Sunday 25. October 2020

Heimische Heilpilze mit antiviraler Wirkung

Wissenschaft und traditionelle Verwendung, praktische Anwendungen, Viren als Teil der Evolution

 

Schon seit sehr langer Zeit werden in allen Kulturen der Erde Pilze zur Unterstützung des Wohlbefindens und der Gesundheit eingesetzt. Nicht nur in Asien gehören Pilze und Produkte aus Pilzen zum Sortiment medizinischer und auch alternativer Therapieformen, gerade dann, wenn unser Immunsystem Unterstützung benötigt.

Weltweit forschen Wissenschaftler seit Jahren an und mit Pilzen. Dabei werden immer mehr Pilze gefunden, die erstaunliche Eigenschaften und Inhaltsstoffe haben. Fast alle dieser von der Wissenschaft erforschten “Vielkönner” wachsen direkt vor unserer Tür, in Wiesen, in Auen und in Wäldern. Und viele von ihnen haben antivirale Eigenschaften.

 

Der Lehrgang vermittelt zunächst einen Einblick in die Virologie - wer weiß schon, dass viele Virengenome schon immer Bestandteil des menschlichen Genoms sind? Viren haben einen nicht unerheblichen Anteil an der Evolution. 

Darauf aufbauend erkunden wir den aktuellen Stand der Wissenschaft zur antiviralen Pilzen und vergleichen diesen mit dem traditionellen Wissen. Der Lehrgang wird mehr als 30 Pilze vorstellen, von denen eine antivirale Wirkung bekannt ist.

Während des gesamten Lehrgangs wird das erlernte Wissen anhand praktischer Beispiele zu verschiedenen Zubereitungsformen vertieft. 

 

Kursinhalte:

 

Grundlagen

  • benötigte Geräte und Werkzeuge (inkl. Vorschläge von guten Bezugsquellen)

  • Pilze mit antiviraler Wirkung, Handhabung, Verarbeitung und Erntezeit

 

Verwendung von Pilzen in der Heilkunde und auch in der Küche

  • Frische Pilze

  • getrocknete Pilze

  • Pilzpulver

  • Pilzkapseln

  • Pilzextrakte

  • Badezusatz

  • Tee

  • Alkoholauszug

  • Essigauszug

 

Weiterverarbeitung der Pilze

  • Spagyrisch (Alchemie)

  • Homöopathisch

  • Tinkturen

  • Essenzen

Datum:

Freitag 25. und Samstag, 26. September 2020

Freitag, 23. und Samstag,, 24. Oktober 2020

Freitag, 20. und Samstag, 21. November 2020
Freitag, 14.00 bis 21.00 Uhr, Samstag, 9.00 bis 17.00 Uhr

 

Lehrgangsleitung:

Sissi Kaiser und Tom Beyer verbinden traditionelles Wissen mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und setzen damit fundamentale Akzente in der Kombination von altem und neuem Wissen. Ihr beruflicher Schwerpunkt in allen Projekten ist die Vermittlung von Strategien und Konzepten zur individuellen Selbstbestimmung.

Beide sind Dozenten in zahlreichen Seminaren zu alternativ medizinischen Konzepten und in der Erwachsenen- und Jugendbildung. Forschungen und Recherchen zu wissenschaftlichen Erkenntnissen von Heilpilzen, insbesondere heimischen Heilpilzen.

 

Steckbrief Sissi Kaiser
- Über 10 Jahre "Moderne Kräutermedizin", Calamus Life
- Zahlreiche Publikationen und Medien im Bereich Gesundheit
- Multimediale Kunst- und Vitaltherapeutin
- Dipl. Lebens- & Sozialberaterin

Steckbrief Tom Beyer
- Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und Philosophie als berufliche Basisausbildung
- Mehr als 15 Jahre in der nationalen und internationalen Forschung tätig
- Alternativmedizinische Ausbildungen
 

www.heimische-heilpilze.at

 

Beitrag:

€ 660,- für den gesamten Lehrgang + ca. € 30,- Materialkosten

 

Anmeldung erforderlich!

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter 07674/66550 oder maximilianhaus@dioezese-linz.at

Maximilianhaus
4800 Attnang-Puchheim
Gmundnerstraße 1b
Telefon: 07674/66550
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: