr 2011 brachte für mich viele Veränderungen: Mit meinem 65. Geburtstag wurde ich von der Professor an der Uni entpflichtet, im selben Jahr auch vom Amt des Stiftsdechants.


Als mich Propst Johannes fragte, ob ich jetzt noch eine Pfarre übernehmen möchte, und als er mir dafür Hargelsberg anbot, sagte ich von Herzen gern „ja“. (Meine 99jährige Mutter kommentierte es so: „Endlich bist du Pfarrer“).


Ich werde – bis auf weiteres – im Stift in St. Florian wohnen, und dort auch so manche Verpflichtung weiter verfolgen, die sich aus meinen wissenschaftlichen Interessen ergeben (Ordensspiritualität; „Die Kirche und die Welt der Wirtschaft und der Politik“). Und da mir die Kunst, insbesondere die Kunst unserer Zeit, immer ein wichtiges Anliegen war. möchte ich auch dafür Zeit jetzt zur Verfügung haben.... Und nebenbei bleibt mir auch ein geistlicher Dienst als Landesfeuerwehrkurat für OÖ.
Im Grund der Seele geht es mir in allem um Seelsorge: um das „Dasein und Begleiten“ der Leute, - nicht nur einer bestimmten Schicht, sondern möglichst aller sozialen Gruppen und Parteien, in allen Altersschichten und in jeder Weltanschauung....
Wie lang die Kräfte reichen, um Seelsorge im (traditionellerweise) umfassenden Sinn leisten zu können, weiß allein der liebe Gott. Ich hoffe und vertraue sehr auf die (bewährte) Mitarbeit von möglichst vielen gutgesinnten Frauen und Männern (auch Jugendlichen !!): von Gläubigen und Glauben-Suchenden, von Leistungsstarken, aber auch von Kranken und Schwachen, die nur noch das mittragende Gebet zum Pfarrleben beisteuern können.


Mitsammen sind wir die eine Kirche Jesu: inmitten der Gemeinde Hargelsberg, und zugleich als Teil einer umfassenden Kirche.
Wenn uns der (sonntägliche) Gottesdienst, das Gebet und der (bisweilen sehr eigen-artige, persönliche) Glaube zusammenhalten, sind wir ein Zeichen für den Heilswillen unseres Gottes, und dafür, dass wir alle als Beschenkte und als Dienerinnen und Diener des Reiches Gottes getrost in die Zukunft schauen dürfen....

Euer Pfarrer
Ferdinand Reisinger

Pfarre Hargelsberg
4483 Hargelsberg
Kirchenplatz 1
Telefon: 07225/7232
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: