Monday 3. October 2022

Gedanken rund um das Labyrinth im Logo

Das Labyrinth aus dem Logo der Frauenkommission der Diözese Linz

Das Labyrinth ist nicht ident mit einem Irrgarten, dessen Wege in Sackgassen enden oder in die Irre führen. Es ist eine Figur mit runder oder rechteckiger Begrenzung nach außen...

... und ergibt nur dann einen Sinn, wenn man die Form von oben sieht. Wesentlich sind nicht die Mauern, sie grenzen nur ab. Zwischen ihnen liegt als freigelassenes Band der Weg (Ariadnefaden).

  

Die eigentliche Bewegungsfigur beginnt in einer kleinen Öffnung der Außenmauer und führt nach vielen Umwegen, die zum Abschreiten des ganzen Innenraums nötigen, zum Zentrum.

 

Der Weg ist kreuzungsfrei, er bietet keine Wahlmöglichkeit.
Er führt zwangsläufig zur Mitte und endet dort.
Die einzige Sackgasse des Labyrinths liegt demnach im Zentrum.
Dort wendet die Besucherin ihre Gehrichtung, sie erreicht die Außenwelt nur,
wenn sie den Eingangsweg zum Ausgangsweg macht.

 

Im Labyrinth verlierst Du Dich nicht.
Im Labyrinth findest Du Dich.
Im Labyrinth begegnest Du nicht dem Minotaurus.
Im Labyrinth begegnest Du Dir selbst. 

Termine
Derzeit finden keine
Termine statt.
Frauenkommission der Diözese Linz
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: