Montag 17. Dezember 2018

In die Hände Gottes fallen lassen

Stille.Post

 

Abenteuerreise Stille

 

Bin durch die Weiten

meiner Seelenlandschaft geritten.

Wurde in die Abgründe

der Meere getaucht

und mit einer Perlenmuschel beschenkt.

Bin über die Glut meiner Wut gelaufen.

Bin in Tränenbächen geschwommen.

Bin durch dichten Dschungel

geführt worden.

Hab mich nach langem Zögern

aus luftigen Höhen

in die Hände Gottes fallen lassen,

und bin unheimlich sanft gelandet.

Bin in netter Begleitung über den See Genesareth spaziert.

Hab mich in der Herrlichkeit Gottes gesonnt.

War weit fort

und doch ganz bei mir daheim.

 

Lydia Neunhäuserer

(Aus meinem Buch …und… erschienen im Freya Verlag)

 

Eine Abenteuerreise/Dschungelcamp/ canyoning…. zu machen, hat sicher seinen Reiz. Einen Reiz und ein Abenteuer das von außen kommt und dann vielleicht in Dir etwas bewirkt und bewegt: ein Glücksgefühl, eine Berauschung, einen“Hype“….

 

Bei der Stille empfinde ich dieses Abenteuer in umgekehrter Richtung. Ich gehe in die Stille, setze mich ihr aus und spüre nach innen. Was ich dort in meinem Innersten mit mir, mit dem göttlichen VaterMutterKind erlebe, kehrt sich dann nach außen zu den Mitmenschen und lässt mich wieder anders verwandelt handeln und sein. Vielleicht ist mit Weihnachten und der Geburt Jesu auch genau das gemeint. Das göttliche in mir „entbindet“ sich und wird ins außen geboren um dort Wirkung zu zeigen.

 

Stille kann Raum schaffen für derartige Geburten (mit allen Leiden und Freuden), ist meine Erfahrung.

 

Lydia Neunhäuserer

zuständig für Pilgerbegleitung im Katholischen Bildungswerk

Spirituelle Wegbegleiterin für Meditation und Pilgern in Zell an der Pram

Spirituelle Wegbegleiter
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: 0732/7610-3161
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: