Tuesday 26. May 2020

Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!

VertreterInnen der Zivilgesellschaft fordern 100 Mio. Euro Soforthilfe für Länder des Globalen Südens
Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!

Die COVID-19 Pandemie zeigt uns, wie vernetzt unsere Welt ist, dass wir in einer Welt leben und voneinander abhängig sind. COVID-19 kennt keine Grenzen. Die Pandemie ist eine Gesundheitskrise, löst die größte Wirtschaftskrise seit hundert Jahren aus und verursacht weltweit menschliche Tragödien.

"Auch uns im Welthaus Linz haben Hilfsschreiben aus unseren Partnerländern im Globalen Süden erreicht. Besonders drastisch sind die Schilderungen aus Tansania, Ghana und den Philippinen. Aber auch aus unseren Mitgliedsorganisationen erreichen uns dramatische Berichte, die uns mit Sorge erfüllen" schildert Welthaus GF Heribert Ableidinger die Situation. Erklärend setzt er fort: "Wobei nicht Covid-19 als größte Bedrohung genannt wird, sondern die Folgewirkungen. In vielen Ländern kann die Grundversorgung mit Lebensmitteln und Wasser nicht mehr sichergestellt werden. Es drohen ein Anstieg von Armut, Hunger, mangelnde Hygiene und dadurch ausgelöst weitere Krankheiten, die das schwache Gesundheitssystem weiter überfordern."

 

Deshalb hat sich Welthaus Linz entschlossen, den Apell von VertreterInnen der Zivilgesellschaft an die österreichische Bundesregierung, ein Internationales COVID-19 Rettungspaket über 100 Mio. Euro Soforthilfe jetzt zu schnüren und die Entwicklungshilfeleistungen langfristig auszubauen, zu unterstützen. Denn die Corona-Krise besiegen wir weltweit oder gar nicht - eine humanitäre und wirtschaftliche Katastrophe in Länder des Globalen Südens hat auch massive Auswirkungen auf Österreich.

 

Wie auch wir von Welthaus Linz aus den Rückmeldungen unserer Projektpartner im Globalen Süden erfahren durften, drohen Hunger, Unruhen, Gewalt, Instabilität - Nährboden für Kriege, Konflikte und Terror. Die Folgen:  Zusammenbruch von Staatlichkeit, Leid, Migration, sterbende und flüchtende Menschen. Es liegt daher in unserem eigenen Interesse, das Virus weltweit zu bekämpfen, sonst kommt es in Wellen wieder zu uns nach Österreich und Europa zurück – und das will niemand.

 

Wer jetzt nicht mithilft, fragile Staaten zu stärken und arme Länder der Welt solidarisch zu unterstützen und damit seinen international vereinbarten Pflichten  nachkommt, erhöht das Risiko weiterer Krisen.

 

Präventive Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie, sowie Maßnahmen zur Abschwächung der Folgen und zur makroökonomischen Stabilisierung in Ländern des Globalen Südens sind daher dringend nötig und in unserem wohlverstandenen Eigeninteresse. "Daher unterstützen wir die Empfehlung der AG Globale Verantwortung, dass die österreichische Bundesregierung ein Österreichisches Internationales COVID-19 Rettungspaket schnürt und in jedem Fall folgende Punkte beinhaltet: 1. Eine Soforthilfe in Höhe von 100 Millionen Euro im Jahr 2020 für Länder des Globalen Südens, um die Krise akut zu bekämpfen. 2. einen Ausbau der österreichischen Entwicklungshilfeleistungen ab 2021 (wie im Regierungsprogramm vorgesehen), um langfristige Folgen abzufedern." betont Heribert Ableidinger einmal mehr die Forderungen.

 

Link zur PRESSEAUSSENDUNG von Globale Verantwortung - Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre Hilfe: Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!: VertreterInnen der Zivilgesellschaft fordern 100 Mio. Euro Soforthilfe für Länder des Globalen Südens

 

Dazu passende Links:

Blick hinaus ins WeltHaus - Situationsberichte aus unseren Partnerländern

Gütezeichen für „Fair Politics“ - Gedanken aus der Quarantäne

 

 

 

 

Neues und Aktuelles
Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!

Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!

Die COVID-19 Pandemie zeigt uns, wie vernetzt unsere Welt ist, dass wir in einer Welt leben und voneinander abhängig...

Es wird Zeit für fair politics

Gütezeichen für „Fair Politics“

Die achte Woche der Quarantäne ist zugleich wohl auch die letzte. Doch sie eröffnet viele neue Fragen: Etwa die Frage...

Laudato Si´-Woche von 16.-22.5.2020

Papst Franziskus lädt zur Laudato Si-Woche

Anlässlich der von Papst Franziskus ausgerufenen "Laudato Si‘-Woche" von 16. - 24. Mai 2020 stellten Mitglieder des...

Matthäus Fellinger, neuer Vorsitzender im Welthaus Linz

Neuer ehrenamtlicher Vorsitzender im Welthaus Linz

Mitten in der turbulenten Corona-Krisenzeit dürfen wir mal wieder eine erfreulicheMitteilung verkünden. Bischof...
Bildungsangebote
Biofaires Frühstück

Biofaire Frühstücke und Jaus'n

„Bio-faire Frühstücke und Jaus´n“ ein Bildungsangebot, das zu Ihnen kommt: nach Hause, in die Gemeinde, in die...

Schulpartnerschaften

Schulpartnerschaften bieten vielfältige Möglichkeiten für den lebendigen Austausch in einer Fremdsprache, für das...

Begegnung mit Gästen

Begegnung mit Gästen

"Keine Erzählung, kein Film und keine Fernsehdokumentation kann ein Land, seine Bevölkerung und seine täglichen...

Kauft und alles wird gut?

Konsum ist ein Thema, das jeden/jede betrifft. Mit dem ersten Taschengeld schlüpfen Kinder in die...

Es geht nicht nur um's Geld!

Bilder und persönliche Konfrontation von und mit Armut, Hunger oder Katastrophen wecken bei vielen Menschen den...
Gäste aus aller Welt
Begegnung mit Gästen aus Kolumbien

VERSCHOBEN! - 27.04.-03.05.2020: Begegnung mit Gästen aus Kolumbien

Luisa Acosta und Fabio Alonso Mesa setzen sich in ihrer Heimat Kolumbien für eine Kultur des Friedens ein, um die...

Sr. Adeline Ouedraogo und Désiré Somé mit Bischof Manfred Scheuer und MitarbeiterInnen des Welthaus Linz

Begegnung mit Gästen aus Burkina Faso

Sr. Adeline Ouedraogo und Désiré Somé von der OCADES (Caritas) Burkina Faso waren von 28.04.-05.05.2019 auf Einladung...

Welthaus Linz: Begegnung mit Gästen aus Burkina Faso

[frame https://dorftv.at/video/31256 340]

Burkina Faso - Leben mit dem Klimawandel

29.04.-05.05.2019: Begegnung mit Gästen aus Burkina Faso

Hitzewellen, Starkregen, Dürren, Ernteausfälle: Der Klimawandel ist längst auch in Österreich angekommen. Gerade...
Team

 Heribert Ableidinger-Schachinger
Heribert Ableidinger-Schachinger
Geschäftsführer , internationale Projekte
T.: 0732/7610-3270
M.: 0676/8776-3270
KonsR Mag.  Franz Schrittwieser
KonsR Mag. Franz Schrittwieser
Ehrenamtlicher Vorsitzender
T.: 0732/7610-3271
M.: 0676/8776-5665
 Sophie Winklberger
Sophie Winklberger
Referentin für Gäste und Pfarren, epolmedia (Literatur und Verleih)
T.: 0732/7610-3272
M.: 0676/8776-3272
 Julia Pichler
Julia Pichler
Referentin für Biofaire Frühstücke, Schulen/Kindergärten, Gemeinden
T.: 0732/7610-3277
M.: 0676/8776-3277
Mag. Martin Stöbich
Martin Stöbich
Referent für Schulen, Öffentlichkeitsarbeit & epolmedia (Leitung, Film)
T.: 0732/7610-3273
M.: 0676/8776-3273
 Brigitta  Fuchshuber
Brigitta Fuchshuber
Sekretärin , epolmedia (Verleih)
T.: 0732/7610-3271
Mag.a Katharina Fernández-Metzbauer
Mag.a Katharina Fernández-Metzbauer BA
Referentin (derzeit in Karenz)
T.: 0732/7610-3272
M.: 0676/8776-3272

Welthaus
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: 0732/7610-3271
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: