Saturday 25. June 2022
Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit

Mit Vertrauen auf den Geist Gottes an den Start

Strukturentwicklung - EIN SPIRITUELLER WEG

Es ist wichtig, die Pfarrgemeinde-Bevölkerung über die Schritte der Pfarrstruktur-Umsetzung zu informieren. Deshalb bietet Martin Schachinger von der Stabstelle Pfarrstruktur einen Artikel für alle Pfarrgemeindeblätter in den Pfarren in Umsetzung bzw. Pionierpfarren an:

„Ja, wir machen das, wir gehen diesen Weg gemeinsam“! Mit dieser Aussage und Bitte hat Bischof Manfred mit 1.2.2021 die Entscheidung zur Umsetzung der neuen Struktur bekannt gegeben. Im „Zukunftsweg“ wurden Leitlinien formuliert und Schwerpunkte festgelegt, die die inhaltliche und spirituelle Basis für die Struktur bilden. Gebet, Glaubensgespräche und gemeinsame Planungen sollen uns helfen, unseren Platz als Christ*in in der Welt einzunehmen.

 

Den Pfarrgemeinderat bekannt machen

Über den Pfarrgemeinderat ist in der lokalen Öffentlichkeit meist wenig bekannt. Das können Sie mit Öffentlichkeitsarbeit jederzeit ändern.

Öffentlichkeitsarbeit PGR-Wahl

Hier finden Sie hilfreiche Basistexte für die Öffentlichkeitsarbeit rund um die PGR-Wahl, z.B. Erklärung des Urwahlmodells.

Bischofs-Videobotschaft zur PGR-Wahlankündigung am 9.1.2022

Am Sonntag, 9. Jänner 2022 wurde die PGR-Wahl österreichweit angekündigt. Dazu hat Bischof Manfred Scheuer eine Bischofsbotschaft gesprochen.

Weitere Informationen und das Video finden Sie hier. 

Plakat "Wahlmobilisierung"

Jetzt, wenige Wochen vor der Pfarrgemeinderatswahl, ist gezielte Öffentlichkeitsarbeit besonders wichtig. 

PGR-Wahl 2022 Logo zum Download

Hier finden Sie die neuen PGR-Logos zum downloaden: Einmal mit Wahldatum, einmal ohne

 

Zum Logo der Pfarrgemeinderatswahl 2022

In der Diözese Linz denken wir das österreichische Grundmotto der Pfarrgemeinderatswahl 2022 „mittendrin“ im Sinne des Zukunftsweges: Pfarrgemeinderat weit denken. Vier Gedankengänge.

 

1)Weit denken führt dazu, sich aus einer Komfortzone herausbewegen, Seelsorge in alle Richtungen denken, Vertrauen in Gott haben und weit denken, Mt 6,33: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit, so wird euch alles andere zufallen.“ Was kann schon passieren, wenn wir weiter blicken? Jes: Siehe ich mache alles neu. Weit denken lässt uns Originelles, Innovatives entdecken. Uns überraschen lassen. Frischer Wind weht herein.

 

2) Den Blick auf die Menschen weiten. Über den eigenen Schatten springen wie Petrus beim Hauptmann Cornelius (Apg 11). Petrus ist für strenge Speisegesetze erzogen, und die soll er einfach hinter sich lassen und sich in einem nichtjüdischen Haushalt bewirten lassen. Und Jesus bei der Syrophönizischen Frau (Mk 7, Mt 15), die ihn schlagfertig darauf hinweist, dass, auch wenn er sich zu den „verlorenen Schafen Israels“ (Mt 7) gesandt fühlt, etwas für die anderen, z.B. die Hunde unter dem Tisch abfallen könnte. Mit dieser weiteren Sendung haben beide nicht gerechnet. Die Weite der eigenen Sendung hat Petrus, hat Jesus überrascht.

 

3) Glaubensvertiefung macht das Denken weit. Echter Tiefgang bewirkt Weite.

 

4) Weit denken setzt ein Handeln in Gang. Eine wirkliche denkerische Auseinandersetzung mit einem Thema, einem Bibeltext, einem Glaubensinhalt, bewirkt etwas und setzt Aktivität, eine Veränderung, und sei es nur eine kleine Nuance zum Bisherigen, in Gang.

 

(Beate Schlager-Stemmer, Referentin für die Pfarrgemeinderäte) 

Streaming von Gottesdiensten

Das Streamen von Gottesdiensten ist weiterhin möglich. Neu ausverhandelt wurde, dass - befristet - auch weiterhin Texte aus dem Gotteslob eingeblendet werden dürfen.

Rechtliche Grundlagen zum Live-Streaming von Gottesdiensten finden Sie auf der Seite des Österreichischen liturgischen Instituts.

Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: 0732/7610 - 3141
Telefax: 0732/7610 - 3779
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: