Sunday 8. December 2019
Pfarrcaritas Kindergarten
St. Martin im Mühlkreis

Eingewöhnung in Krabbelgruppe und Kindergarten

Bei der Gestaltung des Übergangs von der Familie in die Betreuungseinrichtung ist die Zusammenarbeit aller Beteiligten, Eltern, Kinder und Pädagoginnen von großer Bedeutung.

Klare Vereinbarungen und Verlässlichkeit sind wichtig und hilfreich. Jedes Kind reagiert unterschiedlich, das eine Kind braucht weniger, das andere Kind mehr Zeit, um sich in der neuen Umgebung wohlzufühlen.

 

Eine gute Vorbereitung für den Krabbelgruppen- oder Kindergartenstart beginnt schon zu Hause. Trennungssituationen können bei einem Oma-Nachmittag oder einem Besuch bei der „Goli“ schon einmal geübt werden.

 

Die Kinder erleben das „Verlassen – werden“ von der Bezugsperson. Sie bekommen ein Gefühl für Sicherheit, dass die Mama, der Papa immer wieder zurückkommen. In den ersten Tagen in der Krabbelgruppe hat das Kind, durch die Anwesenheit der Eltern, die Möglichkeit, positiven Kontakt zu den neuen Bezugspersonen aufzubauen.

 

 

Trennung von der Mama und dem Papa schmerzt. Die Trauer ihres Kindes wird sie natürlich berühren. Dies ist in Anbetracht des großen Entwicklungsschritts, den das Kind nun geht, völlig in Ordnung. Umso wichtiger ist es, dass sie den Pädagoginnen und Assistentinnen Vertrauen schenken!

 

 

 

 

 

 

Beitrag von Julia G. und Lucia L.

Pfarrcaritas Kindergarten
St. Martin im Mühlkreis
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: