Friday 29. May 2020
Pfarrcaritas Kindergarten
St. Martin im Mühlkreis

Schulvorbereitung im Kindergarten

Im letzten Kindergartenjahr nehmen die 5-6-Jährigen eine spezielle Stellung mit besonderen Rechten und Pflichten als sogenannte „Schulanfänger“ im Kindergarten ein.

 

 

Unsere gezielten, wöchentlich stattfindenden Förder- und Bildungsangebote basieren auf einer ganzheitlichen Methode der Schulvorbereitung und orientieren sich am Entwicklungs– und Wissensstand der Kinder. Das Spiel- und Beschäftigungsangebot ist breit gefächert und so gestaltet, dass die Kinder umfangreiche ganzheitliche Sinnes– und Bewegungserfahrungen sammeln können. Die Freude am entdeckenden und spielerischen Lernen und Tun ist dabei zentral. Schwerpunkte werden mitunter auch in der Schreib-, Lese- und Rechenvorbereitung gelegt.

 

Einige Beispiele dafür:

  • Sprachspiele wie Silbenklatschen, Wortschlangen bilden, Reimwörter finden, Anlaute hören, Klatschverse… schulen das Sprachverständnis, das phonologische Bewusstsein und fördern somit die Lesefähigkeit.
  • Spiele zum Ordnen und Sortieren, Wiegen, Messen, Einfüllen, Mengen aufteilen, sowie einfache Würfel-, Zähl- und Rechenspiele im Zahlenraum 1-10 fördern das mathematische Verständnis.

 

 

 

 

  • Spiele zum Lokalisieren von taktilen Reizen, Rasierschaumspiele,

            Tastkarten …  fördern die taktile Wahrnehmung sowie Aufmerksamkeit und

            Konzentration.

 

 

  • Schneiden, Malen, Drucken, Reißen, Kleben, Basteln, Kneten, Finger stricken, Weben, Falten … fördert die Feinmotorik, Kreativität, Konzentration und Ausdauer.

 

 

  • Durch Schwungübungen wird die Graphomotorik geschult.

 

 

 

  • Elementare Bewegungsarten wie Hüpfen, Laufen, Kriechen, Rollen, aber auch Ballspiele werden in Bewegungslandschaften oder angeleiteten Bewegungsstunden angeboten. Sie sind bei den Kindern beliebt und fördern deren Grobmotorik, körperliche Geschicklichkeit, Ausdauer und Muskelkraft.
  • Schaukeln, Schwingen, Balancieren und Klettern fördert ihren Gleichgewichtssinn und die Raumwahrnehmung.

 

 

 

 

  • Ganz wichtig für das spätere Schreiben sind Koordinationsübungen unter anderem das Überkreuzen der Körpermitte. Eine lustige Form dies zu trainieren, ist das Krabbeln auf allen Vieren, Hampelmann hüpfen, Klettern, Stiegen steigen, Schwungübungen …
  • Bei Lege- und Steckspielen nach Vorlage, Fehlersuchbildern, Bildgeschichten, beim Puzzle bauen, Memory Spiel … wird die visuelle Wahrnehmung gefördert.

 

 

 

 

Durch all diese Angebote und Förderungen werden aus unseren Schulanfängern selbständige und kompetente Persönlichkeiten mit einem hohen Maß an Sozialverhalten.

 

Bericht von Margarita

Pfarrcaritas Kindergarten
St. Martin im Mühlkreis
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: