Monday 28. September 2020

Griechenland: Evakuierung von Menschen nach Österreich gefordert

In einem dringenden gemeinsamen Appell an die österreichische Bundesregierung fordern Ärzte ohne Grenzen Österreich (MSF), Caritas Österreich und das Österreichische Rote Kreuz die Evakuierung von Kindern, Kranken und besonders Schutzbedürftigen nach Österreich.

„Wir haben wiederholt auf die furchtbare Situation auf den griechischen Inseln hingewiesen. Letzte Nacht ist das Pulverfass explodiert: Ein massives Feuer hat das Lager Moria auf Lesbos verwüstet. Meine Kolleginnen und Kollegen von Ärzte ohne Grenzen vor Ort berichten von einer brennenden Hölle, panischen Kindern und Eltern, die unter Schock stehen. Diese Katastrophe ist die logische Konsequenz der unmenschlichen Abschottungspolitik Europas. In Moria wurden und werden Menschenrechte mit Füßen getreten. Was es endlich dringend braucht ist gelebte Solidarität“, sagt Margaretha Maleh, Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen Österreich. „Wir müssen diesen Notfall zum Anlass nehmen, um die strukturellen Probleme der europäischen Flüchtlingspolitik anzugehen. Jetzt ist dringende Hilfe gefordert und auch Österreich muss einen Beitrag leisten.“

 

Die Situation in den griechischen Lagern ist seit Jahren ein chronischer Notstand, der keinem Menschen zumutbar ist. Nun ist die Notlage akut: Zu lange wurde nichts unternommen. Schutzsuchenden wird das Recht auf medizinische Hilfe systematisch verwehrt. Tausende Menschen, darunter Kinder, Alte oder chronisch Kranke, leben auf den griechischen Inseln auf engstem Raum in Zelten oder provisorischen Behelfsunterkünften.

 

Gerald Schöpfer, Präsident Österreichisches Rotes Kreuz, betont: „Diese Menschen müssen in Länder aufgenommen werden, in denen sie gesundheitlich versorgt werden. Das Rote Kreuz hat in der Vergangenheit bereits humanitäre Aufnahmeprogramme in Österreich unterstützt. Immer wieder wurden im Zuge dessen Geflüchtete mit medizinischen Problemen in Österreich aufgenommen, betreut und behandelt, damit es ihnen gesundheitlich besser geht.“

Die dramatischen Bilder aus Griechenland – aus Europa – der heutigen Nacht, zeigen zum wiederholten Mal die prekäre Lage der Menschen auf den griechischen Inseln. Die Situation ist seit Jahren angespannt, durch Covid-19 hat sich die Situation noch verschärft. „Die Menschen müssen versorgt werden, sie benötigen Schutz sowie Trinkwasser, Nahrungsmittel und ein sicheres Dach über dem Kopf. Aber das alleine reicht nicht. Es braucht dringend eine gemeinsame europäische Lösung und Solidarität mit den Menschen, die seit Jahren in menschenunwürdigen Zuständen leben müssen. Auch Österreich ist hier gefragt sich zu engagieren und seine europäische Verantwortung wahrzunehmen und Griechenland nicht alleine zu lassen“, so Andreas Knapp, Generalsekretär für internationale Programme der Caritas Österreich.

 

Gemeinsam betonen Ärzte ohne Grenzen Österreich, Caritas Österreich und das Österreichische Rote Kreuz: „Wir können nicht länger zusehen. Auch Österreich muss einen Beitrag leisten. Wir richten unseren Appell an die österreichische Bundesregierung und fordern die Evakuierung von Kindern, Kranken und besonders Schutzbedürftigen nach Österreich. Was wir jetzt brauchen ist ein Korridor der Menschlichkeit.“

 

"Wir sahen wie sich das Feuer über Moria ausbreitete und die ganze Nacht lang wütete. Das ganze Camp ist in Flammen aufgegangen, Die Menschen sind ziellos aus der brennenden Hölle geflohen. Kinder voller Angst und geschockte Eltern. Wir arbeiten daran, die Menschen zur versorgen."Marco Sandrone, MSF Project Coordinator in Lesbos.

 

(Text: https://www.aerzte-ohne-grenzen.at/presse/griechenland-evakuierung-von-kindern-kranken-und-besonders-schutzbeduerftigen-nach)

 

 

 

Berichte

Bericht vom Präsidium von Pax Christi Österreich; 27./28. September 2019

Das diesjährige Präsidiumstreffen von Pax Christi Österreich hat am 27. und 28. September 2019 in Linz stattgefunden....

Jägerstätter-Gedenken 2019:

Zentraler Gedanke beim internationalen Jägerstätter-Gedenken am 8. und 9. August 2019: „ProvokateurInnen der...

Begegnungsreise nach Budapest

Budapest ist eine Reise wert. Diese faszinierende Stadt an der Donau mit ihren beeindruckenden historischen Gebäuden...
Frieden
ICO-Obmann Slawomir Dadas (r.) und Generalsekreträrin Romana Kugler (l.) sowie die beiden syrisch-orthodoxen Bischöfe Metropolit Mor Philoxenos und Mor Polycarpus stoßen mit „Father Hans“ Hollerweger beim Jubiläumsfest an.

30 Jahre Initiative Christlicher Orient

Die ICO – die Initiative Christlicher Orient – feierte am Dienstag, 24. September 2019 das 30-Jahr-Jubiläum ihres...

Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker

Pax Christi: "Frieden in Gerechtigkeit" als ökumenisches Anliegen

„Frieden in Gerechtigkeit. Das ökumenische Friedensengagement der Kirchen und ChristInnen“, so lautete das Thema des...

Naher Osten

„Was ist los im Nahen Osten?“

Gudrun Harrer sprach in Linz über die verworrene Situation im Nahen Osten nach dem Arabischen Frühling und äußerte...
Entwicklungszusammenarbeit
Missionsschwester Maria Corda Waldhör CPS verstarb am Coronavirus

Missionsschwester Maria Corda Waldhör CPS verstarb am Coronavirus

Glen Avent in Südafrika ist das Provinzialat der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut. 40 Schwestern umfasst die...

 Der langjährige Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz Kardinal Christoph Schönborn (r.) und sein Nachfolger Erzbischof Franz Lackner bei der Pressekonferenz.

Bischofskonferenz: Lebensschutz, Klimavolksbegehren, Flüchtlinge, Respekt gegenüber Religionen

Die Mitglieder der Österreichischen Bischofskonferenz haben von 15. bis 18. Juni 2020 ihre Sommervollversammlung in...

Abt Ambros Ebhart in der Ausstellung

Stift Kremsmünster: Sonderausstellung "50 Jahre Mission in Brasilien"

Eine Sonderausstellung im Stift Kremsmünster würdigt die Aufbauarbeit der Patres von Kremsmünster und der Schwestern...
Sozialreferat
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: 0732/7610-3251
Telefax: 0732/7610-3779
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: