Montag 20. November 2017
  • JAHRESBERICHT 2016

    Kath. Bildungswerk OÖ

  • AM PULS DER ZEIT

    Mit qualitätsvollen Ausbildungen

     

  • Christlich geht anders

     

  •  

     

    Resonanz

    in der Erwachsenenbildung

  • LEBENSNAHE THEMEN,

    die Sie bewegen

  • HIER LEBEN SIE AUF

    Sie sind willkommen!

  • BILDUNG GANZ IN IHRER NÄHE

    Ihr Bildungsnahversorger 300mal in Oberösterreich

Miteinander weitergehen

Workshop-Reihe für Engagierte in der Begleitung von Flüchtlingen

Nach dem erfolgreichen Kurzlehrgang für Engagierte in der Begleitung von Flüchtlingen „Aufeinander zugehen“ gibt es nun eine weiterführende Workshop-Reihe. Mit diesem Angebot möchte das Katholische Bildungswerk OÖ – KBW-Treffpunkt Bildung auf die neuen Herausforderungen, die auf Ehrenamtliche zukommen, reagieren.

 

Foto: © Ollyy, shutterstock.com

 

Zielgruppe:

Flüchtlingsbeauftragte von Pfarren und Gemeinden; Menschen, die sich ehrenamtlich
für Flüchtlinge einsetzen; Hauptamtliche in der Pastoral; Interessierte


Ziele:

  • Engagierte haben für sich Sicherheit im Umgang mit Flüchtlingen und
    können gezielt auf deren Bedürfnisse eingehen.
  • Engagierte begleiten Flüchtlinge mit Freude und Motivation.
  • Engagierte initiieren Begegnungsmöglichkeiten in den Pfarren.
  • Engagierte werden zu kompetenten Kontaktpersonen für Flüchtlinge, zu denen sie
  • Vertrauen aufbauen.
  • Engagierte lernen von einander und profitieren vom Erfahrungsaustausch.

 

 

Workshop: Wie geht es weiter nach dem Asyl-Bescheid?

Herausforderungen für Ehrenamtliche in der Integrationsarbeit

 

Lange Zeit wird auf diesen Moment gewartet: Der/die begleitete Asylwerbende erhält einen Asyl-Bescheid. Bei Asyl positiv eröffnen sich nun neue Möglichkeiten, die ihm oder ihr davor nicht zugänglich waren. Doch diese neue Situation, die im ersten Moment erleichternd wirkt, bringt auch viele unbekannte Themen wie Arbeits- und Wohnungssuche mit sich, die verunsichern können. Aber nicht nur die Umsetzung der praktischen Fragen steht an, gleichzeitig verändern sich auch die Rahmenbedingungen der Begleitung durch Ehrenamtliche und stellt diese vor neue Herausforderungen:

  • Wie können Ehrenamtliche bei der Integration unterstützen?
  • Wie ändern sich die Rollen der Beteiligten?
  • Wie können Ehrenamtliche die Begleitung gut abschließen?
  • Und wie geht es ihnen damit, dass sie nun vielleicht nicht mehr gebraucht
    werden? Was passiert bei negativer Entscheidung?

Im Rahmen dieses Workshops widmen wir uns den neuen Herausforderungen in der Begleitung, die nach einem Asyl-Bescheid auf die Beteiligten zukommen, sowie der Stärkung und dem Austausch von Ehrenamtlichen in der Integrationsarbeit.

Workshop: „Beziehung und Familie“ leben (auch) in Österreich 

 Flucht und Beziehungen
 

Zielgruppe: Flüchtlingsbeauftragte von Pfarren und Gemeinden; Menschen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge einsetzen; Hauptamtliche in der Pastoral; Interessierte


Ziele: Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit für ehrenamtliche FlüchtlingsbetreuerInnen, Informationen über Beziehung und Familie (in verschiedenen Kulturen) zu bekommen. Ehrenamtliche lernen herauszufiltern, in welchen Bereichen sie hilfreich sein können, und in welchen Bereichen sie an Beratungsstellen in OÖ. weitervermitteln sollten.  In Selbstreflexion finden Ehrenamtliche heraus, welche Familienthemen bei ihnen andocken, und was das mit ihnen persönlich zu tun hat.  Bei dem Modul wird genug Zeit und Raum für Austausch, Fragen und Ideen sein.

 

Themen:

  • Frauen und Männer: Identitäten und Rollenbilder/ Patriarchat — Partnerschaftlichkeit
  • „österreichisches Ideal“ von Beziehung/Partnerschaftlichkeit und Familie!?
  • Familiennachzug: Was geschieht mit Männern/Frauen/Kindern, wenn die Familie oder ein Teil der Familie nachkommt?
  • Liebe und Sexualität: Sehnsüchte und Werte — Familienplanung/Abtreibung …
  • Kommunikation und ihre Grenzen — was muss ich als HelferIn können, was nicht?
  • Umgang mit Konflikten und Gewalt in Familien
  • Ethik des Helfens. (Ist Beziehung und Familie Privatsache?)
Workshop: „Rollenbilder in der Arbeit mit Geflüchteten und Asylwerbenden"

In diesem Workshop wollen wir uns gemeinsam mit Rollenbildern beschäftigen. Jede/r von uns trägt bewusst oder unbewusst Stereotype mit sich. Gerade im Zusammentreffen unterschiedlicher Kulturen erleben wir immer wieder, dass diese unbewussten Rollenbilder unser Handeln und Denken beeinflussen. Oder wir stoßen auf Meinungen und Klischees, die unser Weltbild bestimmen und die wir zu hinterfragen beginnen.
Umgekehrt geht es Geflüchteten nicht anders. Ihr Weltbild wird bei uns auf den Kopf gestellt und sie sind ständig damit konfrontiert ihre bisherigen Rollensysteme zu hinterfragen und neu zu organisieren. Somit ist es nicht verwunderlich, dass gerade in der (ehrenamtlichen) Arbeit mit Geflüchteten viele Fragestellungen zu und Konflikte anhand von unterschiedlichen Rollenbildern und –erwartungen auftreten.


Davon ausgehend haben wir für diesen Workshop folgende Fragestellungen formuliert:

  • Wie kann ich als Ehrenamtliche/r insbesondere männliche Geflüchtete begleiten und unterstützen?
  • Wie kann ich als Ehrenamtliche/r Geflüchteten dabei unterstützen mit dem "Image", das sie als männliche Flüchtlinge zugeschrieben bekommen, gut umzugehen?
  • Wie kann ich mir als Ehrenamtliche/r den eigenen Rollenbildern bewusst werden und auch reflektieren, wie sich diese auf die Begleitung von Geflüchteten auswirken?
  • Wie kann ich als Ehrenamtliche/r männliche Geflüchtete unterstützen, ihre neue Rolle in Österreich zu finden?

Hier wollen wir ansetzen und gemeinsam in diesem Workshop mit verschiedenen kreativen Methoden aus der Theaterarbeit, Männerarbeit und anderen Bereichen unser eigenes Wissen zu Tage fördern und durch Erfahrungsaustausch voneinander lernen.

Workshop: „Kulturorte aktiv nutzen: lernen - tun - erleben"

Kulturorte können ganz verschieden aussehen und auch in unterschiedlicher Weise genutzt werden: aktiv mitgestaltend, passiv als BesucherIn, als Ruhezone, als Ort der Diskussion und Reflexion oder zum eigenen kreativem Tun. 
Am Beispiel der Museen werden die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten aufgezeigt und mit den Gegebenheiten in Ihrer Region in Verbindung gebracht. Zusätzlich werden Anknüpfungspunkte zu Kulturinitiativen vor Ort gesucht und gemeinsam konkrete Ideen (weiter-)entwickelt.
An diesem Abend lernen Sie Projekte aus der Praxis kennen und versuchen mit KollegInnen diese für Ihre Bedürfnisse zu adaptieren. Nach diesem Workshop können Sie kleinere Projekte und Aktion in Ihrem Ort initiieren. Sie haben Ideen, wie Sie mit neuen und alten Nachbarinnen und Nachbarn Kultur vor Ort erleben können.

Workshop: „Asyl– und Fremdenrecht: Grundlagen und Aktuelles"

Dieses Modul möchte interessierten Personen die wesentlichen Grundlagen des Asyl- und Fremdenrechts näherbringen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die aktuellsten Entwicklungen auf diesem Rechtsgebiet informieren (inklusive Fremdenrechtsänderungsgesetz 2017 und ständiger Judikatur und Rechtsprechung). Einschlägige Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Es gibt auch Zeit für Austausch und individuelle Fragestellungen.
Zielsetzung ist, eine fundierte Basis an fremdenrechtlichen Wissen zu vermitteln.

 


 

TERMINE FÜR HERBST 2017:

 

Miteinander weitergehen in Perg

Workshop-Reihe für Engagierte in der Begleitung von Flüchtlingen
Termine: Do., 28. 9., 5. & 12. 10. und 9. 11. 2017 von 18 bis 21 Uhr
Ort: Pfarrheim Perg, Hauptplatz 20, 4320 Perg 

Anmeldung bis 20. September 2017: Tel.: (0732) 76 10-32 15,
E-Mail: weiterbildung.katholischesbildungswerk@dioezese-linz.at

Hier können Sie sich die genaue Beschreibung der Workshop-Reihe in Perg als PDF herunterladen.

 

 

Miteinander weitergehen im Bildungszentrum Maximilianhaus

Workshop-Reihe für Engagierte in der Begleitung von Flüchtlingen
Termine: Do., 19. 10.; 2., 16. & 30. 11.  2017 von 18 bis 21 Uhr
Ort: Bildungszentrum Maximilianhaus
Gmundnerstraße 1b, 4800 Attnang-Puchheim

Anmeldung bis 9. Oktober 2017 im Maximilianhaus:
Tel.: 07674/66 550 oder E-Mail: maximilianhaus@dioezese-linz.at

Hier können Sie sich die genaue Beschreibung der Workshop-Reihe im Maximilianhaus als PDF herunterladen.

 

 

Miteinander weitergehen: Asyl– und Fremdenrecht

Grundlagen und Aktuelles
Dieses Modul möchte interessierten Personen die wesentlichen Grundlagen des Asyl- und Fremdenrechts näherbringen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die aktuellsten Entwicklungen auf diesem Rechtsgebiet informieren (inklusive Fremdenrechtsänderungsgesetz 2017 und ständiger Judikatur und Rechtsprechung). Einschlägige Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termin: Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18 bis 21 Uhr
Ort: Urbi@Orbi, Bethlehemstraße 1a, 4020 Linz 

Referent: Mag. Alexander Staudinger, Jurist in der Caritas Flüchtlingshilfe Rechtsberatung

Anmeldung bis 5. Oktober 2017: Tel.: (0732) 76 10-32 11,
E-Mail: weiterbildung.katholischesbildungswerk@dioezese-linz.at

Hier können Sie sich die genaue Beschreibung des Workshops Asyl– und Fremdenrecht als PDF herunterladen.

 

 


Information im KBW- Treffpunkt Bildung bei Michaela Wagner Tel.: (0732) 76 10-32 15 oder via E-Mail: michaela.wagner@dioezese-linz.at

Aus den anderen Geschäftsfeldern
Bibliotheksfachstelle
Innovationspreis des BVÖ

Bibliothekspreis des BVÖ

Holen Sie sich bis zu 3.000 Euro Preisgeld!

Die Lichtenberger waren von Adler Aaron begeistert. © Michael Ahrer

Das war "Österreich liest" 2017

Zur Fotogalerie des BVÖ
Spiegel

Neue Treffpunktleitung

Seit bereits 18 Jahren gibt es den SPIEGEL-Treffpunkt Friedburg. Irene Bruckmüller war zwölf Jahre lang...

Treffpunktübergabe in Münzbach

Am 30. Oktober 2017 fand die offizielle Übergabe der Treffpunktleitung in Münzbach statt.

Studientag

Anlässlich des Studientages lud die SPIEGEL-Elternbildung Ihre ReferentInnen zu einem SPIEGEL-Programm am Vormittag...
Szenario

SZENARIO: Zahlen und Fakten 2016

über 17.000 Theaterbesuche mit mehr als 3.400 AbonnentInnen

StützpunktleiterInnen-Treffen 2017

Über 130 interessierte Teilnehmende informierten sich am Freitag, 7. April beim...
KBW-Treffpunkt Bildung
Katholisches Bildungswerk OÖ
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3211
Fax: 0732/7610-3779
kbw@dioezese-linz.at

Impressum
AGB
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: