Samstag 26. Mai 2018

Verkündigung in Gebärdensprache

Pfarrassistent Diakon Mag. Helmut Kolnberger, der gehörlose Wort-Gottes-feier-Leiter Gilbert Mathie und Gehörlosenseelsorger Bruder Franz Wenigwieser, im Hintergrund der Gebärdenchor.

Gehörlose Menschen sind durch ihre Hör- und Lautsprachbehinderung vom Leben der Kirche in Gemeinden und Medien ausgeschlossen. Die Gehörlosenseelsorge ist das Bindeglied der Kirche zu diesen Menschen und umgekehrt.

Die Seelsorger sprechen die Gebärdensprache. So wird Kommunikation und Verkündigung möglich. Die katholische Gehörlosenseelsorge bemüht sich durch verschiedene Veranstaltungen das Glaubensleben und das Miteinander von Gehörlosen und Hörenden zu fördern.

Schon gelesen?
Der Gebärdenchor der Stadtpfarre Urfahr gebärdet die Lieder

Ein Gottesdienst in drei Sprachen ...

Gehörlose, Schwerhörige und Hörende feierten am weißen Sonntag gemeinsam einen festlichen Gottesdienst im Linzer Mariendom - der Osterfreude wurde gar in drei Sprachen Ausdruck verliehen.

Gehörlosenseelsorge
4690 Schwanenstadt
Traunfallgasse 4
Telefon: 0732/7610-0
Telefax: 0732/7610-32
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: