Dienstag 26. März 2019
Benediktinerinnen vom Unbefleckten Herzen Mariens

OÖ. Handwerkspreis 2018

 

Von Pfarrer Mag. Mario Brandstätter aus der Pfarre St. Magdalena bei Hartberg wurde im Mai 2018 eine gestickte Halbfigur der heiligen Maria Magdalena vorgelegt, die ursprünglich wohl auf einem Messkleid angebracht war. Bei der Stickerei handelt es sich um eine eher seltene Darstellung der Heiligen, ausgeführt in feiner Nadelmalerei von höchster stickerischer Qualität, das Alter schätzen wir auf mindestens 100 Jahre.

Das Anliegen des Pfarrers war es, mit dieser Darstellung der Patronin der Pfarre St. Magdalena eine festliche Stola zu gestalten, die beim Patroziniumsfest am 22. Juli 2018 zum ersten Mal in der Liturgie verwendet werden sollte. Im gemeinsamen Gespräch wurde anhand der Ostererzählung aus dem Johannesevangelium (Kapitel 20, Verse 11 bis 18, Begegnung der Magdalenerin mit dem auferstandenen Jesus) der theologische Hintergrund für die Gestaltung entwickelt (siehe eigenes Dokument mit Gedanken von M. Brandstätter). Eine Herausforderung für die Entwurfszeichnung war die Darstellung des Auferstandenen - er ist in einer Kontur der heiligen Magdalena gegenübergestellt - als Du, dass so sehr gegenwärtig und doch nicht "zu fassen" ist (vgl. Joh. 20,17). Den "Rahmen" für die gestickte Szene bildet ein angedeutetes orientalisches Tor, das offen steht.

Um die gestickte Halbfigur (Motivgröße nur ca. 11,5 mal 7,5 cm) möglichst gut auf der 13 cm breiten Stola zur Geltung zu bringen, wurde der liturgische Farbkanon etwas freier angewandt und eine dezente khakigrüne Wildseide als Grundstoff verwendet, die hervorragend mit der Nadelmalerei harmoniert. Nach der Applikation der Figur wurde der Entwurf mit Moulinégarn und Goldcordonett in Nadelmalerei, Stielstich und Anlegetechnik ausgeführt. Bei der Ausfertigung der Stola wurde die Innenkante mit der Hand staffiert und vollendet so die hohe Qualität der Stick- und Näharbeiten.

 

Entwurf: Roswitha Strasser

Stickarbeiten: Sabine Lorenz

Näharbeiten: Birgit Kaiblinger

(alle Paramentik Steinerkirchen)

 

Gedanken von Pfarrer Mario Brandstätter zur Gestaltung

Bilder von der Entstehung der Stola

Bilder von der Preisverleihung am 7. November 2018 (Wels, Messehalle)

 

 

 

 

 

Paramentik Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 8.00 – 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr

 

Voranmeldung erbeten!

Tel. (0043) 07241/2216-235, Fax DW 234

paramentik@benediktinerinnen.at

 

Führungen für Gruppen sind  jeweils nur Montag bis Donnerstag zwischen

9.00 Uhr und 15.00 Uhr möglich. Die Anmeldung hat unbedingt rechtzeitig

zu erfolgen (mind. vier Wochen im Voraus).

Benediktinerinnen vom Unbefleckten Herzen Mariens
4652 Steinerkirchen an der Traun
Kirchenplatz 2
Telefon: 07241/2216
Telefax: 07241/2216-340
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: