Friday 3. April 2020
Pfarre Altenberg

Novene anlässlich der Coronavirusbedrohung und Abschluss

Einladung von Ronald Spreitzer zur Teilnahme

Einladung von Ronald Spreitzer

und Text der Novene

Liebe Angehörige unserer Pfarrgemeinde!

Als Verantwortlicher des Fachausschusses Spiritualität möchte ich eine Einladung aussprechen.

Wir sind alle in einer sehr, sehr ernsten Lage und die Bundesregierung hat ihrerseits die ersten so wichtigen und notwendigen Maßnahmen für uns alle getroffen.

Für unser zumeist christlich gesinntes Volk haben wir zwei große Verantwortungsträger in unserem Land: den Staat und die Kirche.

Unser Bischof hat bereits die notwendigen Entscheidungen getroffen und weitergegeben.

Pfarrer Hubert und sein Team haben darauf umgehend reagiert und somit die Pfarrbevölkerung auf die vorübergehende Veränderung in unserem gewohnten Pfarrleben informiert. Auch wurde darauf hingewiesen, dass das religiöse Leben in der Familie aufrecht gehalten werden soll.

 

Zum Text der Novene

 

Nun zu meiner Einladung:

Am 25. März feiert die Kirche das Hochfest Maria Verkündigung.

Maria war und ist noch immer in der katholisch christlichen Welt ein wichtiger Anker unseres religiösen Lebens. Viele Male hat Gott in vielen Jahrhunderten auf die Fürsprache Mariens Wunder, Heilungen und entscheidende Veränderungen in der Geschichte der Menschheit und vieles andere Mehr geschenkt.

Anlässlich dieser so drastisch ernsten Lage lade ich uns zum Gebet einer Novene ein.

Eine Novene ist eine neuntägige katholische Andacht (als Vorbereitung auf ein Fest oder für ein besonderes Anliegen der oder des Gläubigen).

Vertrauen wir uns, unsere Familien, Freunde und die gesamte Pfarrbevölkerung, sowie alle Menschen in unserem Land der Fürbitte der Gottesmutter Maria an. Gott hat ihr die Aufgabe gegeben, uns als ihre Kinder anzunehmen, und als unsere Mutter ladet sie uns ein, unser Leben, Sorgen, Nöte natürlich auch das Gute und alle Menschen, die zu uns gehören, ihrer Fürsprache anzuvertrauen.

Ich bin überzeugt, dass es Gott möglich ist unsere ernste Lage zu wenden und uns Menschen aus dieser weltweit beängstigenden Situation zu befreien. Bitten wir Gott mit Hilfe der Fürsprache Mariens und anderer Heiliger darum.

Die Novene beginnt am Montag, dem 16. März, und endet am Vorabend des Hochfestes Maria Verkündigung am 24. März 2020.

Für den 25. März, schlage ich neben der Feier des Gottesdienstes durch die Medien, ein Gebet vor, in dem wir uns der Fürsprache Mariens anvertrauen.

Dieses Gebet kann auch unabhängig von der Novene gebetet werden.

 

Zum Text des Gebetes

 

Mit der Novene kann auch später begonnen werden.

 

Der Vorschlag für die Novene

 

 

  • Gebet, der Engel des Herrn

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,

und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria…

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn;

mir geschehe nach deinem Wort.

Gegrüßet seist du, Maria…

Und das Wort ist Fleisch geworden

und hat unter uns gewohnt.

Gegrüßet seist du, Maria…

Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

dass wir würdig werden der Verheißungen Jesu Christi.

  • Gesätzchen Rosenkranz

Vater Unser

Gegrüßt, seist du Maria mit der Einfügung: „den du o Jungfrau vom Hl. Geist empfangen hast“

Ehre sei dem Vater

  • Gebet: Unter deinen Schutz und Schirm

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir,

o heilige Gottesmutter;

verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau,

unsere Mittlerin,

unsere Fürsprecherin.

Versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns Deinem Sohne,

stell uns vor Deinem Sohne.

Bitte für uns Hl. Gottesmutter, dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

Allmächtiger Gott, der du alle Sünden deines Volkes vergibst und alle seine Gebrechen heilst; der du dich nennst: unser Herr, unser Arzt, unser Vater. Der du deinen geliebten Sohn gesandt hast, dass er unsere Krankheiten trage; blicke herab auf uns, die wir demütig vor dir stehen. Wir bitten dich in dieser Zeit der Epidemie und Not, gedenke deiner Liebe und Güte, die du immer wieder deinem Volk in Zeiten der Trübsal gezeigt hast. Nimm jetzt unser Gebet und Opfer an und erhöre uns in deiner Barmherzigkeit! Wende diese Krankheit von uns ab; lass die, die davon befallen sind, wieder genesen; beschütze die Ärzte und Pflegekräfte, die sich um die Erkrankten bemühen, und lass die Plage nicht weiter um sich greifen, darum bitten wir durch Christus unseren Herrn, Amen.

  • Anrufe um die Fürbitte der Heiligen:

  • Hl. Mutter Gottes - bitte für uns.

  • Hl. Josef - bitte für uns.

  • Hl. Elisabeth – bitte für uns.

 

Zum Text des Gebetes

Gebet zum Abschluss der Novene am Fest Maria Verkündigung

Hl. Mutter Gottes, seit Jahrhunderten bringen Menschen auf der ganzen Welt ihre Anliegen, Sorgen, Ängste und Nöte zu dir.

Sie vertrauen dir ihr Leben und das ihrer Angehörigen und Mitmenschen an.

Schon seit langer Zeit pilgern auch Menschen nach Altenberg zu dir mit der Bitte um Schutz und Hilfe für ihr Leben und alles was dazugehört.

Heute am Hochfest der Verkündigung deiner Erwählung zur Mutter Gottes kommen auch wir zu dir.

Mutter Jesu, wir glauben, dass Gott dir eine besondere Stellung als Mittlerin zwischen den Menschen und sich, dem Gott des Lebens, gegeben hat.

So bringen wir dir unser Leben und das unserer Angehörigen und Mitmenschen dar.

Wir vertrauen dir unseren Pfarrer und Diakon sowie alle Verantwortlichen und Mitarbeiter der Pfarre und Gemeinde an.

Wir bringen vor dich unsere Familien, Kinder, Ehen und Partnerschaften, unsere Alten und Jungen, die Einsamen und Kranken, alle Menschen unserer Gemeinde.

Wir bringen vor dich unsere Anliegen, Ängste, Sorgen und Nöte in dieser so herausfordernden und von Unsicherheit geprägten Zeit und Lage.

Im Vertrauen auf deine Fürsprache bitten wir Gott:

Befreie uns von diesem furchtbaren Coronavirus und der Gefahr einer fortschreitenden Verbreitung.

Heile alle Kranken und Leidenden und steh uns in all unseren Ängsten bei.

Segne und beschütze besonders alle Ärzte, das Pflegepersonal und alle Menschen, die im Dienst an der gesamten Bevölkerung stehen.

Schenke uns erneut das Vertrauen in deine Liebe und Barmherzigkeit und hilf uns, den Nächsten zu lieben und für ihn zu sorgen.

Gib uns die Gnade der Geduld für unser so stark eingeschränktes tägliches Leben.

Erneuere in uns den Glauben, die Hoffnung und die Liebe.

Maria, hilf uns in dieser so schweren Zeit und gib uns deinen mütterlichen Segen, den wir alle brauchen.

Als Anhang das Gebet des hl. Bernhard von Clairvaux:

Gedenke, o mildreichste Jungfrau Maria, niemals ist es gehört worden, dass du jemand verlassen hättest, der zu dir seine Zuflucht nahm, deine Hilfe anrief und dich um deine Fürbitte anflehte.

Von solchem Vertrauen beseelt, eile ich zu dir, o Jungfrau der Jungfrauen und Mutter.

Zu dir komme ich, seufzend stehe ich Sünder vor dir.

O Mutter des Ewigen Wortes, verschmähe nicht meine Worte, sondern höre mich gnädig an und erhöre mich!

Amen.

Namenstage
Hl. Elisabeth Koch, Hl. Luitbirga, Hl. Richard, Hl. Thiento, Hl. Gandolf von Binasco, Hl. Aloisius (Luigi) Scrosoppi
Evangelium von heute
Joh - Joh 10,31-42 In jener Zeit hoben die Juden Steine auf, um ihn zu steinigen. Jesus hielt ihnen entgegen: Viele gute Werke habe ich im Auftrag des Vaters vor euren Augen getan. Für welches dieser Werke wollt ihr...
Pfarre Altenberg
4203 Altenberg
Schulstraße 2
Telefon: 07230/7208
Telefax: 07230/7208-18
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: