Sunday 31. May 2020

16. - 21.04.2018: Begegnung mit Gästen von den Philippinen

„Lupang ninuno”- „Land ist Leben”

Gäste aus den Philippinen erzählen von ihrem Einsatz für Menschenrechte und Umweltschutz und zeigen Zusammenhänge zwischen der Umweltzerstörung in ihrer Heimat und dem Konsumverhalten in Europa auf.

Die Folgen des exzessiven Bergbaus sind auf den Philippinen an vielen Orten sicht- und spürbar: Seen und Flüsse, die auf den ersten Blick malerisch die Landschaft prägen, erweisen sich bei genauerer Betrachtung als eine Mixtur giftiger Abfallprodukte. Berge und Hügel sind durchlöchert von tausenden kleinen und größeren Tunnels. Die abgebauten Rohstoffe, die auch in unseren Smartphones, Tablets, und Solarpanelen landen, sind für die Konzerne ein gutes Geschäft. Dass sie auch die Verantwortung für die Ausbeutung von Mensch und Natur übernehmen, dafür setzen sich u.a. unsere beiden Gäste ein.

 

Adeline AngelesAdeline Angeles lebt auf Marinduque, dem „Herzen der Philippinen“. Die Insel ist aufgrund seiner Kupfervorkommen seit den 60er Jahren Ziel von großangelegten internationalen Bergbauinvestitionen. Drei große Katastrophen, bei denen Dämme brachen, der Giftschlamm durch die Dörfer zog und alles Leben im Fluss bis heute zerstörte, führten zur Gründung der Umweltorganisation MACEC. AktivistInnen wie Adeline haben erreicht, dass ein 50-jähriges Moratorium für ein bergbaufreies Marinduque verhängt wurde.

 

„Was wir brauchen, ist ein Wandel in unserem Lebensstil, um den Verbrauch von Mineralien zu reduzieren.“

 

Viele politische EntscheidungsträgerInnen bekennen sich mittlerweile zu einer Anti-Mining Position und fordern verbindliche internationale Verträge für Konzerne und Entschädigungszahlungen an Mensch und Natur.

 

Jimmy KahyongJimmy Khayog ist Leiter von CorDis, einer Organisation, die er nach einem verheerenden Erdbeben in den 1980ern gründete. Mit seinen MitarbeiterInnen kämpt er gegen den industriellen Bergbau in der Region der Kordilleren. Er stellt sich aber nicht nur gegen die Umweltschäden und den Raubbau der Konzerne, sondern auch gegen den Verlust der alten Traditionen der Volksgruppe der Igorot. Nach dem Motto von CorDis „We help people to help themselves“ ist er auch in den entlegensten Dörfern in der Gebirgsregion unterwegs, um mit der Bevölkerung gemeinsam an einer nachhaltigen Entwicklung zu arbeiten.

 

„Meine Inspiration ist die Arbeit in den Gemeinden, ich sehe die Veränderung, die Fortschritte. Das tut gut.”

 

Das Wissen rund um die Probleme des Rohstoffabbaus ist eine notwendige Voraussetzung um nach persönlichen Alternativen zu suchen. Bei drei öffentlichen Terminen haben Sie die Gelegenheit, Menschen zu begegnen, die unermüdlich dafür kämpfen, dass auch ihre Kinder noch ein Land vorfinden, in dem ein würdiges Leben möglich ist.

 

Kontakt:

Welthaus Linz

Mag.a Katharina Fernández-Metzbauer, t: 0676/8776 3272, m: katharina.fernandez-metzbauer@welthaus.at

 

fixe Termine:

  • Mo, 16. 04. 2018, 19.30 Uhr in Mauthausen (Pfarrheim, Pfarrplatz 2)
  • Mi, 18. 04. 2018, 19.00 Uhr in Linz (Katholische Hochschulgemeinde, Mengerstraße 23), mit der KHG und Südwind OÖ
  • Do, 19. 04. 2018, 19.00 Uhr in Traun (Pfarrheim, Johann Roithnerstraße 3), mit dem Weltladen Traun

 

Reiche Böden, armes Volk - Hintergrundartikel zu Begegnung mit Gästen von den Philippinen (Download)

Neues und Aktuelles
Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!

Österreichs Internationales COVID 19-Rettungspaket jetzt!

Die COVID-19 Pandemie zeigt uns, wie vernetzt unsere Welt ist, dass wir in einer Welt leben und voneinander abhängig...

Es wird Zeit für fair politics

Gütezeichen für „Fair Politics“

Die achte Woche der Quarantäne ist zugleich wohl auch die letzte. Doch sie eröffnet viele neue Fragen: Etwa die Frage...

Laudato Si´-Woche von 16.-22.5.2020

Papst Franziskus lädt zur Laudato Si-Woche

Anlässlich der von Papst Franziskus ausgerufenen "Laudato Si‘-Woche" von 16. - 24. Mai 2020 stellten Mitglieder des...

Matthäus Fellinger, neuer Vorsitzender im Welthaus Linz

Neuer ehrenamtlicher Vorsitzender im Welthaus Linz

Mitten in der turbulenten Corona-Krisenzeit dürfen wir mal wieder eine erfreulicheMitteilung verkünden. Bischof...
Bildungsangebote
Biofaires Frühstück

Biofaire Frühstücke und Jaus'n

„Bio-faire Frühstücke und Jaus´n“ ein Bildungsangebot, das zu Ihnen kommt: nach Hause, in die Gemeinde, in die...

Schulpartnerschaften

Schulpartnerschaften bieten vielfältige Möglichkeiten für den lebendigen Austausch in einer Fremdsprache, für das...

Begegnung mit Gästen

Begegnung mit Gästen

"Keine Erzählung, kein Film und keine Fernsehdokumentation kann ein Land, seine Bevölkerung und seine täglichen...

Kauft und alles wird gut?

Konsum ist ein Thema, das jeden/jede betrifft. Mit dem ersten Taschengeld schlüpfen Kinder in die...

Es geht nicht nur um's Geld!

Bilder und persönliche Konfrontation von und mit Armut, Hunger oder Katastrophen wecken bei vielen Menschen den...
Gäste aus aller Welt
Begegnung mit Gästen aus Kolumbien

VERSCHOBEN! - 27.04.-03.05.2020: Begegnung mit Gästen aus Kolumbien

Luisa Acosta und Fabio Alonso Mesa setzen sich in ihrer Heimat Kolumbien für eine Kultur des Friedens ein, um die...

Sr. Adeline Ouedraogo und Désiré Somé mit Bischof Manfred Scheuer und MitarbeiterInnen des Welthaus Linz

Begegnung mit Gästen aus Burkina Faso

Sr. Adeline Ouedraogo und Désiré Somé von der OCADES (Caritas) Burkina Faso waren von 28.04.-05.05.2019 auf Einladung...

Welthaus Linz: Begegnung mit Gästen aus Burkina Faso

[frame https://dorftv.at/video/31256 340]

Burkina Faso - Leben mit dem Klimawandel

29.04.-05.05.2019: Begegnung mit Gästen aus Burkina Faso

Hitzewellen, Starkregen, Dürren, Ernteausfälle: Der Klimawandel ist längst auch in Österreich angekommen. Gerade...
Team

 Heribert Ableidinger-Schachinger
Heribert Ableidinger-Schachinger
Geschäftsführer , internationale Projekte
T.: 0732/7610-3270
M.: 0676/8776-3270
KonsR Mag.  Franz Schrittwieser
KonsR Mag. Franz Schrittwieser
Ehrenamtlicher Vorsitzender
T.: 0732/7610-3271
M.: 0676/8776-5665
 Sophie Winklberger
Sophie Winklberger
Referentin für Gäste und Pfarren, epolmedia (Literatur und Verleih)
T.: 0732/7610-3272
M.: 0676/8776-3272
 Julia Pichler
Julia Pichler
Referentin für Biofaire Frühstücke, Schulen/Kindergärten, Gemeinden
T.: 0732/7610-3277
M.: 0676/8776-3277
Mag. Martin Stöbich
Martin Stöbich
Referent für Schulen, Öffentlichkeitsarbeit & epolmedia (Leitung, Film)
T.: 0732/7610-3273
M.: 0676/8776-3273
 Brigitta  Fuchshuber
Brigitta Fuchshuber
Sekretärin , epolmedia (Verleih)
T.: 0732/7610-3271
Mag.a Katharina Fernández-Metzbauer
Mag.a Katharina Fernández-Metzbauer BA
Referentin (derzeit in Karenz)
T.: 0732/7610-3272
M.: 0676/8776-3272

Welthaus
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: 0732/7610-3271
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: