Montag 19. Februar 2018
Pfarre Gallneukirchen

Informationen zur Haussammlung 2018 der Caritas

 

Die Bibel erzählt uns davon, dass Jesus Zeit seines Lebens ein Freund der Kleinen und Schwachen, der Armen und der im Leben zu kurz gekommenen war. Wir alle sind eingeladen seinem Beispiel zu folgen, Nächstenliebe tatsächlich zu leben und den Menschen in ihren leiblichen und seelischen Nöten zu helfen. Dies können wir tun, indem wir z.B. Menschen, die in Sorge sind unser „Ohr leihen“, Älteren oder Kindern Zeit schenken oder Menschen in besonderen Lebenslagen begleiten.

 

In besonderer Weise ist die Caritas dazu beauftragt, in Notsituationen zu helfen. Für die Hilfe von Menschen in Not in Oberösterreich, sind wir auf verschiedenste Unterstützungen angewiesen. Zum einen auf die Hilfe durch Ehrenamtliche, zum anderen auf finanzielle Unterstützung.

 

Eine der wichtigsten Einnahmequellen für die Caritas Inlandshilfe ist die Haussammlung. Diese Spenden machen ca. 25 % des jährlichen Gesamtspendenvolumens aus.

Andere Bereiche, wie z.B. die Betreuung von beeinträchtigten Mitmenschen, die Flüchtlingshilfe, die Mobilen Pflegedienste oder die Familienhilfe, werden von Bund und Land sowie durch die Beiträge der Kundinnen und Kunden finanziert – und nicht mit den Einnahmen der Haussammlung.

 

Das Geld wird ausschließlich für Menschen und Projekte in Oberösterreich verwendet. Im letzten Jahr wurde das Geld unter anderem für folgende Beispiele eingesetzt:

 

  • In den 12 Caritas-Sozialberatungsstellen erhielten 12 663 in Not geratenen Menschen z.B. Lebensmittelgutscheine, Kleidung, Unterstützung für Strom-, Heizungs- oder Mietrechnungen, sowie umfassende Beratung.
  • 17 Mütter und 29 Kinder, haben im Haus für Mutter und Kind in Linz vorübergehend ein neues Zuhause gefunden und die Chance bekommen, ihr Leben neu zu ordnen.
  • Das Help-Mobil, die medizinische Hilfe auf vier Rädern, hat 488 obdachlose Personen in Linz versorgt, Beratungsgespräche geführt und warme Kleidung, Schlafsäcke, Jause etc. ausgegeben.
  • 214 Schulkinder aus sozial benachteiligten Familien wurden beim Lernen unterstützt – in acht Lerncafes der Caritas in Grieskirchen, Linz, Marchtrenk, Steyr, Vöcklabruck und Wels.
  • 31 wohnungslose Menschen (13 Erwachsene und 18 Kinder) haben in einer der vier Krisenwohnungen der Caritas ein vorübergehendes Zuhause sowie Rat und Hilfe gefunden.
  • Mit einem Teil des Geldes konnte die Caritas auch pflegenden Angehörigen Unterstützung anbieten. 2.213 Mal haben Menschen, die zuhause Angehörige pflegen, im Vorjahr Rat und Hilfe durch psychosoziale Beratung sowie verschiedene Veranstaltungen erhalten.
  • 10 % der Spenden blieben für soziale Aktivitäten in der Pfarre.

 

 

Ohne die finanzielle Unterstützung durch die Haussammlung könnten diese Projekte nicht bestehen und müssten nach kürzester Zeit geschlossen werden.

Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für ihre Unterstützung und ganz besonders bei allen HaussamllerInnen für ihren tatkräftigen persönlichen Einsatz bedanken.

 

Für Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Petra Tlusty

Regionalkoordinatorin der Caritas für den Bezirk Urfahr Umgebung

petra.tlusty@caritas-linz.at, 0676/87762010

Pfarre Gallneukirchen
4210 Gallneukirchen
Pfarrplatz 1
Telefon: 07235/62309
Telefax: 07235/62309-20
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: