Tuesday 22. October 2019

Kath. Bildungswerk OÖ: Jahresbericht 2015

Im Bildungsjahr 2015 waren wir wieder wirksam und erfolgreich. Das zeigen exemplarisch folgende Ergebnisse und Entwicklungen: Mit einem Plus von knapp 3 % bei den Veranstaltungszahlen und 6,7 % bei den Teilnehmenden konnten wir unsere Position als BildungsNAHversorger Nr. 1 im Segment der allgemeinen öffentlichen Erwachsenenbildung weiter festigen.

Mit unseren 900 Standorten und Aktivgruppen in den Pfarren und Gemeinden in OÖ tragen wir nachhaltig zu einer Vitalisierung und Attraktivierung des ländlichen Raumes bei.

 

2015: 4.802 Veranstaltungen mit 141.073 Teilnehmenden

  • Im Themenbereich Gesellschaft/Politik/Soziales/Ökologie konnten wir einen Zuwachs von 38,9 % bei den VA-Zahlen und 63,3 % bei den TN-Zahlen erreichen; in absoluten Zahlen: ein Plus von 77 Veranstaltungen und 6.270 Teilnehmenden.
     
  • Beim Themenschwerpunkt „Demokratie (er)leben“ des EB-Forums OÖ konnten wir mit 51 VA und 2.975 TN ein Drittel aller Veranstaltungen und mehr als die Hälfte aller Teilnehmenden stellen. Damit leisten wir in Zeiten gravierender gesellschaftlicher Umbrüche und Veränderungen einen eminent wichtigen Beitrag zur Humanisierung von Mensch(en) und Gesellschaft in OÖ.

Der gesamte Jahresbericht 2015 als PDF zum Download 


2015 war auch ein Jahr der Jubiläen

„15 Jahre SelbA für mehr Lebensqualität im Alter“ und viele 50- und 60-Jahre-Jubiläen von KBW-Treffpunkten Bildung. Damit zeigen wir Kontinuität und Verlässlichkeit in Zeiten des immer rascher werdenden Wandels und großer Verunsicherung.

 

Ich danke allen für unsere Bildungsarbeit relevanten EntscheidungsträgerInnen des Landes OÖ, der Diözese Linz, des Bundes und des Forums Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich für die gute Zusammenarbeit und die ideelle und materielle Unterstützung. Nur mit dieser Hilfe und Unterstützung können wir uns wirksam und nachhaltig für eine „Bildung, die den Menschen dient und ein gutes Leben fördert“ einsetzen und die Gesellschaft mitgestalten.

 

Die positive Weiterentwicklung verdanken wir dem engagierten Einsatz unserer mehr als 5.900 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und unserer qualifizierten ReferentInnen. Sie machen das Katholische Bildungswerk zu einem einzigartigen und gesellschaftlich wertvollen Angebot für Oberösterreich. Dafür beDANKE ich mich aus ganzem Herzen!

 

Dr. Christian Pichler, Leiter Katholisches Bildungswerk OÖ

 

 

 

Aus den Geschäftsfeldern
Bibliotheksfachstelle
kbw-Treffpunkt Bildung

13. Linzer Religionsgespräch

Religion – Zwischen politischem Gebrauch und Missbrauch Termin: Do., 24.10.2019, um 19:30 Uhr Ort: Katholische...

Das Erbe bewahren und neu erschließen!

Termin: Di., 29.10.2019,18.30 - 20Uhr Ort: URBI@ORBI,Bethlehemstraße 1a, 4020 Linz mit: Andreas Schmoller,...
SelbA - Selbständig im Alter
Spiegel - Elternbildung

Kinder am Friedhof

Für Kinder ist es wichtig, Erinnerungs- und Trauerkultur entwickeln zu können. Kinder spüren, dass ein Friedhof ein...

V.l.n.r.: Dr. Christian Pichler (Leiter des Katholischen Bildungswerkes OÖ), Silvia Bamberger (Regionsbegleiterin), Stephanie Millinger (Pädagogische Mitarbeiterin SPIEGEL), Marko Wehr (Referent), Renate Haselberger (Regionsbegleiterin), Mag. Josef S

"Kleine Kinder sind große Lehrer - das Genie der frühen Jahre"

Am 8. Oktober lud die SPIEGEL-Elternbildung zur vierten Jubiläumsveranstaltung nach Ried im Innkreis ein.
Szenario - Das Theater Abo
Ensemble von 'DER HASE MIT DEN BERNSTEINAUGEN'

Das beste Musical des Jahres kommt aus Linz!

Viermal ausgezeichnet: „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ ist der große Sieger beim Deutschen Musical Theater Preis!

SZENARIO-Tagung 2019

Von einer herzlichen Atmosphäre zwischen ehrenamtlichen Kultur-Engagierten für „Gemeinsam Theater erleben“ und der...
Katholisches Bildungswerk OÖ
Pastoralamt der Diözese Linz

Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3211
Fax: 0732/7610-3779
kbw@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: