Friday 27. January 2023

Jahresrückblick 2022

Ein Jahr nähert sich dem Ende. Ein neues Jahr beginnt. Zeit zurückzublicken und zu danken für alles, was im vergangenen Jahr geklappt hat, was uns gelungen ist und woran wir Freude hatten.

Jänner

Mit dem neuen Jahr ziehen Flüchtlinge aus Syrien am Marktplatz im ehemaligen Gasthaus Pils ein. 

Vom 3. bis 5. Jänner tragen die Sternsinger:innen den Neujahrsgruß der Pfarre in die Häuser. Sie sammelten insgesamt EUR 12.972,84 für Menschen in der Amazonasregion. Ein herzliches Dankeschön für das großartige Ergebnis.

 

Februar

Am 6. Februar sind die Täuflinge der vergangenen beiden Jahren zur Kindersegnung in die Kirche eingeladen. In diesem Jahr wurden insgesamt 29 Kinder in unserer Pfarrgemeinde getauft.

Am 24. Februar überfällt die russische Armee unter Putin die Ukraine. In Gutau organisieren wir an den Freitagen ab dem 25. Februar bis Ostern Friedensgebete für die Menschen in der Ukraine. Wir betrachten dabei einzelne Aspekte des hebräischen Begriffs “Schalom”.

 

März

Mit der Fastenzeit entfällt der Mindestabstand in der Kirche. Die roten und grünen Markierungen an den Bänken haben endlich ausgedient.

Das Thema “Gott, du bist mittendrin” begleitet uns in diesem Jahr durch die Vorbereitungszeit auf Ostern. 

Der März ist in diesem Jahr in erster Linie von den Wahlen zum neuen Pfarrgemeinderat am 20. März dominiert. 424 Personen nehmen in Gutau an der Wahl teil, das entspricht einer Wahlbeteiligung von etwas mehr als 21 Prozent.

Aufgrund des Krieges sind viele Menschen, vor allem Frauen und Kinder, aus der Ukraine in den Westen geflüchtet. Neben Polen und Rumänien, die Großartiges leisten in der Erstversorgung, landen auch Menschen in Österreich und hier in Gutau. Nach einigen Adaptierungen in der Wohnung im Erdgeschoß des Pfarrhofes kann Ende März eine Flüchtlingsfamilie aus der Ukraine einziehen. So leisten auch wir neben vielen Privathaushalten, die Menschen aufnehmen, einen Beitrag in dieser schweren humanitären Krise.

 

April

Mit dem Palmsonntag steht der neue Pfarrgemeinderat, der sich am Gründonnerstag im Rahmen der Liturgie vorstellt.
Die Firmkandidat:innen dieses Jahres laden am Palmsonntag nach dem Gottesdienst zum Pfarrkaffee in den Pfarrsaal ein, um sich der Pfarre vorzustellen. Außerdem beleben sie am Karfreitag und Karsamstag die Tradition des Ratschens von Haus zu Haus.

Beim Osterhochamt bringt unser Kirchenchor unter der Leitung von Gudrun Lehner eine Messe von Fritz Renhart zur Uraufführung. Am Mittwoch der Osterwoche feiern wir mit der Wohngemeinschaft Schloss Haus einen eigenen Ostergottesdienst.

Am 20. April, nur einen Monat nach der PGR Wahl, trifft sich der neue Pfarrgemeinderat zu seiner konstituierenden Sitzung. Birgit Gruber (St. Oswalderstraße) wird mit überwältigender Mehrheit zur neuen Obfrau gewählt. Ihre Stellvertreterinnen sind Stefanie Atteneder und Marianne Penz. Vanessa Himmelbauer wird zur neuen Schriftführerin bestellt. Alois Ebner ergänzt als neu gewählter Obmann des Finanzausschusses die Leitung des Pfarrgemeinderates.

 

Mai

Am 1. Mai findet nach zweijähriger pandemiebedingter Pause der 20. Färbermarkt in Gutau statt. Das Motto ist in diesem Jahr “Gutau sehen — gut aussehen”. Auch die Pfarre und insbesondere unsere Kirchenführer beteiligen sich an dem Markt. Auch wenn das Wetter nicht so ganz mitspielt, so tut es doch gut, endlich wieder ein Stück Normalität zu erleben.

Nach dem Färbermarkt beginnen die Umbauarbeiten für den Zubau für die zweite Krabbelgruppe. Zwischen Gemeindeamt und Kindergarten entsteht im vergangenen Jahr ein Anbau, in dem die Krabbelgruppen unseres Kindergartens untergebracht werden. Während der Umbauarbeiten siedelt eine Gruppe in den Sitzungssaal der Gemeinde. Das Standesamt und die Gemeinderats- und Fraktionssitzungen werden daher in den ehemaligen Jugendraum des Pfarrheimes verlegt.
Im ersten Halbjahr 2023 wird jetzt in den Neubau übersiedelt. Das Eröffnungsfest ist für den 25. Juni geplant.

Am 7. Mai feiern wir gemeinsam mit den FF Gutau und Erdmannsdorf die Florianimesse. Am Sonntag, 8. Mai, lädt das Team der Mediathek zur Familienmesse zum Muttertag. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es schön verzierte Lebkuchenherze als Geschenk für die Mütter zu kaufen.

Die Jägerschaft lädt am Sonntag, 15. Mai, am Nachmittag zur Einweihung der Hubertus Kapelle in Erdmannsdorf (Kogler) ein. Im Anschluss an die Einweihung gibt es noch einen gemütlichen Ausklang in der Höllberghütte.

Am 22. Mai feieren wir gemeinsam mit 21 Schüler:innen der zweiten Klassen schließlich das Fest der Erstkommunion. Nachdem in den vergangenen Jahren nur die engste Familie an der Feier teilnehmen konnte, gibt es endlich wieder ein großes Fest mit Einzug von der Schule.

Am Fest Christi Himmelfahrt (26. Mai) feiert unser Bischof Manfred Scheuer mit 24 Jugendlichen das Fest der Firmung. Wir wünschen unseren Firmlingen weiterhin alles Gute auf ihrem Lebensweg.

Am 27. Mai begeht die Kopftuch- und Goldhaubengruppe ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Feier beginnt mit einer Bezirksmaiandacht in der Kirche, bevor mit einem Festakt im Pfarrsaal die Feier weitergeht. Kopftuch- und Goldhaubengruppen aus der ganzen Umgebung kommen zu diesem Fest, um unseren Jubilarinnen zu gratulieren.

 

Juni

Die Theaterrunde lädt gemeinsam mit der Mediathek am 12. Juni zur Buchvorstellung “Sag amoi” von und mit Manfred Wolf in den Pfarrsaal ein. 

Zu Fronleichnam feiern wir wie auch in den vergangenen Jahren den Gottesdienst am Marktplatz. Im Anschluss an den Gottesdiensten gibt es in diesem Jahr wieder die Prozession zur Altzinger Kapelle, wo wir mit einem eucharistischen Segen die Feier bei herrlichem Wetter beendeten.

Im Juni können wir auf unserem Friedhof ein wichtiges Projekt umsetzen: pflegefreie Urnengräber. Neben der Leichenhalle ist ein Stück reserviert für sog. pflegefreie Urnengräber. Gedacht ist diese Möglichkeit in erster Linie für Menschen, die keine Familie in Gutau haben oder aus anderen Gründen die Grabpflege schwierig zu bewerkstelligen ist. Auf diese Weise bekommen diese Menschen ein Grab auf unserem Friedhof und die Angehörigen können sich hier zum Beispiel zu Allerheiligen treffen, es fallen allerdings keine ständigen Pflegearbeiten am Grab an.

Die Bergmesse der KMB am 24. Juni müssen wir leider aufgrund eines schweren Unwetters absagen. Selbst ein Gottesdienst bei der ehemaligen VS Fürling, wo wir beim Sonnwendfeuer aufgenommen werden, ist aufgrund des Wetters unmöglich.

 

Juli

Am 1. Juli laden wir alle Mitarbeiter:innen zum gemeinsamen Knödelessen in den Pfarrsaal ein. Nach einer kurzen Besprechung mit den Ortschaftsvertreter:innen zur Vorbereitung auf den Flohmarkt liefert uns das GH Rampetsreiter aus Fürling die Knödel. Der FA “Feste feiern” unter der Leitung von Lisi Hackl versorgt uns mit Getränken und so startet ein gemütliches Dankesfest für alle, die sich in unserer Pfarre engagieren.

In der letzten Schulwoche gibt es erstmals seit Beginn der Pandemie wieder Schulgottesdienste der Mittel- und Volksschule.

Am 10. Juli feiern wir schließlich das Fest der Jubeltrauung. 17 Paare nehmen an der Feier teil. Musikalisch gestaltet unser Kirchenchor unter der Leitung von Gudrun Lehner den Gottesdienst mit Teilen aus jener Messe von Fritz Renhart, die in der Osternacht uraufgeführt wurde. Nach dem Gottesdienst gibt es eine Agape am Platz vor dem Pfarrheim.

Am 24.Juli, dem Christophorussonntag, feiern wir im Rahmen des Höllbergfestes der FF Erdmannsdorf den Gottesdienst mit anschließender Fahrzeugsegnung in der Höllberghütte.

 

August

Am Maria Himmelfahrtstag gestaltet die Kopftuch- und Goldhaubengruppe einen Mundartgottesdienst mit Verteilung gesegneter Kräutersalz-Sackerl.

Ebenfalls am 15. August macht sich eine Gruppe auf den Weg zur Fußwallfahrt nach Maria Taferl. Der FA Soziales organisiert eine Busfahrt zur Wallfahrermesse. Im kommenden Jahr ist die Wallfahrt vom 14. bis 16. August geplant.

 

September

Das neue Arbeitsjahr beginnen wir mit dem Fest unseres Pfarrpatrons, des hl. Ägidius, am 1. September. Nach dem Gottesdienst am Morgen gibt es den ganzen Tag Möglichkeit zur stillen Anbetung. Um 19 Uhr schließen wir den Tag mit einer Kommunion- und Segensfeier ab.

Am 17./18. September findet endlich nach zweimaligem Verschieben unser Flohmarkt in der Höllberghütte statt. Aufgrund der niedrigen Temperaturen wird dann kurzfristig von einer Seitelbar zum Glühweinstand umgestellt. Auch wenn das Wetter nicht mitspielt, so entwickelt sich doch ein tolles Wochenende, bei dem nicht nur viel umgesetzt wurde, sondern auch die Gemeinschaft gefeiert wird. Einen herzlichen Dank auch auf diesem Weg allen, die zum hervorragenden Gelingen dieses Wochenendes beigetragen haben. Finanziell bringt der Flohmarkt einen Reingewinn von ca. 27.000 Euro. Auch dafür ein großes Danke!

 

Oktober

Am 2. Oktober feiern wir das Erntedankfest, das wir aufgrund des schlechten Wetters gleich in der Kirche beginnen müssen. Die kath. Frauenbewegung verwöhnt uns nach den Gottesdiensten mit einem Pfarrkaffee. Ein herzliches Dankeschön für die Erntedankspende von über EUR 5.000.—.

An den Dienstagen im Oktober beten wir für den Frieden in der Ukraine, in Europa und auf der ganzen Welt.

Vom 7. bis 23. Oktober spielt die Theaterrunde Gutau im Pfarrsaal den lustigen Schwank “Wo gehobelt wird, da fallen Späne” unter der Regie von Emmerich Gratzl und sorgt so für manch heitere Stunde in gemütlicher Gesellschaft.

 

November

Am 5./6. November macht sich unser neu gewählter Pfarrgemeinderat auf zu seiner ersten Klausur im Greisinghof. Wir werden dabei von Kerstin Bamminger hervorragend begleitet und setzen uns mit unseren Werten auseinander. Am Sonntag versuchen wir dann noch, konkrete Schritte für die Zukunft unserer Pfarrgemeinde auszuarbeiten.

Am selben Wochenende lädt die Mediathek zur Buchausstellung in den Pfarrsaal ein.

Nach zweijähriger Pause gibt es in diesem Jahr am 11. November wieder ein großes Martinsfest unseres Kindergartens am Parkplatz zwischen Pfarrheim und Gemeindeamt. Die Laternenwanderung startet in diesem Jahr in der St. Oswalderstraße und führt durch die Bachpromenade und den Spielplatz wieder zurück zum Parkplatz, wo es noch Glühwein und Punsch für den gemütlichen Ausklang gibt.

Am Christkönigssonntag gestalten Jugendliche aus unserer Pfarrgemeinde einen Jugendgottesdienst zum Thema “Du bist gut, genau so wie du bist!”

 

Advent/Weihnachten

Mit dem ersten Adventsonntag beginnt unser Weg nach Weihnachten. In diesem Jahr erleben wir nach zweijähriger Pause erstmals wieder einen “normalen” Advent. Daher beginnen auch wieder die Proben für die Sternsingeraktion, an der sich viele Gutauer:innen, vor allem Kinder und Jugendliche beteiligen. In der kommenden Woche werden sie die Neujahrswünsche und den Segen des Christkinds in die Gutauer Häuser tragen.

In diesem Jahr stellen wir die Krippe in der Kirche bereits am Beginn des Advents auf und füllen sie im Laufe der Adventsonntage bei den Pfarrgottesdiensten mit Figuren, bis schließlich am Heiligen Abend auch das Jesuskind in die Krippe kommt.

In diesem Jahr beteiligen wir uns erstmals an der Solidaritätsaktion “Der andere Adventkalender”, bei dem Gutauer:innen haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel in das Aussprachezimmer bringen können, die wir in der Woche vor Weihnachten an den RK Markt Hagenberg weitergeben, damit Menschen in finanzieller Notlage sie dort billiger einkaufen können.

Auch wenn es diesmal noch eine ganze Woche bis zum Heiligen Abend ist, bringt uns die FF Gutau am 4. Adventsonntag das Friedenslicht in die Kirche, von wo es abgeholt werden kann.

Die Liturgiegruppe unter der Leitung von Frau Marianne Penz gestaltet am Heiligen Abend ein stimmungsvolles Krippenspiel, zu dem viele Gutauer Familien kommen.

Pfarre Gutau
4293 Gutau
St.-Leonharder-Straße 1
Telefon: 07946/6261
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: