Wednesday 29. June 2022

Anhang zur Friedhofsordnung

 

ANHANG

zur Friedhofordnung für die Pfarre Arbing

 

 

 

Die Friedhofgebührenordnung bildet einen in­tegrierenden Bestandteil der diözesanen Fried­hofordnung 2010. Sie tritt aufgrund eines Beschlusses des Fachausschusses für Finanzen des Pfarrgemeinderates (Finanzausschuss) nach erfolgter kirchenaufsichtsbehördlicher Geneh­migung mit der ortsüblichen Kundmachung in Kraft.

NUTZUNGSGEBÜHREN

  1. Beim Ersterwerb eines Nutzungsrechtes ist einmalig eine Ersterwerbsgebühr zu entrichten:

a) Reihengrab - Einzelgrab

€ 520,00

b) Reihengrab - Doppelgrab

€ 754,00

c) Wandgrab - Einzelgrab

€ 640,00

d) Wandgrab – Doppelgrab

€ 920,00

e) Urnenerdgrab

€ 390,00

 

Des Weiteren wird im Falle einer Bestattung eine Nutzungsgebühr für 10 Jahre verrechnet:

 

a) Reihengrab - Einzelgrab

€ 261,00

b) Reihengrab - Doppelgrab

€ 377,00

c) Wandgrab - Einzelgrab

€ 319,00

d) Wandgrab – Doppelgrab

€ 464,00

e) Urnenerdgrab

€ 195,00

 

2. Die Nachlösegebühr für Familiengräber beträgt – nach Ablauf der im Punkt 1. genannten 10 jährigen Nutzungsgebühr – für jedes weitere Jahr:

a) Reihengrab - Einzelgrab

€ 26,10

b) Reihengrab - Doppelgrab

€ 37,70

c) Wandgrab - Einzelgrab

€ 31,90

d) Wandgrab – Doppelgrab

€ 46,40

e) Urnenerdgrab

€ 19,50

f) Gruft – Einzelgrab

€ 43,50

g) Gruft – Doppelgrab

€ 62,80

h) Gruft – Sechsfachgrab

€ 188,40

 

3. Die Ersterwerbs- und die Nachlösegebühren bei Reihengräbern gelten für Normalgräber (2     Särge). Alle Gräber sind entsprechend der vorhandenen Bodenqualität nach Möglichkeit als Tiefgräber anzulegen.

4. Bei jeder Beisetzung einer Leiche in einer bereits eingelösten Grabstätte ist eine Beilegungsgebühr zu entrichten. Gleichzeitig ist die Nachlösegebühr ab dem Ende des eingelösten Zeitraumes zusätzlich bis zum Ablauf der Verwesungsdauer der zuletzt beigesetzten Leiche aufzuzahlen. Die Beilegungsgebühr beträgt: € 95,00

 

Die Aufzahlung auf die Nachlösegebühr ist bei Urnenbeilegungen entsprechend dem vorhergehenden Absatz bis zur Dauer von maximal 10 Jahren zu entrichten.

5. Bei Urnenbeisetzungen im Erdgrab sind Urnen bzw. Aschenkapseln zu verwenden, die biologisch abbaubar sind.

6. Die Gebühr für die Aufbahrungshalle beträgt jeweils pro Aufbahrung: € 120,00.

Im Falle einer besonderen Verschmutzung des Kühlraumes oder der Aufbahrungshalle kann ein angemessenes Reinigungsentgelt verlangt werden.

Für die Urneneinstellung ist pro Einstellung als Gebühr zu entrichten:

€ 120,00

 

7. Die Friedhofverwaltung ist nicht verpflichtet, Teilzahlungen anzunehmen und bereits fällige Nachlösegebühren einzumahnen.

8. Die für kirchliche Funktionen zu entrichtenden Gebühren sind der jeweils geltenden diözesanen Stola- und Stipendien-Ordnung zu entnehmen.

 

Informationsblatt

zur Friedhofsordnung der Pfarre Arbing

Allgemeine Informationen zum Friedhofsgelände:

Die Pfarre Arbing ist Eigentümerin des Friedhofsgeländes, 4341 Arbing, Schlossberg 9, Grst 384/1. Es umfasst die Grabflächen inklusive des Eingangsportals, der Umgrenzungsmauer sowie der Müllsammelplatz. Der zum Friedhofgelände gehörende Aufbahrungsraum samt Vorplatz, sowie der ostseitige Parkplatz und die davon nordseitig gelegene Brachfläche sind Eigentum der Gemeinde Arbing.

Als Friedhofsordnung der Pfarre Arbing gilt grundsätzlich die Diözesane Friedhofsordnung in der jeweils geltenden Fassung. Diese kann im Internet unter: https://www.dioezese-linz.at › Friedhofordnung-linz-2010, auf der Homepage der Pfarre Arbing oder im Pfarrsekretariat Arbing während der Bürozeiten eingesehen werden.

Die Pfarre Arbing verwaltet und betreut die in ihrem Eigentum befindliche Friedhofsfläche und den Müllsammelplatz. Außerdem verwaltet und betreut die Pfarre Arbing ab 2019 den Aufbahrungsraum.

Wichtige Informationen anlässlich eines Todesfalls:

  • Die Pfarre Arbing hat bis auf weiteres

Herrn Anton Kirsenhofer

Puchberg 27

4341 Arbing

zum Friedhofsverantwortlichen gem. Art II Abs 1 FO bestellt.

 

  • Die Entgegennahme einer Bestattungsmeldung, die Führung des Friedhofsplanes und die Einhebung der vorgeschriebenen Gebühren erfolgen durch das Sekretariat der Pfarre.

 

  • Die Pfarre Arbing beschäftigt keinen Totengräber. Im Falle einer Bestattung hat der Nutzungsberechtigte das Bestattungsunternehmen mit den Grabungsarbeiten zu beauftragen.

  • Das Nutzungsrecht wird gem. Art. IX Abs 1 FO mit Zahlung der vorgeschriebenen Gebühren (siehe Anhang zur Friedhofsordnung) erworben. Nutzungsrechte erlöschen nach Art. XIII FO.

    Ab Erwerb des Nutzungsrechtes wird jährlich eine Nachlösegebühr (siehe Anhang zur Friedhofsordnung) erhoben.

 

  • Reservierung einer Grabstelle: Wird nach dem Erwerb des Nutzungsrechtes keine Grabstätte errichtet wird bis zur ersten Beisetzung die brache Nutzungsfläche von der Friedhofsverwaltung mitbetreut und keine Nachnutzungsgebühr erhoben.

 

  • Auf dem Friedhofsgelände der Pfarre Arbing ist die Errichtung neuer Grüfte nicht zulässig. Bestehende Grüfte werden mit Erlöschung der Nutzungsrechte auf Kosten der Grabnutzungsberechtigten aufgelöst.

 

  • Grabanlagen entlang der Friedhofsmauer sind so zu gestalten, dass der beidseitige Zugang zur Friedhofmauer möglich ist und allfällige an der Wand befestigte Monumente durch Abschrauben entfernt werden können.

 

  • Die Diözesane Friedhofsordnung 2010, der Anhang zur Friedhofsordnung und das OÖ. Leichenbestattungsgesetz i.d.g.F kann auf der Homepage der Pfarre Arbing, bzw. im Pfarrsekretariat eingesehen werden.

Neues aus der Diözese Linz
Isabella Bruckner

Karl Rahner-Preis 2022 geht an Linzer Theologin

Die Theologin Isabella Bruckner ist mit dem Karl Rahner-Preis 2022 ausgezeichnet worden. Das teilte die Karl Rahner...

Glücksklee

Geburtstage im Juli 2022

Runde Geburtstage und Weihetage in der Katholischen Kirche in Oberösterreich.

V. l.: Lukas Plöbst, Gesamtleitung Kaleidio; Barbara Grüner, Vorsitzende der Katholischen Jungschar Österreichs; Jana Hofer, Öffentlichkeitsarbeit Kaleidio; Mayella Gabmann, Öffentlichkeitsarbeit Kaleidio

Kaleidio: Das größte Jungschar- und Ministrant*innenlager Österreichs zu Gast in Steyr

Das Kaleidio findet von 10. bis 16. Juli 2022 in Steyr, Oberösterreich, statt. Am Kaleidio 2022 nehmen etwa 850...
Pfarre Arbing
4341 Arbing
Schlossberg 5
Telefon: 07269/387
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: