Thursday 24. October 2019

"Im Schaufenster" - Kunst in den Pfarren

Detail Pfingstornat Linz-Stadtpfarre

Pfingst-Ornat der Stadtpfarrkirche Linz

In der Paramentenkammer der Stadtpfarrkirche Linz befinden verschiedene liturgische Textilien, die zum sog. Pfingst-Ornat zählen: Kasel, Pluviale, Dalmatiken, Stolen, Manipel, Kelchvelum, Bursa und Antependium.

 

Alle Teile sind aus rotem Seidenatlas gefertigt und zeigen leuchtenden Farbkontrast zur reichen Gold-Verzierung. Jedem Parament liegt ein eigener Entwurf der Stickerei zugrunde. Der goldene Rankendekor breitet sich harmonisch über die einzelnen Objekte aus.

Vorherrschend ist das Ornament der Pflanzen, es zeigt ein symmetrisches Muster mit großen Blättern, Blüten und Wellenranken. Die Oberflächenwirkung wird durch matte und glänzende Effekte verstärkt, verschieden hohe Reliefs und der Wechsel von zarten Linien mit breiten Flächen weist auf Einflüsse der italienischen Renaissance hin, wie sie in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts bei der Herstellung von Paramenten Einzug fanden.

 

Hervorzuheben ist die Darstellung des Linzer Stadtwappens mit der Jahreszahl 1637 bzw. 1638, das uns über den Zeitpunkt der Stiftung des Ornates Auskunft gibt. Dieses Meisterwerk wurde von der Linzer Bürgerschaft unter Stadtpfarrer Nikolaus Aliprandus von Thomasis (1596-1642) gestiftet. Eine besondere politische Bedeutung war dem prunkvollen Ornat zur Zeit der Gegenreformation nicht abzusprechen, war es doch Intention des Konzils von Trient, durch den Glanz liturgischer Handlungen die Vorrangstellung des Katholischen Glaubens sichtbar zu machen.

 

Pfingstornat Linz-Stadtpfarre
Pfingstornat Linz-Stadtpfarre
Pfingstornat Linz-Stadtpfarre

 

Kunstreferat - Diözesankonservatorat
4020 Linz
Rudigierstraße 10
Telefon: 0732/995151-4520
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: