Mittwoch 24. Oktober 2018

Theaterworkshop 2015

Markus Hopf, seines Zeichens Theaterpädagoge, kam im September 2015 ins Jugendprojekt ju-can, um zum wiederholten Mal seinen berühmt-berüchtigten Theaterworkshop abzuhalten.

Ein Stück in drei Wochen zu schreiben, zu organisieren, einzustudieren und aufzuführen war das Ziel.

 

Und ja, wir haben es geschafft.

 

Wir mussten uns auf ein Thema einigen, eine Story aus dem Boden stampfen und aufschreiben, die Rollen verteilen und auch rund ums Theater einiges organisieren; das Buffet muss betreut und bestückt, die Musik eingespielt, die Dokumentation erstellt und Einladungen gestaltet und verteilt werden.

 

Suchen

 

In der ersten Woche war vieles Theorie und Organisation, aber schon ab Mittwoch hieß es proben, proben, proben.

 

Theaterprobe

Im Laufe der zweiten Woche wurden dann die Requisiten, von Neutralmasken über Federn bis zu einer Flasche Null Komma Josef zusammengetragen.

 

Requisiten

 

Den groben Umriss des Stückes, das wir in der Vorwoche geschrieben hatten, mussten wir in mühevoller Kleinarbeit verfeinern und, noch ohne Bühne, einlernen. Thematisch legten wir uns auf ein hochtragisches Stück über einen Migranten, der in den Drogensumpf abgleitet und darin seine Freundin verliert.

 

Das Grab

Weil die richtige Bühne erst am folgenden Montag bereit zum Aufbauen war, wurden einfach die Umrisse am Morgen mit Kreppband abgeklebt und am Nachmittag wieder entfernt.

 

Bühne-abkleben

 

Es folgten weitere intensive Proben, Bühnenaufbau und Vorbereitungen für das Buffet in Woche 3. Schon bei der Generalprobe hatten wir einige Zuschauer, die uns allesamt mit positivem Feedback überschütteten. Also eine Mini-Version der eigentlichen Aufführung.

 

Vorbereitungen für die Aufführung

 

Am Tag der Tage, am 23. September, ging es, wie es nicht besser hätte gehen können. Wir spielten spitzenmäßig. Das Publikum hatte Tränen in den Augen.

Es waren wundervolle drei Wochen und für uns alle eine tolle Erfahrung. Abgeschlossen wurde der Workshop mit ausführlicher Reflexion.

 

Tolle Mannschaft!

Theaterspielen ist ein Teamsport und an dieser Stelle darf ich erwähnen, dass wir eine tolle Mannschaft sind.

 

 

Weitere Fotos:

 

proben, proben, proben
proben, proben, proben
Neutral-Maske
Bühne-abkleben
Requisiten und Vorbereitungen
Die Bühne
laufende Dokumentation
Sammeln der Requisiten
Die Kamera, noch im Stillstand
Die Kamera wird in Betrieb genommen
Ton-Technik
letzte Vorbereitungen
Bewegende Musik für ein sehr bewegendes Theaterstück
Die Darsteller sind noch entspannt
Feedback - Regeln
Feedback - Runde
Tolle Mannschaft!
Auswählen

 

 

Förderstellen und Spender
JU-CAN
4020 Linz
Domgasse 3
Telefon: 0732/781370
Telefax: 0732/781370-4
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: