Tuesday 3. August 2021

Linz-Nord ist ab September "Pionierpfarre"

Am 28. Juni hat die diözesane Stabstelle bekanntgegeben: Linz ist unter den ersten 5 "Pionierpfarren" der Diözese Linz.

hier die diözesanen Infos dazu

 

So sieht bereits jetzt das neue Gesicht unseres Dekanates aus (Puchenau ist nicht mehr dabei, Lichtenberg hat Gebiete von Eidenberg dazubekommen): Künftig wird das das Gesicht einer einzigen Pfarre-Neu sein. Die bisherigen Pfarren sind dann Pfarr(teil)gemeinden.

Entwurf Ab Herbst wird mit den Vorbereitungen zum Umstieg begonnen und dieser sollte dann im folgenden Jahr (2022/23) auch vollzogen werden.

Bei der Dekanatskonferenz am 10 . Juni in Lichtenberg wurde ein früherer Beschluss bekräftigt, dass das Dekanat Linz-Nord sich als Pionierpfarre bewirbt und damit auch eine besondere diözesane Begleitung auf diesem Weg bekommen soll. 

 

Diese Strukturveränderung der Pfarrseelsorge ist die Antwort der Diözese Linz auf die wandelnden Bedingungen der Glaubensweitergabe: Der katholische und der christliche Glaube gehören nicht mehr selbstverständlich zur Mehrheitskultur, sondern die Menschen entscheiden sich frei und auf verschiedene Weise, die Kirche zur Stärkung ihres Glaubens und ihres Lebens in Anspruch zu nehmen. Da es längst nicht mehr genügend Priester für jede Pfarr(teil)gemeinde gibt bzw. geben wird, soll zumindest ein Pfarrer in der Pfarre-Neu in Teamarbeit mit einem Pastoralvorstand und einem ökonomischen Vorstand (beides weiblich od. männl.) für eine Pfarre-Neu bereitstehen. Weitere Priester und hauptamtliche pastorale Mitarbeiter*innen sollen den bisherigen Pfarrgemeinden zugeordnet sein bzw. überterretoreale Aufgaben in der Pfarre-Neu übernehmen (Seelsorge speziell für bestimmte Altersgruppen und Schichten, Öffentlichkeitsarbeit, Spiritualität, ...). In jeder Pfarrgemeinde (=Teilgemeinde der Pfarre) soll auch ein mindestens 3- od. 4-köpfiges ehrenamtliches und dafür ausgebildetes Seelsorgsteam den Auftrag der Kirche übernehmen, die Freude des Evangeliums weiterzutragen: zu verkünden, zu bezeugen, liturgisch und mit Leib und Seele zu feiern und allen Hilfsbedürftigen möglichst beizustehen.

 

Bei der Dekanatskonferenz am 10. Juni wurde auch die im März 2022 anstehende Pfarrgemeinderatswahl durch ein diözesanes Begleitteam besprochen. Die Pfarrgemeinden werden wie bisher einen Pfarrgemeinderat haben, allerdings in Integration mit einem anzustrebenden Seelsorgsteam. Unser Dechant Zarko Prskalo bekräftigt dabei: niemand braucht sich fürchten, alles wird sich weisen und sich Schritt für Schritt gut regeln lassen, auch für die bisherigen pfarrlichen Mitarbeiter wird sich nicht so viel verändern. Die Veränderungen macht die Zeit selber, wir müssen möglichst gut darauf antworten.

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: