Wednesday 23. October 2019

Kunst-Sonntag im Mariendom

Der Regen am Sonntag, 12. Mai 2019, konnte die Stimmung der rund 65 TeilnehmerInnen am Kunst-Sonntag nicht trüben. Bereits die 10 Uhr Messe, die gemeinsam mit den SonntagsmessbesucherInnen im Mariendom gefeiert wurde, war sehr stimmig.

Messe im Mariendom

Wunderbar gestaltet vom Vokalensemble "Voices", ging Bischofsvikar Johann Hintermaier auf die Bedeutung der Kunst und KünstlerInnen für Kirche und Gesellschaft ein. LH a.D. Josef Pühringer ergriff als Vorsitzender von "Pro Mariendom" zum Schluss noch das Wort und hob die Bedeutung des Mariendoms als Zentrum des Glaubens, aber auch dessen kulturelle Bedeutung als Wahrzeichen der Landeshauptstadt hervor. Er erzählte von den umfassenden Sanierungsarbeiten, die bevorstehen und bedankte sich beim Forum St. Severin und dessen Mitgliedern für die Unterstützung durch die Veranstaltung des Kunst-Sonntags im Mariendom.

 

Besondere Einblicke in die Arbeit von Steinmetz und Dombaumeister

Nach dem Gottesdienst ging das spannende Programm, das in diesem Jahr die unterschiedlichen Facetten der größten Kirche Österreichs in den Blickpunkt rückte, gleich weiter. Während die ersten Gruppen mit Steinmetzmeister Gerhard Fraundorfer die Dombauhütte besichtigten und alles über die Erhaltung des Domes erfuhren oder mit Dombaumeister DI Wolfgang Schaffer in den alten Plänen stöberten, konnte sich der Rest beim großartigen Büffet von "Über den Tellerrand" im Pfarrsaal stärken. Die Rückmeldungen zu den Gesprächen mit den beiden Bau-Experten waren äußerst positiv und auch der Dombaumeister und der Steinmetz hatten sichtlich Freude, anderen ihre Schätze zu zeigen.

 

Führungen durch den Dom

Nachdem alle gestärkt waren und bereits Einblicke in die Baugeschichte des Domes bekommen hatten, folgten weitere Führungen im Dom. Zur Auswahl standen eine vertiefende Führung durch die Glasfenster oder die Führung "Hoch oben im Dom", die beide mit viel Begeisterung von FührerInnen des Domcenters gestaltet wurden. Eine kleinere Gruppe schloss sich auch Dompfarrer Maximilian Strasser an, der von den alltäglichen Erfahrungen mit dem neu gestalteten Altarraum berichtete. 

Dass viele Führungen länger dauerten als geplant, zeugte vom Interesse der TeilnehmerInnen und dem besonderen Engagement der Personen, die zur Erhaltung des Mariendomes beitragen und ihn mit Leben erfüllen. 

 

Alles in allem ein sehr gelungener Kunst-Sonntag, der auch KennerInnen des Mariendoms neue Einblicke verschaffte und die Besonderheit dieses Bauwerks zur Geltung brachte. Das Forum St. Severin betont daher die Wichtigkeit, zur Erhaltung des Mariendoms beizutragen und zu spenden. Dies ist ganz einfach auf der Website der Initiative Pro Mariendom möglich

 

 

Bischofsvikar Johann Hintermaier zelebriert die Messe beim Kunst-Sonntag
Voices gestalten die Messe musikalisch
Bischofsvikar Hintermaier und KünstlerInnen-Seelsorger MArkus Schlagnitweit am Altar. Im Hintergrund Voices.
Pühringer spricht als Vorsitzender von Pro Mariendom
Dombaumeister Schaffer zeigt das Planarchiv
Das vorzügliche Büffet von "Über den Tellerrand" im Pfarrsaal
Steinmetzmeister Fraundorfer zeichnet sein Zeichen
Eine der Führerinnen vom Domcenter erklärt die Glasfenster im Dom

 

Forum St. Severin (fss)
Katholischer Akademikerverband
4040 Linz
Mengerstraße 23
Telefon: 0732/244011-4573
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: