Mittwoch 20. Februar 2019

Mumienrestaurierung in Hellmonsödt

 

Die rund 500 Jahre alte Gruft unter der Pfarrkirche Hellmonsödt konnte durch eine Privatinitiative restauriert werden. Der sanierte Raum, der die historischen Särge der Familie Starhemberg beherbergt, bekam u.a. eine neue Beleuchtung. Die Finanzierung erfolgte mit Mitteln aus öffentlicher Hand, durch private Sponsoren und Eigenleistungen.  

 

Den Schlusspunkt bildete nun die behutsame Reinigung einer Kindermumie, die aufgrund der ungünstigen Positionierung von Schimmel befallen war. Restauratorin Elisabeth Macho-Biegler konnte Schmutz und Mikroorganismen schonend entfernen. Besonders gut erhalten ist auch ein seidenes (Tauf?)Kleid, aufgrund dessen man immer vermutet hatte, dass es sich bei dem Anfang des 19. Jhs. verstorbenen Kleinkind um ein Mädchen handelt. Nun hat sich herausgestellt, dass hier ein Knabe bestattet liegt, der ursprünglich mit Kniebundhosen bekleidet gewesen sein dürfte. Leider gibt es keinerlei konkrete Aufzeichnungen zu dem Kind.

Eine bessere Hinterlüftung der Mumie soll neuerliche Schimmelbildung hintanhalten. Daher fand der kleine Holzsarg nun an einer neuen Position seinen endgültigen und pietätvollen Aufstellungsort.

 

 

Kunstreferat - Diözesankonservatorat
4020 Linz
Rudigierstraße 10
Telefon: 0732/995151-4520
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: