Wednesday 1. April 2020

Aschermittwoch

Schon traditionell feiern die Familiaren des Deutschen Ordens der Komturei An Enns und Salzach gemeinsam mit der Komturei Linz des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem den Beginn der Fastenzeit im Priesterseminar. In diesem Jahr nahm auch die Hausgemeinschaft des Priesterseminars daran teil.

Aus Wien war extra der 66. Hochmeister des Deutschen Ordens Generalabt MMag. Frank Bayard angereist, der auch der Eucharistiefeier vorstand.

 

Beginn der Fastenzeit mit den Familiaren des Deutschen Ordens und den Grabesrittern
Beginn der Fastenzeit mit den Familiaren des Deutschen Ordens und den Grabesrittern
Beginn der Fastenzeit mit den Familiaren des Deutschen Ordens und den Grabesrittern
Beginn der Fastenzeit mit den Familiaren des Deutschen Ordens und den Grabesrittern

 

In seiner Predigt ging Hochmeister Frank auf den Sinn des Aschermittwochs ein. Die Austeilung des Aschenkreuzes ist ein Symbol für die Vergänglichkeit sowie für die Buße und Reue. Zudem hat die Asche ihren Ursprung auch in der Verwendung als Reinigungsmittel und ist deshalb auch ein Symbol für die Reinigung der Seele.

 

Beginn der Fastenzeit mit den Familiaren des Deutschen Ordens und den Grabesrittern

 

Nach der Eucharistiefeier wurde im Speisesaal des Priesterseminars zur Fastensuppe eingeladen. 

Nach einer Begrüßung der Ehrengäste führte Univ.-Prof. Pater Dr. Ewald Volgger die anwesenden Gäste in das Entstehen und den Zweck des Absingens des Ultimas ein.

Seminarhaus Priesterseminar
4020 Linz
Harrachstraße 7
Telefon: +43 (0)732 - 77 12 05
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: