Wednesday 3. June 2020

Karfreitag

Jesus stirbt am Kreuz

Die Liturgie des Karfreitags besteht im Wesentlichen aus dem Lesen der Leidensgeschichte, den Fürbitten, die an diesem Tag eine ganz besondere Bedeutung haben und der Kreuzverehrung.

Auch wenn wir uns in diesem Jahr nicht versammeln können, so stehen in der Kirche doch die einzelnen Elemente zum persönlichen Gebet bereit.

Leidensgeschichte (Passion)

Am Pult liegt das Evangelium mit der Passionsgeschichte auf. Ich lade ein zum Lesen, zum Beten und zum Innehalten.

Kreuzverehrung

So wie bei der Karfreitagsliturgie steht das Kreuz am Altar. Aus Liebe hat Christus nicht den einfachen Weg gewählt, sondern ist seiner Botschaft treu geblieben, obwohl sie ihm das Leben kostete. In einem Körbchen liegen Texte zum Beten und mit nach Hause nehmen auf.

Heiliges Grab und Fürbitten

Das Heilige Grab in der Marienkapelle lädt ein zum Verweilen und Betrachten. Es konfrontiert uns mit unserer eigenen Endlichkeit, die wir gerade in dieser herausfordernden Zeit so schmerzlich erfahren. Das Fürbittbuch liegt bereit, damit wir unserer Sehnsucht nach Heilung und Gesundheit, unserer  Sehnsucht nach Leben und Beziehungen Ausdruck verleihen können. Wer möchte, den lade ich ein, eine Kerze zu entzünden.

Andreas Golatz

Bildergalerie
Pfarre Gutau
4293 Gutau
St.-Leonharder-Straße 1
Telefon: 07946/6261
Telefax: 07946/6261-8
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: