Wednesday 4. August 2021
Pfarre Bad Schallerbach

Der Geist von Pfingsten

Das Pfingstfest wird in der Bibel (Apg 2,1-13) als ein Ereignis beschrieben, das alle Versammelten mit Gottes Geist erfüllt und dadurch mutig macht, die persönliche Glaubensüberzeugung, dass Jesus auferweckt worden ist, weiter zu tragen.

Es wird ebenso geschildert, dass sich die Menschen unterschiedlicher Völker im Lob auf Gott verstehen. Das Lob auf Gott führt die Menschen zusammen. Der Heilige Geist nimmt ihnen die Angst und ermutigt sie, zum Glauben zu stehen und den Glauben zu leben. Dieses Ereignis ruft Staunen, aber auch Ratlosigkeit, Unverständnis und Spott bei anderen hervor. Manche wollen wissen was los ist, andere sprechen davon, dass die Geistbegabten betrunken seien. Als Getaufte und Gefirmte dürfen wir aus dieser Zusage des Heiligen Geistes leben. „Von daher gewinnt auch das Zungenwunder seine theologische Bedeutung: Gottes Geist befähigt dazu, dass das Evangelium überall verständlich gemacht werden kann.“ Dadurch wird die Aussage, dass das Heil dem ganzen Volk zuteil werden soll (Evangelium zu Weihnachten), eingeholt.
 
Ich danke allen Frauen und Männern, die sich in unsere Pfarre Bad Schallerbach auf unterschiedliche Weise einbringen!
Ein besonderes Beispiel dafür ist Herr Max Augeneder. Heuer werden es siebzig Jahre, dass Max ministriert. Am Anfang bei den Wochentags- und Sonntagsmessen, später auch bei Begräbnissen und an Festtagen. Bis heute ist Max eine verlässliche Stütze bei Fest- und Feiertagen, sowie bei vielen Beerdigungen. Er ist ebenso als Lektor und Kommunion-
spender aktiv. Es ist sehr schön, wenn jemand sich so viele Jahre in der Pfarre einbringt und dadurch das pfarrliche Leben mitgestaltet. Max, für deine Treue und dein Engagement darf ich dir im Namen der Pfarre Bad Schallerbach und in meinen Namen sehr herzlich danken. Ich wünsche dir, dass es dir gesundheitlich weiterhin möglich ist, deinen so wertvollen Dienst auszuüben!
Ich wünsche uns, dass uns das Feiern von Pfingsten ein lebendiges und ermutigendes Wehen des Geistes Gottes spüren hat lassen. Möge uns dieser Geist Mut und Kraft für einen hoffnungsvollen Glauben geben.
Pfarrer Hans Wimmer

Literatur: Franz Kogler (Hg.), Herders Neues Bibellexikon,
Freiburg im Breisgau 2008.

Ihre Ansprechpersonen
KonsR Mag. Johann Wimmer
KonsR Mag. Johann Wimmer
Pfarrer
 Daniela Hofinger
Daniela Hofinger
Pfarrsekretärin
Aloisia Klein
1. Pfarrgemeinderatsobfrau
Evangelium von heute
Mittwoch, 4 August 2021 : Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 15,21-28. In jener Zeit zog sich Jesus in das Gebiet von Tyrus und Sidon zurück.Da kam eine kanaanäische Frau aus jener Gegend zu ihm und rief: Hab Erbarmen mit mir, Herr, du Sohn Davids! Meine Tochter wird...
Namenstage
Hl. Johannes Maria Vianney, Hl. Rainer von Spalato
Pfarre Bad Schallerbach
4701 Bad Schallerbach
Linzer Straße 15
Telefon: 07249/48045
Telefax: 07249/48045-80
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: