Thursday 21. November 2019

Neues Pfarrzentrum in Modulbauweise in Eggendorf eröffnet

V. l.: Pfarrprovisor Mag. P. David Bergmair, Pfarrgemeinderats-Obmann Christian Wöß, Generalvikar DDr. Severin Lederhilger und Abt Mag. Ambros Ebhart

Die Pfarre Eggendorf hat am Sonntag, 30. November 2014 mit einem großen Fest ihr neues Pfarrzentrum in Modulbauweise eröffnet. Der innovative Bau geht durch die Modulbauweise genau auf die Bedürfnisse der Pfarre ein. Abt Ambros Ebhart segnete das neue Gebäude. 

Zahlreiche Festgäste, darunter Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Diözesanökonom Mag. Reinhold Prinz, gratulierten der Pfarre zu dem zukunftsweisenden Bau.

 

Energieeffizient und barrierefrei

 

Die Module für das neue Pfarrheim wurden von der Fa. Grünraum/Obermayr in Schwanenstadt hergestellt und in kürzester Zeit auf dem Ortsplatz aufgestellt. Das Ensemble wurde zur Pfarrkirche radial zum Presbyterium ausgerichtet und gut in den Ortskern eingepasst. Kirche und Pfarrzentrum sind nun näher beisammen und in der Nähe eines neuen Siedlungsgebiets, sodass junge Familien leicht einen Anknüpfungspunkt finden können.

 

Der Qualitätsanspruch des neuen Gebäudes ist ein hoher. Energieeffizienz (Niedrigenergiebauweise, Wärmepumpe, Photovoltaik) und Barrierefreiheit wurden vorbildlich umgesetzt. Der neue Standort des Pfarrzentrums, in nun unmittelbarer Nähe zur Pfarrkirche, ist ein großer Vorteil. Darüber hinaus bietet der überdachte Vorplatz einen zusätzlichen Außen-Raum, der für Begegnung und für Veranstaltungen genutzt werden kann. Durch das große Engagement von Pfarre und Diözese wurde dieser Bau möglich.

 

Ende Oktober wurden die Elemente geliefert.
Innerhalb einer Woche wurde das Pfarrzentrum gebaut.

 

 

Eingehen auf die seelsorglichen Bedürfnisse

 

Die Diözese Linz agiert mit dem Ziel, „nahe bei den Menschen und wirksam in der Gesellschaft“ zu sein, und das auch in Zukunft. Das neuePfarrzentrum in Modulbauweise“ in Eggendorf ist Ausdruck der aktuellen gesellschaftlichen und seelsorglichen Bedürfnisse. Durch die Modulbauweise kann genau auf den Raumbedarf der Pfarre eingegangen werden. Zudem kann schnell auf einen veränderten Raumbedarf reagiert werden. Wenn in der Pfarre durch veränderte gesellschaftliche (z. B. Zuzug junger Familien) oder seelsorgliche Bedingungen (Kinder- und Jugendarbeit) andere Räume benötigt werden, kann durch die Modulbauweise schnell und kostengünstig darauf eingegangen werden.

 

Pfarrzentren fungieren als Begegnungsstätten für viele Menschen und sind somit zentrale Knotenpunkte im Ort. In Eggendorf wurde mit dem „Pfarrzentrum in Modulbauweise“ ein zukunftsweisendes Vorzeigeprojekt der Diözese Linz umgesetzt.

 

V. l.: Pfarrprovisor Mag. P. David Bergmair, Pfarrgemeinderats-Obmann Christian Wöß, Generalvikar DDr. Severin Lederhilger und Abt Mag. Ambros Ebhart
V. l.: Abt Mag. Ambros Ebhart, Pfarrprovisor Mag. P. David Bergmair und Generalvikar DDr. Severin Lederhilger.

 

Pfarre Eggendorf

 

(gec / be)

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: