Wednesday 27. January 2021

Vöcklabruck hat Platz

 

(Vöcklabruck, 13.10.2020) Die Initiative Seebrücke Vöcklabruck machte
Anfang Oktober deutlich, wie wenig Platz 30 Kinder in Vöcklabruck
brauchen. So viele Sessel wurden am Stadtplatz aufgestellt. Die Stadt
wäre bereit, geflüchtete Menschen aufzunehmen, kann aber nicht gegen die
Vorgaben der  Regierung aktiv werden.

„Es ist eine Schande: Österreich läßt die Flüchtlinge in Moria im
wahrsten Sinn des Wortes im Regen stehen.“ So beschreibt die Seebrücke
Vöcklabruck die derzeitige Situation der geflüchteten Menschen auf
Lesbos. Nach dem verheerenden Brand Anfang September wurden Zelte
aufgestellt, die nun vom einsetzenden Regen über- und weggeschwemmt
werden.

Bereits im Juni hat der Gemeinderat Vöcklabruck eine Resolution an die
Bundesregierung beschlossen: „Wie viele andere Gemeinden in Österreich
erklärt sich Vöcklabruck bereit, Familien und Kinder aus den
griechischen Lagern und an der Grenze in maßvollem Umfang aufzunehmen,
um eine humanitäre Katastrophe zu mildern.“

Anstatt die bestehenden Unterkünfte in Vöcklabruck wenigstens für Kinder
und Frauen mit Kindern zu nutzen, werden die Kapazitäten weiter
abgebaut. Dennoch: „Wir haben Platz!“ ist die Seebrücke überzeugt.

*******************************
Foto C: Seebrücke /SH




Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/SeebrueckeVoecklabruck/
https://seebruecke.org/lokalgruppen/voecklabruck/
0699/115 00 462

Begegnungen

Übersichtskarte Begegnungsräume

Begegnungsräume können viele Gesichter haben: Sprechcafes, Flüchtlingsheime oder Initiativen. Hier eine Übersicht...
Projekt Menschlichkeit
für Flüchtlinge und MigrantInnen
4840 Vöcklabruck
Graben 19
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: