Dienstag 25. September 2018

Wallfahrt des OÖ Seniorenbundes: Mehr als 4.000 Mitfeiernde im Linzer Mariendom

Friedens- und Dankwallfahrt des OÖ Seniorenbundes | 12. 9. 2018, Linzer Mariendom

Anlässlich des großen Gedenkjahres 2018 – 100 Jahre Republik und 100 Jahre Oberösterreich – fand am 12. September im Linzer Mariendom die große Dank- und Friedenswallfahrt und zugleich auch die heurige Landes- und Bundeswallfahrt des Seniorenbundes statt. Zum Festgottesdienst kamen mehr als 4000 Besucher aus allen Teilen Oberösterreichs sowie zahlreiche Seniorenbund-Vertreter aus den anderen Bundesländern. Im Rahmen der Kollekte spendeten die SeniorInnen für die Restaurierung des Mariendoms € 23.500,14, die der Initiative Pro Mariendom übergeben wurden.

 

„Wir haben das Glück, in unserem Land seit 1945 in Frieden zu leben, aber der Friede ist, wenn man in die Welt hinausblickt, keine Selbstverständlichkeit. Dafür wollen wir heute bei dieser Wallfahrt danken, zugleich aber auch bitten, dass uns der Frieden erhalten bleibt und auch zu jenen kommt, die nicht in Frieden leben können".

andeshauptmann a.D. und Seniorenbund-Obmann Dr. Josef Pühringer forderte in seiner Rede auch die Politik auf, gerade im Gedenkjahr 2018, vor allem auf eine gute Kultur des Miteinanders in der politischen Auseinandersetzung einen besonderen Stellenwert zu legen. "Die Geschichte hat gezeigt, Radikale lösen keine Probleme, sondern schaffen Probleme. Jede Radikalisierung beginnt in der Regel mit der Radikalität der Sprache", betonte Pühringer.

 

Das Alter schafft Raum für Werte, die ohne weiteres für unser ganzes Leben wichtig und kostbar sind, aber manchmal zu wenig Chance bekamen, sich zu entfalten. Zum Beispiel: still werden und in bewussten Kontakt mit der Quelle unseres Wesens treten; Muße leben, um ruhig einem Menschen zuzuhören, der uns nahesteht; befreit werden von einem unheiligen oder auch heiligen Zwang; die Reise nach innen antreten, die Dag Hammarskjöld die längste Reise nannte; wichtige Erinnerungen hochkommen lassen und in Ruhe auskosten; Beziehungen und Gemeinschaft leben, denn durch diese wird eine massive Form der Armut, die Vereinsamung überwunden. Seniorinnen und Senioren sind Träger, Vermittler und Deuter des Evangeliums und einer christlichen Werthaltung. Sie tragen wesentlich zur Lebendigkeit und Vielfalt in unserer Kirche sowie in der Gesellschaft bei. Diese Tatsache muss uns leiten, die unbedingte Wertschätzung von älteren Menschen in Gesellschaft und Kirche voranzutreiben“, so die Worte von Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer, der den Festgottesdienst zelebrierte. Die Altbischöfe Dr. Maximilian Aichern und Dr. Ludwig Schwarz konzelebrierten mit weiteren Geistlichen.

 

Musikalisch gestaltet wurde die Messe vom Domchor unter der Leitung von Domkapellmeister Mag. Josef Habringer, Domorganist Wolfgang Kreuzhuber sowie vom Seniorenblasorchester des Bezirkes Perg.

 

Mit einem Fest der Begegnung bei Most und Brot ist die Wallfahrt am Domplatz ausgeklungen.

Die Initiative Pro Mariendom bedankt sich ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern für die großzügige Spende!

Hier einige Foto-Impressionen - mehr Fotos gibt`s in der Bildergalerie des OÖ. Seniorenbundes:

von rechts: Bischof em. Dr. h.c. Maximilian Aichern OSB, Landesobmann OÖ Seniorenbund LH a.D. Dr. Josef Pühringer, Bischof Dr. Manfred Scheuer, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes LAbg. Ingrid Korosec, LH Mag. Thomas Stelzer, Bischof em.
Mehr als 4.000 Gottesdienstbesucher
Ausklang am Domplatz

 

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: