Sunday 25. September 2022

Ebelsberg

zum Heiligen Johannes dem Täufer

Die Pfarre Ebelsberg löste sich um 1250 aus dem Seelsorgesprengel des Stiftes St. Florian, dem es heute noch in der Seelsorge verbunden ist. Die Kirche wird erstmals 1263 urkundlich erwähnt.

Im Jahr 1809 wurden die meisten Gebäuden des Marktes im Zuge der erbitterten Kämpfe des österreichisch-französischen Krieges ein Raub der Flammen, auch die Kirche und der Pfarrhof des Marktes waren davon betroffen. Der spätmittelalterliche Turm an der Südseite des Kirchenbaus ist noch ein Fragment des Vorgängerbaus. Zwanzig Jahre nach der Zerstörung des mittelalterlichen Baus konnte der neue Kirchenbau vollendet werden.

 

Der Kirchenbau ist mit der Apsis zur Straßenseite ausgerichtet. Vom Eingang auf der gegenüberliegenden Seite gelangt man in den einschiffigen saalartigen Kirchenraum. Das Apsismosaik zieht als gestalterisches Herzstück des Raumes den Blick der Betrachter bereits beim Betreten auf sich. Die Mosaiken und Reliefarbeiten aus dem Jahr 1913 stammen von Leopold Forstner und Wilhelm Bormann. Die künstlerische Gestaltung gilt als Musterbeispiel für die Ausstattung im Jugendstil, wie sie oberösterreichweit in keiner zweiten Kirche vorkommt. Das leuchtende Goldmosaik in der Halbkugel bildet den festlichen Hintergrund für die Darstellung des Kirchenpatrons Johannes des Täufers. Die Szene umringen Relieffelder mit stehenden Figuren der Apostel Paulus und Petrus sowie des Königs Melchisedek. Das Pfarrzentrum, das – abgetrennt durch einen Vorplatz – straßenseitig an die Kirche anschließt, wurde nach Plänen der Linzer Architekten Rie-pl & Riepl 2009 fertiggestellt.

 

Der quergelagerte Baukörper zeichnet sich durch eine markante Kupferverkleidung an der Schauseite aus. Im Inneren stellt die Linzer Künstlerin Monika Pichler eine Verbindung zum Patron der Pfarrkirche her. Die Siebdruckarbeiten greifen Motive aus dem Leben des Täufers auf: das Wasser und die Wüste.

 
Kirche Linz - Ebelsberg Innenansicht
 
Kontakt:
Pfarre Linz-Ebelsberg
Fadingerplatz 7
4030 Linz
T.: 0732/307634
 

Quellenangabe:

Broschüre: "Kirchen in Linz", Dekanatssekretariat Region Linz, 2009, dekanatssekretariat@dioezese-linz.at

Festlicher Abschluss des Dekanatsprozesses Linz-Süd

Festlicher Abschluss des Dekanatsprozesses in Linz-Süd

Mit einem Fest in der Pfarre Marcel Callo in Linz-Auwiesen feierten am 12. Juni 2016 etwa 140 haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie Gäste den Abschluss des zweijährigen Dekanatsprozesses des Dekanats Linz-Süd.

Start der Wanderung von der Pfarre Linz-St. Konrad (Froschberg) nach Leonding-St. Michael

Regionaltreffen mit Bischof Scheuer in Leonding: Unterwegs in Mitmenschlichkeit und Gastfreundschaft

Am 22. April 2016 fand in der Pfarre Leonding-St. Michael das erste von neun Begegnungstreffen mit Bischof Manfred Scheuer statt. Im Zentrum: der Austausch mit haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und die gemeinsame Ausrichtung auf eine heilsame, einladende Seelsorge.

Pfarren und Dekanate in Linz
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Telefon: +43 732 7610 3151
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: