Dienstag 26. September 2017

"Gemeinsam wollen wir ihn in sein neues Amt begleiten..."

Am 17. Jänner 2016 übernahm der gebürtige Oberösterreicher Manfred Scheuer in einem feierlichen Gottesdienst im Linzer Mariendom das Bischofsamt von seinem Vorgänger Ludwig Schwarz SDB.

Ein im doppelten Sinn historisches Datum: Auf den Tag genau vor 34 Jahren, am 17. Jänner 1982, war Bischof Ludwigs Vorgänger Maximilian Aichern zum Bischof von Linz geweiht worden.

 

Da Bischof Scheuer bereits im Dezember 2003 im Innsbrucker Dom zum Bischof geweiht worden war, fand keine Bischofsweihe statt. Bischof Manfred Scheuer übernahm das Amt des Diözesanbischofs im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes am 17. Jänner 2016 im Linzer Mariendom von seinem Vorgänger Bischof Ludwig Schwarz. Er ist damit der 14. Bischof der Diözese Linz.

 

Amtseinführung von Bischof Manfred Scheuer

 

Feierlich ins neue Amt begleitet

 

Punkt 15 Uhr begann der feierliche Gottesdienst zur Amtseinführung des neuen Linzer Diözesanbischofs mit einer "Fanfare für Bläser und zwei Orgeln", die Domorganist Wolfgang Kreuzhuber eigens für diesen Anlass komponiert hatte. Beim Hauptportal des Mariendoms wurde Bischof Manfred Scheuer von Kardinal Christoph Schönborn mit folgenden Worten vorgestellt:
"Liebe Brüder und Schwestern im Herrn, liebe Mitbrüder im Domkapitel und im geistlichen Amt! Papst Franziskus hat den bisherigen Bischof von Innsbruck Dr. Manfred Scheuer zum neuen Bischof von Linz ernannt. Als Metropolit dieser Kirchenprovinz stelle ich ihn als euren Bischof vor. Gemeinsam wollen wir ihn in sein neues Amt begleiten." 
Diesen Worten folgte ein herzlicher Begrüßungsapplaus der Gläubigen im Dom.


Dompropst Wilhelm Vieböck begrüßte den neuen Bischof im Namen des Domkapitels und aller Gläubigen. Vieböck reichte Bischof Manfred Scheuer ein Kreuz zum Kuss und Weihwasser zur Erinnerung an die Taufe, mit dem der Bischof sich selbst und die Gläubigen besprengte. Es folgte der feierliche Einzug mit etwa 50 MinistrantInnen, hochrangigen VertreterInnen der Ökumene, VertreterInnen der Pastoralen Berufe, Lektorinnen, liturgischen Diensten, FürbittensprecherInnen, Mitgliedern des Erweiterten Konsistoriums und des Domkapitels, Diakonen, Konzelebranten, Äbten und Provinziälen, den Vorsitzenden der Regionalkonferenzen der oö. Frauen- bzw. Männerorden, Bischof em. Dr. Maximilian Aichern – er hatte ebenfalls am 17. Jänner vor 34 Jahren das Amt des Bischofs von Linz angetreten – sowie Bischöfen, Erzbischöfen, Weihbischöfen und emeritierten Bischöfen. Am Schluss des Zuges: Bischof Manfred Scheuer in Begleitung von Vorgänger Ludwig Schwarz, Dompropst Wilhelm Vieböck und Kardinal Christoph Schönborn.


Sichtbare Übernahme des Bischofsamtes


Nach der Eröffnung der Feier mit der liturgischen Begrüßung bat Kardinal Christoph Schönborn Ordinariatskanzler Johann Hainzl, das Apostolische Schreiben vorzuzeigen und es zu verlesen:
"Wir haben uns versammelt, um die Amtsübernahme gemeinsam feierlich zu begehen und Bischof Manfred in Linz willkommen zu heißen. Bischof Manfred wird heute die Hirtenaufgabe für die Diözese Linz übernehmen. Vertreterinnen und Vertreter der Diözese werden im Namen aller bekunden, dass sie ihm in Treue verbunden sein wollen. Als glaubende Gemeinschaft werden wir alle für ihn beten und Gottes guten Geist erbitten. Ich bitte nun den Apostolischen Nuntius um das päpstliche Schreiben zur Ernennung von Bischof Manfred zum neuen Bischof von Linz."

 

Das Apostolische Schreiben ist ein in lateinischer Sprache abgefasstes, handschriftliches Pergament, mit dem Bischof Manfred Scheuer den Auftrag erhält, von der Diözese Innsbruck in die Diözese Linz zu wechseln. Der Ordinariatskanzler verlas die deutsche Übersetzung, während Diakon Fridolin Engl das Apostolische Schreiben für die Gläubigen gut sichtbar in die Höhe hielt. Papst Franziskus begründet darin auch die Wahl von Bischof Scheuer als Bischof von Linz: "Wir haben Dich für geeignet befunden, die Leitung der Diözese Linz zu übernehmen, da Du Dich mit Deinen Fähigkeiten ausgezeichnet bewährt hast und sowohl in geistlichen Belangen als auch in dogmatischer wie ökumenischer Theologie gelehrt und erfahren bist." Und der Papst trägt dem neuen Bischof auf: "Ausgestattet mit den vielfältigen Gaben des Heiligen Geistes trage nun Sorge für die Dir anvertrauten Gläubigen in Wort und Tat, besonders aber durch das Zeugnis Deines Lebens (...)"

Wieder applaudierten die Gläubigen im Dom und bekundeten ihre Zustimmung mit einem gesungenen Dankesruf.


Danach lud Kardinal Christoph Schönborn Bischof Manfred Scheuer ein, auf der Kathedra Platz zu nehmen und damit das Bischofsamt für alle Gläubigen sichtbar zu übernehmen: "Die Kathedra, der Bischofssitz, ist das zentrale Symbol für den bischöflichen Dienst in der Domkirche. Lieber Bischof Manfred, ich lade dich nun ein, diesen dir anvertrauten Platz in deiner Diözese einzunehmen und dich von Christus, der selbst Kraft seines Geistes die Kirche leitet, für die Menschen der Diözese Linz in Dienst nehmen zu lassen."

Wieder brandete Applaus auf.

 

Inbesitznahme der Kathedra durch Bischof Manfred Scheuer
Dompropst Wilhelm Vieböck übergibt Bischof Manfred seinen Strahlenstab
Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Manfred Scheuer und Altbischof Ludiwg Schwarz


Nun überreichte Dompropst Wilhelm Vieböck dem neuen Linzer Diözesanbischof den eigens für ihn angefertigten Bischofsstab: "Lieber Bischof Manfred, wir haben gehört, dass dein bisheriger Hirtenstab in Innsbruck bleiben muss, weil er an deinen Nachfolger weitergereicht werden soll. Wir Domkapitulare haben den dir gut vertrauten Künstler und Freund Herbert Friedl gebeten, einen neuen Bischofsstab für dich zu entwerfen und auszuführen. Auf Gott kannst Du dich immer stützen. ‚Dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht‘, so bringt es Psalm 23 zum Ausdruck."


Danach legte der Dompropst das Treueversprechen ab: "Auch wir wollen dir Stütze sein nach unseren besten Kräften, zum Wohl der Diözese. Und so versprechen wir dir jetzt unsere loyale Mitarbeit." Ebenso versprachen VertreterInnen diözesaner Gremien und Einrichtungen sowie die beiden Vorsitzenden der Regionalkonferenzen der oberösterreichischen Frauen- bzw. Männerorden, Sr. M. Michaela Pfeiffer-Vogl und Abt Martin Felhofer, dem neuen Bischof die Treue.

 

In einem gemeinsamen Lied bat die Gemeinde Gott um die Kraft des Heiligen Geistes für den neuen Bischof und die ganze Diözesangemeinschaft.

Amtseinführung Quick-Info
Ein Wunsch an Bischof Manfred
Ein Wunsch an Bischof Manfred
Franz Scheuer Bruder von Bischof Manfred wünscht ihm für sein neues Amt alles Gute
Ein Wunsch an Bischof Manfred
Ein Wunsch an Bischof Manfred
Glück, Ausdauer und gute Nerven für Bischof Scheuer
Ein Wunsch an Bischof Manfred
Ein Wunsch an Bischof Manfred
Eine Ministrantin wünscht Bischof Manfred Gesundheit, und dass er so bleibt wie er ist
Amtseinführung in Bildern
Testen Sie Ihr Wissen rund um Manfred Scheuer
Hinter den Kulissen
Domorganist Wolfgang Kreuzhuber hört seine Fanfare gleich zum ersten Mal "live"...

Ein akustischer Blindflug!

Wolfgang Kreuzhuber erzählt von dem akustischen Blindflug, seinen Uraufführungen sowie dem Umgang mit Aufregung und...

Amtseinführung von Bischof Manfred Scheuer

Ein musikalisches Special zur Amtseinführung

Gehört hat sie nur, wer bei der Amtseinführung von Bischof Scheuer vor Ort im kalten Mariendom war: die feierliche...

Stragisch geplant und perfekt umgesetzt: Die Webseite zur Amsteinführung und von Bischof Manfred Scheuer

Eine neue Website für den Bischof und seiner Amtseinführung

Welche Herausforderungen im Web warten, wennein neuer Bischof kommt, weiß Webmaster Severin Kierlinger-Seiberl. In...

Bischof Manfred Scheuer beim Packen.

Mehr als drei Tonnen Bücher und Unterlagen auf dem Weg nach Linz

Einen Schnappschuss von Bischof Manfred Scheuer beim Packen schickt die Diözese Innsbruck. Bei dieser Tätigkeit hat...

Wolfgang Kreuzhuber beim Komponieren

Eine Festfanfare für den neuen Bischof von Linz...

Für die Amtseinführung von Bischof Scheuer komponierte Domorganist Wolfgang Kreuzhuber u.a.eine Festfanfare für zwei...
in Bildern
Gebet für den Bischof

Guter Gott,
segne Leben und Wirken
unseres Bischofs Manfred.

 

Für ihn und mit ihm beten wir:
Schenke uns, dass wir gemeinsam
Werkzeug deiner Liebe sind.

 

In der Freude, im Hoffen, in Trauer und Angst
wollen wir Zeuginnen und Zeugen
der Frohen Botschaft sein
inmitten unserer Welt.

 

Niemals lass uns das Gute vergessen,
das du uns getan hast.


Wir wollen einander stärken
im Glauben, im Hoffen, im Lieben.

 

Achtsam wollen wir leben,
behutsam mit deinen Geschöpfen.


Im Heiligen Geist hilf uns erkennen,
was zum Guten führt
und wo wir wachsam sein müssen. 

 

Aus der barmherzigen Liebe Christi schöpfen wir.

So lass uns auch selbst Barmherzigkeit üben,
besonders an jenen, die schwer zu tragen haben.

 

Gesundheit und Zuversicht schenke unserem Bischof
und all seinen Mitträgerinnen und Mitträgern im Amt.

 

Auf dem Weg zu deinem unendlichen Licht begleite uns.


Lass uns ein Segen sein für unser Land,
lebendiges Lob deiner Herrlichkeit.

Amen.

Mariendom - die Bischofskirche
Einblick in die Geschichte

Einblick in die Geschichte

Am 1. Mai 1862 fand im feierlichen Rahmen die Grundsteinlegung durch Bischof Rudigier statt. Das Projekt des Dombaus...

Baustelle des Neuen Doms in Linz, um 1884

Bauphasen

Die Baugeschichte des Mariendoms ist durch vier große Phasen gekennzeichnet - machen Sie sichauf eine Reise in die...

Franz Joseph Rudigier - unbekannter Maler, vielleicht von Alois Schweizer (* 1816)

Gründungsvater des Doms: Franz Joseph Rudigier

Erfahren Sie mehr über Bischof Rudigier, der für den Bau des Mariendoms verantwortlich zeichnet.
360 Grad Rundgang: https://www.dioezese-linz.at/mariendom/360Grad
Lebenslauf von Manfred Scheuer

Lebenslauf von Dr. Manfred Scheuer

Dr. Manfred Scheuer, der Bischof von Linz, mit seinen Lebensstationen und Schwerpunkten im Portrait.

Amtsverständnis von Bischof Scheuer

"Ich denke, die Aufgabe eines Bischofs ist es, Einheit zu stiften, Brückenbauer zu sein, etwas zusammenzuhalten, was wenig miteinander zu tun hat. Es geht darum, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, die einander schon abgeschrieben haben. Ich glaube nicht, dass von einem Bischof die Lebendigkeit einer Diözese abhängt. Es ist eher die Frage, wie wir uns in den Herausforderungen der Gegenwart aus dem Evangelium heraus bewähren. Eine kritische, solidarische Zeitgenossenschaft scheint mir entscheidend zu sein und die innere Kraft."

 

Bischof Manfred Scheuer bei der Pressekonferenz im Bildungshaus Schloss Puchberg am 18. November 2015, dem Tag seiner Ernennung zum neuen Linzer Diözesanbischof

Spiritus vivificat

Der Geist macht lebendig

Joh 6,63

 

Wahlspruch von Bischof Manfred Scheuer

Das Wappen von Bischof Manfred Scheuer
Insignien - Symbole des Hirten

Die Insignien (Amtszeichen) eines Bischofs – auch "Pontifikalien" genannt – bringen dessen religiöse Würde und kirchliche Vollmacht sichtbar zum Ausdruck. 

Die zentralen bischöflichen Insignien sind Ring, Stab und Brustkreuz. Der Bischof trägt zur sichtbaren Ausübung seines Amtes und bei liturgischen Feiern aber auch weitere bestimmte Insignien wie Mitra oder Pileolus.

Manfred Scheuers Bischofsring

Der Ring

Der Ring ist Zeichen der Bindung und der Treue. Er drückt die Verbundenheit des Bischofs mit Christus und der Kirche, konkret mit der ihm anvertrauten Diözese aus. In frühchristlicher Zeit wurde der Ring eines Bischofs auch als Siegelring verwendet.

Strahlenstab von Bischof Manfred Scheuer

Der Stab

Der Stab (auch "Pastorale" genannt) ist ein Symbol für das Hirtenamt, das dem Bischof anvertraut wird. Bereits in der frühchristlichen Kunst wird Christus als guter Hirte mit einem Stab dargestellt.

Bischof Manfred Scheuers Brustkreuz

Das Brustkreuz

Das Brustkreuz (auch "Pektorale" genannt) macht deutlich, dass sich der Bischof in die besondere Nachfolge Christi begeben hat, die trotz aller schweren Momente im Leben unter dem christlichen Siegeszeichen des Kreuzes steht.

Bischof Manfred Scheuers Mitra

Die Mitra

Die Mitra ist eine hohe, spitz zulaufende Mütze, die an der Rückseitemit zwei herabhängenden Zierbändern versehen ist...

Pileolus als Zeichen bischöflicher Würde

Der Pileolus

Der Pileolus ist ein kleines Käppchen, welches den Scheitel des Kopfes bedecken soll.
Wahlspruch und Wappen
Spiritus Vivificat - Der Geist macht lebendig: Wahlspruch von Bischof Manfred Scheuer

Der Wahlspruch

Spiritus Vivificat - Der Geist macht lebendig

Gedanken zum Wahlspruch von Bischof Manfred Scheuer

Das Wappen von Bischof Manfred Scheuer

Das Wappen

Das Wappen von Bischof Manfred Scheuer wurde vom Heraldik Atelier Watzenegger im vorarlbergischen Sulz angefertigt. 

Im Blick
Blume in der Nacht

Die Diözese Linz

Die Diözese Linz ist mit rund 900.000 Katholiken und Katholikinnen die zweitgrößte Diözese Österreichs. 487 Pfarren in 39 Dekanaten, große Stifte und Klöster, zahlreiche Gruppen und Runden aller Altersstufen spannen ein „Netz der Menschlichkeit“ über das Land Oberösterreich.

In alten Dokumenten gestöbert...

Die Bischöfe der Diözese Linz

Eine Liste aller Bischöfe der Diözese Linz.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: