Sunday 20. October 2019

Dr. Walter Csoklich-Solidaritätspreis

Die Aufgabe lautete, sich mit Hörerfahrungen von Kindern vor der Geburt auseinanderzusetzen und daraus ein Hörspiel bzw. Hörspiel-Theater zu entwickeln. 

 

 

Erster Preis für „Höhere Schulen“ ging nach Purkersdorf

Der erste Preis der Kategorie „Höhere Schulen“ ging an die 4F der AHS Purkersdorf mit ihrem Hörspiel „Baby Steffi“. Aus der Hörperspektive des Babys im Bauch der Mutter erleben die Hörerinnen und Hörer einen Teil der Reise mit: Von der Wanderung der Eizelle zum Embryo besuchen Mutter und Kind etwa die Gynäkologin, einen Bauernhof oder erleben ein Abendessen gemeinsam mit FreundInnen.

 

Stefan Sampt, der als Lehrer das Projekt betreute, betont: „Durch die anschaulichen Mitmach-Workshops von aktion leben bei uns an der Schule haben die SchülerInnen einen tollen Einblick in das vorgeburtliche Leben erhalten. Das hat sie auch sehr motiviert, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Es war für mich auch schön zu sehen, wie die SchülerInnen sich in diesem Projekt geöffnet haben und eingetaucht sind in eine ,Fantasiewelt´.“

 

Erster Preis für „Volksschulen“ ging nach Nappersdorf

Die Chor-Kinder der Volksschule Nappersdorf entwickelten ein Hör-Theaterstück und zeichneten es per Video auf. Lehrerin Maria Langer über das Projekt: „Für mich als Lehrerin war es bereichernd zu erleben, mit welcher Begeisterung die Kinder an das Thema herangingen und welche Ideen sie einbrachten und auch gleich umsetzten. In diese 3 Minuten packten wir sehr viel hinein: Abendessen, Streit, Zähne putzen, Flöte üben, vorlesen, vorsingen, ‚Gute Nacht‘ auch dem Baby sagen und die Kinder zudecken.“ Das Preisgeld von 1.000 Euro wollen die Kinder zum Teil beim Besuch in Wien – im Rahmen der Preisverleihung – verwenden und andererseits auch für weitere Workshops von aktion leben an der Volksschule.

 

Laut Jury stach besonders der Einsatz verschiedener akustische Elemente und Geräusche hervor. Das Hörspiel wurde auch als Video präsentiert, sei aber auch ohne Bild gut nachvollziehbar. Klopfgeräusche, die die Herzgeräusche der Mutter nachempfinden lassen, dominieren das Hörerlebnis.

aktion leben oberösterreich
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: 0732/7610-3418
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: