Saturday 6. March 2021

Corona-Infos für oö. Bibliotheken

Stand: 09.02.2021

09.02.2021

Da die Verunsicherung bezüglich der wöchentlichen Antigen-Tests groß ist, hier noch einmal die geltenden Bestimmungen, die für die Bibliotheken relevant sind:

  • Für Kund*innen und Mitarbeiter*innen gilt: 2 m Mindestabstand ist einzuhalten zu allen Personen aus fremden Haushalten
  • pro Kund*in müssen 20 m² zur Verfügung stehen. Hier finden Sie eine Vorlage für einen entsprechenden Aushang in der Bibliothek: Aushang Höchstpersonenzahl
  • Für die Mitarbeiter*innen, egal ob ehrenamtlich oder hauptamtlich, gilt: Entweder jede Woche einmal testen (Teststraße, Hausarzt, Apotheke) und einen gewöhnlichen Mund-Nasen-Schutz tragen, oder bei Kundenkontakt FFP2-Maske tragen
  • Für die Kund*innen gilt: FFP2-Masken-Tragepflicht (FFP2 ab 14 Jahren, Mund-Nasen-Schutz ab 6 Jahren)
  • Hier finden Sie eine Vorlage für einen Aushang in Ihrer Bibliothek mit den wichtigsten Regeln: Aushang Verhalten in der Bibliothek

 

05.02.2021

Die 4. Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung liegt nun vor. Für Bibliotheken gelten folgende Maßnahmen: 

  • Mindestabstand von 2 Metern
  • 20 Quadratmeter pro Kundin/Kunde (Es zählt die Größe des Kundenbereichs. Ist die Bibliothek kleiner, darf nur eine Kundin/ein Kunde die Bibliothek betreten. Kinder sind ebenfalls zu zählen.)
  • FFP2-Masken-Tragepflicht (FFP2 ab 14 Jahren, Mund-Nasen-Schutz ab 6 Jahren)
  • BibliothekarInnen mit Kundenkontakt dürfen den Arbeitsort nur betreten, "wenn spätestens alle sieben Tage ein Antigen-Test auf SARS-CoV-2 oder ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2, durchgeführt wird, dessen Ergebnis negativ ist. Kommt der Arbeitnehmer dieser Verpflichtung nicht nach und kann dieser Nachweis nicht vorgewiesen werden, ist bei Kundenkontakt [...] eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard zu tragen. Der Nachweis über einen negativen Antigen-Test auf SARS-CoV-2 oder einen negativen molekularbiologischen Test auf SARS-CoV-2 ist gegenüber dem Arbeitgeber vorzuweisen und für die Dauer von sieben Tagen bereitzuhalten." Kurz gesagt: entweder jede Woche einmal testen oder beim Kundenkontakt eine FFP2 Maske tragen!
  • Als Testergebnisse im Sinne dieser Verordnung sind jene Nachweise zu verstehen, die im Rahmen von Tests durch dazu befugte Stellen erlangt werden.
  • Ausnahme: Wer an SARS-CoV-2 erkrankt und bereits genesen ist, kann für sechs Monate eine ärztliche Bestätigung oder einen Nachweis über neutralisierende Antikörper statt eines Tests vorlegen.
  • Lesesäle und Arbeitsplätze dürfen laut Verordnung geöffnet werden. Wir empfehlen, aufgrund der 20m²-Regel darauf zu verzichten, um den Aufenthalt in der Bibliothek so kurz wie möglich zu halten.
  • Zwischen 20 Uhr und 6 Uhr gilt eine Ausgangssperre. Wir empfehlen, die Bibliothek  längstens bis 19 Uhr geöffnet zu halten. 
  • Tipps für die Wiedereröffnung finden Sie weiter unten!

02.02.2021

In einem Pressestatement der Bundesregierung wurden am 01.02.2021 Öffnungsschritte auch für die Bibliotheken ab 08.02. angekündigt. „Dass die Museen, Ausstellungshäuser, Bibliotheken und Archive bei den ersten Öffnungsschritten dabei sind, ist ein enorm wichtiges Zeichen für die gesamte Kunst- und Kulturbranche“, sagt Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer in einer Stellungnahme .

 

Hier die ab 8. Februar geltenden Schutzmaßnahmen im Überblick:

  • Mindestabstand von 2 Metern
  • 20 Quadratmeter pro Kundin/Kunde (Es zählt die Größe des Kundenbereichs. Ist die Bibliothek kleiner, darf nur eine Kundin/ein Kunde die Bibliothek betreten. Kinder sind ebenfalls zu zählen.)
  • FFP2-Masken-Tragepflicht
  • Über mögliche Vorgaben (etwa Testungen) für das Bibliotheksteam ist derzeit noch nichts bekannt. Details folgen hier, sobald sie bekannt sind.
  • Ein Präventionskonzept, das Ende vorigen Jahres Thema war, ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht notwendig.

Tipp: Planen Sie den ersten Öffnungstag gut durch, um Massenansammlungen und Staus zu vermeiden! Hier ein paar Möglichkeiten, um den Besucher*innenfluss am ersten Öffnungstag zu lenken:

  • Informieren Sie die Leser*innen, dass die Medien nicht gleich am ersten Tag retourniert werden müssen, sondern die Leihfrist weiterhin, beispielsweise bis Ende Februar, verlängert wird.
  • Weiten Sie an den ersten Öffnungstagen ausnahmsweise die Öffnungszeiten aus.
  • Ermöglichen Sie die Rückgabe während der Öffnungszeiten in einer Box vor der Bibliothek. Eventuell angefallene Gebühren können am Leserkonto offen bleiben und werden bei einem späteren Besuch kassiert. 
  • Bieten Sie weiterhin die Möglichkeit des Click&Collect oder der Zustellung an und weisen Sie darauf hin.
  • Bei sehr kleinen Räumen sollten Sie die Möglichkeit der Terminvergabe für einen Besuch in Erwägung ziehen.
  • Sie müssen die Einhaltung des Mindestabstandes nicht kontrollieren. Wenn Ihnen auffällt, dass der Mindestabstand nicht eingehalten wird, sind Sie dazu angehalten, die KundInnen darauf hinzuweisen.
  • Öffnen Sie die Bibliothek nur für Entlehnung und Rückgabe. Längere Aufenthalte sollen vermieden werden: entfernen Sie unnötige Sesseln und Sitzmöglichkeiten, so weit das möglich ist. Computerarbeitsplätze sperren.
  • Wir haben wieder ein Padlet eingerichtet, wo Sie Ihre Ideen und Tipps posten können, damit alle davon profitieren! Hier geht es zum Padlet.
  • Hier finden Sie zwei Plakatvorlagen für den Aushang in Ihrer Bibliohek : Besucheranzahl, Corona-Regeln

             

25.01.2021

Die neue Verordnung ist seit heute in Kraft. Die Verlängerung des Lockdowns gilt vorerst bis 3. Februar 2021, soll aber voraussichtlich einschließlich bis 7. Februar gelten. Hier finden Sie die Verordnung.

 

Seit heute ist es Bibliotheken erlaubt, Click&Collect anzubieten. Bitte beachten Sie, dass die Leser*innen die Bibliothek beim Abholen der Medien nicht betreten dürfen!

 

20.01.2021

Der Verordnungsentwurf für die Lockdown-Verlängerung liegt nun vor: das neue anvisierte Enddatum ist der 7. Februar. Außerdem gelten folgende Verschärfungen:

  • Ab dem 25. Jänner wird das Tragen einer FFP2-Maske in ausgewählten, exponierten Bereichen (Öffentlicher Verkehr, Handel, Märkte, Behörden und Gerichte...) vorgeschrieben. Das betrifft die Bibliotheken wohl erst, sobald sie wieder öffnen dürfen.
  • Mindestabstand wird von 1m auf 2m vergrößert. Das ist vor allem bei Zustell- und Abholdiensten und gemeinsamen Tätigkeiten in der Bibliohek zu beachten!
  • Die gute Nachricht: Für Bibliotheken ist künftig Click&Collect möglich!

Die endgültige Verordnung liegt noch nicht vor. Nähere Infos finden Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums.

 

15.01.2021

Die 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung finden Sie hier, die zweite Novelle finden Sie hier.

Die Bibliotheken bleiben bis einschließlich 24.01.2021 geschlossen. 

Der BVÖ hat den Wunsch vieler Bibliotheken nach einer Click & Collect Möglichkeit an das BMKÖS weitergegeben. Sollten die Verhandlungen des BMKÖS mit dem Gesundheitsministerium erfolgreich sein, werden wir Sie informieren.

07.01.2021

Bibliotheken werden voraussichtlich bis inklusive 24.01.2021 geschlossen bleiben. Näher Infos dazu auf der Website des Sozialministeriums

(Anmerkung:  Da die Ausgangsbeschränkungen alle  10 Tage vom Hauptausschuss des Nationalrates verlängert werden müssen, lautet das vorläufige Datum 14. Jänner (geplant bis 24. Jänner 2021). Es ist aber von einer Verlängerung bis 24. Jänner auszugehen.)

 

Für das Förderansuchen beim BVÖ gibt es eine Corona-bedingte Erleichterung: Aufgrund der COVID-19-Ausnahmesituation und den damit verbundenen Bibliotheksschließungen kann 2021 auch bei einer zumindest 50-prozentigen Erreichung der Kennzahlen „Umsatz“ und „Erneuerung“ um Medienförderung angesucht werden. Unbeschadet davon behalten die allgemeinen Förderungsrichtlinien ihre Gültigkeit. Die Förderung ist über die Jahresmeldungsplattform zu stellen und steht 2021 allen Bibliotheken offen. Als Begründung für das Nichterreichen der Kriterien kann „COVID-19-Situation“ eingegeben werden – eine Begründung ist im Gegensatz zur Impulsförderung nicht verpflichtend.

Nähere Infos auf der Website des BVÖ.

 

Auch beim Land wird es hinsichtlich des nachzuweisenden Eigenanteils von 60 % bei den Investitionen eine Kulanz für 2020 geben. 

 

22.12.2020

Ab 26. Dezember bis inklusive 17. Jänner müssen Bibliotheken wieder geschlossen sein.

Die betreffende COVID-19-Notmaßnahmenverordnung können Sie hier nachlesen .

 

Die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Die Zustellung der Medien ist erlaubt.
  • Ein Abholservice ist laut Verordnung nicht möglich (Die Click & Collect Möglichkeit gilt nur für Handelsbetriebe).
  • Ein Präventionskonzept ist bis auf weiteres für Bibliotheken nicht notwendig.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums: www.sozialministerium.at

 

17.12.2020

 

Mit 17.12.2020 tritt eine Verordnung in Kraft, gemäß derer Bibliotheken ein Präventionskonzept vorlegen müssen, das bis 22.12.2020 zu erstellen und ab diesem Datum umzusetzen ist. Das Konzept ist auf Verlangen einer Behörde vorzuweisen.


Der BVÖ hat dazu einen Leitfaden entwickelt, den Sie hier finden und der Sie bei der Erstellung des Präventionskonzeptes unterstützen soll.

Bei Fragen können Sie uns noch bis 23. Dezember von Montag bis Freitag 8.00-12.00 Uhr telefonisch unter (0732) 76 10-32 83 oder per Mail erreichen! Vom 24. Dezember bis 06. Jänner ist die Bibliotheksfachstelle geschlossen. 

 

7.12.2020

 

Mit heutigem Tag dürfen Öffentliche Bibliotheken wieder für Verleih und Rückgabe geöffnet werden.

In der 544. Bundesverordnung vom 4.12.2020 wurden die Regeln für öffentliche Bibliotheken veröffentlicht.

 

 

  • Für Öffentliche Bibliotheken gilt kein Betretungsverbot mehr. Sie dürfen wieder geöffnet werden.
  • Neben den allgemeinen Hygieneregeln ist besonders zu beachten:
    • Abstand von einem Meter für alle nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen.
    • Enganliegender Mund-Nasen-Schutz für alle Benutzer*innen und Mitarbeiter*innen
      Ausnahme: Es besteht eine geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung von Benutzer/innen und Mitarbeiter/innen
    • Es müssen mindestens 10 m2 Fläche pro Benutzer*in zur Verfügung stehen.
  • Ausgangsbeschränkung ab 20:00: Öffnungszeiten darüber hinaus sind nicht zulässig.
    Sinnvoll ist Öffnungszeiten bis 20:00 so anzupassen, dass weder Mitarbeiter*innen noch Benutzer*innen in die Gefahr einer Verletzung der Verordnung kommen.
  • Untersagt sind Veranstaltungen kultureller Art ebenso wie Feiern, Gelegenheitsmärkte oder Filmvorführungen.

Kontaktlose Angebote, wie Abholung und Lieferung ebenso wie eine Rückgabe von Medien sind von 6:00 bis 20:00 zulässig.

 

Die Verordnung tritt mit 7.12.2020 in Kraft und ist in den meisten Teilen mit 23.12.2020 befristet.

Hier finden Sie die Verordnung zum Nachlesen:

www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_544/BGBLA_2020_II_544.html

 

Infos finden Sie auch auf der Homepage des BVÖ: www.bvoe.at/themen/bibliotheken_und_corona

 

02.12.2020

Die Bundesregierung hat angekündigt, dass ab 07. Dezember die Biblioheken wieder für Ausleihe und Rückgabe öffnen dürfen. Es gilt wie zuvor die Regel, dass pro 10 m² eine Person erlaubt ist. Mund-Nasen-Schutz, allgemeine Hygieneregeln und der 1m-Abstand bleiben natürlich aufrecht. 

 

Von 20 Uhr bis 6 Uhr gilt eine Ausgangsbeschränkung. Passen Sie bitte Ihre Öffnungszeiten so an, dass die Mitarbeiter*innen und Benutzer*innen ohne Probleme noch vor 20 Uhr nach Hause kommen können. 

 

Veranstaltungen sind bis 06. Jänner weiterhin untersagt.

 

Konkrete Informationen gibt es hier, sobald die Verordnung bekannt gemacht wird. 

 

27.11.2020

Aktuell müssen die Bibliotheken bis 6.12.2020 geschlossen bleiben.

Viele Menschen in Oberösterreich vermissen die vielfältigen Angebote der Öffentlichen Bibliotheken sehr. Darum haben sich manche Bibliotheken entschlossen auf Bestellung ihre Kund*innen zu beliefern.
In Oberösterreich ist Unsicherheit entstanden, weil der Krisenstab des Landes OÖ eine Zustellung durch hauptamtliche Bibliothekar*innen für zulässig hält von ehrenamtlichen aber nicht.
Der Büchereiverband Österreichs hat ein Rechtsgutachten erstellen lassen, dass dieser Meinung widerspricht. Weitere Informationen finden Sie hier: www.bvoe.at/themen/bibliotheken_und_corona 

Ganz aktuell gib es dazu vom Gesundheitsministerium eine rechtliche Begründung zur 1. Novelle der COVID-19-Notmaßnahmenverordnung. Diese stellt auf Seite fünf klar: "Aufgrund der weiten Auslegung der „beruflichen Zwecke“ im Sinne der Z 4, die AUCH EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN ERFASST (siehe dazu wieder die Rechtliche Begründung der Verordnung BGBl. II Nr. 479/2020), fällt darunter etwa auch der Nikolausbesuch. ES LIEGT DAHER UNABHÄNGIG VON DER ENTGELTLICHKEIT ODER UNENTGELTLICHKEIT DIESER TÄTIGKEIT EIN ZULÄSSIGER AUSGANGSGRUND VOR."

 

17.11.2020

Mit der 479. Bundesverordnung vom 15.11.2020 gelten neue Regeln für öffentliche Bibliotheken.
Öffentliche Bibliotheken müssen vom 17.11. bis 6.12.2020 geschlossen werden.

 

Bibliotheken dürfen von Mitarbeiter*innen (z.B. für Wartungs- oder Reinigungsarbeiten) betreten werden. Für die Kunden gilt ein Betretungsverbot der Bibliothek. Bei einem Abholservice ist das zu bedenken! Das kontaktlose Abholen müsste außerhalb der Bibliothek stattfinden. Das kontaktlose Zustellen oder das Verschicken von Medienpaketen mit der Post ist theoretisch erlaubt. Die letzte Entscheidung liegt in solchen Fällen aber immer beim Träger!

 

Die Verordnung tritt mit 17.11.2020 in Kraft und ist in den meisten Teilen mit 6.12.2020 begrenzt.

Erläuterungen zur Verordung gibt das Sozialministerium auf seiner Website www.sozialministerium.at

 

In Hinblick auf die Schließung der Bibliothek empfehlen wir:
- ganz unbürokratisch fällige Medien regelmäßig und kostenfrei zu verlängern.
- alle Gebühren, die sich auf Grund der Schließung ergeben, zu stornieren.
- die Möglichkeit, digital zu lesen, anzubieten.

 

Detaillierte Infos finden Sie auch auf der Homepage des BVÖ


Der Support für media2go bleibt für Öffentliche Bibliotheken per Mail unter (support@media2go.at) und Telefon (0732/7610-3287) weiterhin aufrecht.
Aktuelle Informationen und Hilfestellungen gibt es auch auf der Hilfe-Seite der Onleihe (hilfe.onleihe.de/site/on) und im :userforum – Hilfe von Nutzern für Nutzer (userforum.onleihe.de).

Die Bibliotheksfachstelle können Sie wie üblich Mo. – Fr. von 8:00 bis 12:00 telefonisch kontaktieren. Ebenso sind wir per Mail an biblio@dioezese-linz.at erreichbar.

 

04.11.2020

Mit der 463. Bundesverordnung vom 1.11.2020 gelten neue Regeln für öffentliche Bibliotheken.

  • Öffentliche Bibliotheken sind vom Betretungsverbot für Freizeiteinrichtungen nicht betroffen. Sie dürfen weiterhin geöffnet werden.
  • Neben den allgemeinen Hygieneregeln ist besonders zu beachten:
    • Abstand von einem Meter für alle nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen.
    • Enganliegender Mund-Nasen-Schutz für alle Benutzer*innen und Mitarbeiter*innen
      Ausnahme: Es besteht geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung von Benutzer/innen und Mitarbeiter/innen
    • Es müssen mindestens 10 m2 Fläche pro Benutzer*in zur Verfügung stehen.
  • Ausgangsbeschränkung ab 20:00: Öffnungszeiten darüber hinaus sind nicht zulässig.
    Sinnvoll ist Öffnungszeiten bis 20:00 so anzupassen, dass weder Mitarbeiter*innen noch Benutzer*innen in die Gefahr einer Verletzung der Verordnung kommen.
  • Untersagt sind Veranstaltungen kultureller Art ebenso wie Ausstellungen, Märkte oder Filmvorführungen.

Die Verordnung tritt mit 3.11.2020 in Kraft und ist in den meisten Teilen mit 30.11.2020 begrenzt.

 

28.09.2020

Liebe Bibliothekar*innen,

Es häufen sich die Anfragen zu Veranstaltungen.

 

Die Informationsseite vom Ministerium ist sehr vielfältig zu Corona, darunter auch zu Veranstaltungen:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Maßnahmen.html

 

Die BVÖ-Seite ist etwas kürzer, fokussierter und hat zusätzliche Empfehlungen:

https://www.bvoe.at/themen/bibliotheken_und_corona

 

18.09.2020

Liebe Bibliothekar*innen,

seit 14.9.2020 gilt die erweiterte MNS-Pflicht, die eine entsprechende Schutzvorrichtung für Besucher*innen und Mitarbeiter*innen von öffentlichen Bibliotheken vorschreibt.

Kompakte Infos dazu finden Sie unter:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Mechanische-Schutzvorrichtung-(MNS).html

Die gesetzliche Grundlage dafür unter:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011162

Wir empfehlen Ihnen aufgrund der rasanten Entwicklung regelmäßig unsere Internetseiten zu besuchen. Hier finden Sie immer aktuelle Corona-Informationen für Ihre Bibliothek.

 

Alternative Formen des Vereihbetriebs

Angesichts dieser aktuellen Situation scheint es sinnvoll, dass sich Bibliotheken Gedanken über alternative Formen des Verleihs machen. Die Erfahrung der letzten Monate hat gezeigt, dass es Möglichkeiten gibt, Dienstleistungen völlig kontaktlos zu erbringen.

Bibliotheken haben in den Tagen der Bibliotheksschließungen im Frühjahr Kund*innen mit Bücher beliefert oder Büchertaschen nach Bestellung zur Abholung bereitgestellt. Manche Bücherei hat durch diese Services ihre Entlehnzahlen gesteigert.

Kooperationen mit anderen Dienstleistungen und Gruppen in der Pfarre und Gemeinde können bei diesen alternativen Formen des Verleihs hilfreich und entlastend sein.

 

04.09.2020

Liebe Bibliothekar*innen,

 

Mit Freitag 28.8.2020 wurden die verschärften Corona-Maßnahmen in Oberösterreich zurückgenommen. Es gelten somit die bundesweit einheitlichen Regeln.

 

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Mechanische-Schutzvorrichtung-(MNS).html

 

Unter der Voraussetzung, dass der Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden kann, entfällt die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Bibliotheken. Alle anderen Corona-Schutz-Maßnahmen sind weiterhin zu beachten.

 

Kann der Mindestabstand wegen beengter Räume oder hoher Publikumsfrequenz nicht eingehalten werden, empfehlen wir, in Absprache mit den Träger*innen, weiterhin einen MNS zu tragen. Wichtig ist, diese Maßnahme offensiv zu kommunizieren und gegebenenfalls Masken für die Besucher*innen bereit zu halten.

 

 

Unter folgendem Link findet man sehr kompakt Infos zu den aktuell gültigen Regeln für Veranstaltungen:

https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:a4244857-9f91-49dd-af02-5195f863e484/Informationen%20zu%20Veranstaltungen.pdf

 

Unter diesem etwas umfangreicher und leichtverständlich:

https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:b649081e-c138-47c4-988e-6916626b70ab/Covid-Verordnung%20inkl%20Novellen_Stand%2030072020_final%20mit%20G%C3%BCtesiegel.pdf

 

 

Beachten Sie, dass ab 200 Personen ein Präventionskonzept vorliegen muss.

Wir empfehlen Veranstaltungen der Bibliothek gut mit dem Träger zu kommunizieren.

 

Detaillierte Infos finden Sie auch auf der Homepage des BVÖ: 

https://www.bvoe.at/themen/bibliotheken_und_corona

 

08.07.2020

Liebe Bibliothekarinnen und Bibliothekare!

 

In Abstimmung mit dem Land OÖ informieren wir Sie über aktuelle Covid-19-Maßnahmen.

Ab Donnerstag, 9. Juli 2020, gilt ohne zeitliche Begrenzung, in allen öffentlich zugänglichen Räumen in Oberösterreich Mund- und Nasenschutz-Pflicht.

 

Benutzer*innen müssen in der Bibliothek einen Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung tragen.

Dies gilt ebenso für und Mitarbeiter*innen, sofern keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist.

 

Die rechtlichen Grundlagen finden Sie hier.

 

Noch immer bundesweit gültig ist die strikte Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygienebestimmungen. Darüber hinaus ist bei Veranstaltungen, sofern die Einhaltung des Sicherheitsabstands nicht gewährleistet ist, auch im Freien ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Darüber hinaus empfehlen wir:

  • die zurückgegebenen Medien mit einem Reinigungsmittel zu säubern oder in Quarantäne zu geben.
  • die Aufenthaltsdauer der Benutzer*innen in der Bibliothek kurz zu halten.
  • aktuell in den stark betroffenen Bezirken auf Veranstaltungen zu verzichten.

 

09.06.2020

 

Liebe Bibliothekarinnen und Bibliothekare,

 

es gibt weitere Lockerungen von Corona-Maßnahmen für den Bibliotheksbetrieb:

 

  • Durch eine Novellierung der COVID19-Lockerungsverordnung, die seit 30. Mai in Kraft ist, entfällt die 10 m2Regel für KundInnenbereiche von Betriebsstätten. Weitere Infos und die rechtlichen Grundlagen finden Sie auf der Seite: www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/CoronaKunst-und-Kultur.html, unter „Aktuelle Lockerungen.
     
  • Das Betreten des BesucherInnenbereichs von Museen, Ausstellungen, Bibliotheken, Archiven samt deren Lesebereichen sowie von sonstigen Freizeiteinrichtungen ist wieder zulässig. Daraus ergibt sich, dass über die Rückgabe und Ausleihe hinaus auch ein Aufenthalt in der Bibliothek möglich ist. Voraussetzungen dafür: 1m Abstand und Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Die Details finden Sie in § 9 auf folgender Seite: www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011162
     
  • Lesenächte in Bibliotheken sind möglich. Voraussetzung: die Bestimmungen für Kulturangebote (siehe Information vom 28.5.2020) werden eingehalten und zwischen den Schlafplätzen sind mindestens 1,5m Abstand.
    Infos dazu finden Sie in diesem Dokument ab Seite 14: COVID-19: Auswirkungen auf Jugendliche und Jugendarbeit (PDF)
     
  • Mit 15. Juni 2020 fällt voraussichtlich die Maskenpflicht in Bibliotheken, sofern die Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen eingehalten werden können. Eine entsprechende Verordnung wurde allerdings noch nicht erlassen. Die Vorankündigung finden Sie hier: https://www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona.html

 

28.05.2020

Liebe Bibliothekarinnen und Bibliothekare,

 

Erwachsenenbildung, Schulungen, Fortbildung, Runden, Gruppen, Kulturveranstaltungen:

Angebote in diesem Bereich können ab 29. Mai wieder starten.

 

Es gilt:

  • 1m Abstand zwischen den Personen (ausgenommen Personen die im selben Haushalt leben)
  • Mund-Nasenschutz beim Hineingehen und Hinausgehen - wenn die Personen auf den zugewiesenen Plätzen sitzen, können sie den Mund-Nasenschutz ablegen, wenn der Abstand eingehalten wird.
    Vorschlag: Die Sessel im Schachbrettmuster aufstellen.
  • regelmäßiges Lüften, Flächen in den Veranstaltungsräumen reinigen
  • Hinweis auf Händewaschen oder Desinfektionsmöglichkeit für Teilnehmende
  • Nicht mehr als 100 Personen
  • Bewegungsangebote, Sportangebote brauchen 2m Abstand zwischen den Personen.
  • Für Singen und Sport gelten eigene Bestimmungen. Für Chöre gibt es noch keine Regelungen.

Alle Regelungen sind genau beschrieben im Bundesgesetzblatt.

 

 


13.05.2020

 

Liebe Bibliothekarinnen und Bibliothekare,

 

die Änderung zur COVID-19-Lockerungsverordnung wurde soeben erlassen. Diese erlaubt die Öffnung der Büchereien unter bestimmten Voraussetzungen ab 15. Mai. Sie finden diese Verordnung auf der Seite des Ministeriums unter: www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Rechtliches.html [207. Verordnung]

 

Vielen Dank für Ihre zahlreichen Fragen, die Sie uns auf Padlet gestellt haben. Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Fragen und Antworten.

 

Auf der Website des BVÖ finden Sie auch Informationen über die notwendigen Abstands- und Hygienebestimmungen: www.bvoe.at/themen/bibliotheken_und_corona.

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Wiederöffnung und stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Das Team der Bibliotheksfachstelle

 

 

 

06.05.2020

Liebe Bibliothekarinnen! Liebe Bibliothekare!

 

Es gibt neue Informationen zur Öffnung der Bibliotheken. Von der Bundesregierung wurde bekanntgegeben, dass Büchereien unter bestimmten Voraussetzungen schon  ab 15. Mai 2020 wieder öffnen dürfen.

Weiters hat sich die m²-Vorgabe auf 10 m² pro Person reduziert.

 

Veranstaltungen sind bis 30. Juni 2020 nicht erlaubt, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Ausnahmen ab 1. Mai 2020 sind Veranstaltungen bis zu 10 Personen im öffentlichen Raum, bei denen der Abstand von 1 Meter eingehalten wird.

 

Einen guten Überblick finden Sie auf der Homepage des BVÖ.

 

Anschaffung von Hygienematerial

Angebot für kirchliche Bibliotheken über die Pfarre

 

Der Diözese Linz ist die Einhaltung aller Hygienemaßnahmen ein großes Anliegen. Darum unterstützt sie die Pfarren bei der Anschaffung von Hygienematerial (Masken, Desinfektionsmittel …) durch einen zentralen Einkauf.

Bibliotheken in kirchlicher Trägerschaft können sich über ihre Pfarre daran beteiligen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte rasch an Ihre Pfarre.

Für Bibliotheken, die in kirchlichen Gebäuden untergebracht sind, ist es wichtig, dass sie sich Hinblick auf die Hygienemaßnahmen der Diözese gut mit der Pfarre abstimmen.

 

Für uns alle ist es nicht leicht, mit diesen sich ständig veränderten Informationen umzugehen. Wir danken Ihnen für Ihr Engagement, Ihre Flexibilität und Zuversicht!

 

Herzliche Grüße, 

das Team der Bibliotheksfachstelle

 

 

 

 

23.04.2020

 

Öffnung ab 18. Mai 2020 möglich

 

Von der Bundesregierung wurde bekanntgegeben, dass Büchereien unter bestimmten Voraussetzungen ab Montag, den 18. Mai, wieder öffnen dürfen. Es wird kein Lesesaalbetrieb bzw. Aufenthalt (Leseecken, Arbeitsplätze, etc.) in der Bücherei möglich sein, sondern nur Ausleihe und Rückgabe.

 

Die Entscheidung, ob eine Bücherei tatsächlich geöffnet wird, muss immer in Absprache mit den jeweiligen Trägern geschehen.

 

Derzeit sind folgende Informationen bekannt:

 

 

Abstands- und Hygienebestimmungen

Wenn Bibliotheken geöffnet werden, ist die strikte Einhaltung von Abstands- und Hygienebestimmungen zu beachten:

  • pro Person müssen 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen
  • zwischen Personen muss ein Meter Sicherheitsabstand eingehalten werden
  • MitarbeiterInnen und NutzerInnen müssen Mund-Nasen-Schutz tragen

Handhygiene und regelmäßige Desinfektion muss sichergestellt werden.

 

Buchrücknahme

Die Stellungnahme des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz zum Umgang mit retournierten Medien finden Sie wie alle anderen Informationen auf der > Homepage des BVÖ.

 

 

Aktuelle Terminabsagen

Leider sind folgende Termine betroffen:

 

 

Mai 2020

Regionstreffen in der Region Altheim, Antiesenhofen

Regionale Einführung in die Bibliothekspraxis (alle 3 Teile)

Workshop: Büchereiteams und Ihre Leitung, Linz

Leseakademie des BVÖ, Linz

Regionstreffen in der Region Vorchdorf, Lambach

Workshop: Bibliothek trifft Klasse, Wels

Regionstreffen in der Region Salzkammergut, Pfandl

 

 

Juni 2020

Regionstreffen in der Region Linz-Land, Neuhofen/Krems

 

 

Juli 2020

Studientagung und Hauptversammlung des Österreichischen Bibliothekwerks

 

 

08.04.2020

Liebe Bibliothekarinnen! Liebe Bibliothekare!

 

Uns haben ebenfalls viele Anfragen erreicht, ob die von der Bundesregierung angekündigten Lockerungen der Betretungsverbote für Handelsbetriebe nach dem 14. April auch auf Bibliotheken zutreffen.

 

Seitens des BVÖ wurde eine juristische Stellungnahme angefragt mit dem Ergebnis:

 

Bibliotheken sind als öffentliche Orte anzusehen, die weiterhin vom Betretungsverbot für öffentliche Räume betroffen sind. Die juristisch fundierte Einschätzung zu diesem Thema können Sie auf der Homepage des BVÖ nachlesen.

 

Wir können Ihre Motivation nachvollziehen, die Bibliotheken so bald wie möglich wieder zu öffnen und Ihre KundInnen und Kunden mit Medien zu versorgen. Wir bitten Sie dennoch um Geduld und Vorsicht.

 

Wir halten Sie über allfällige Änderungen auf dem Laufenden!

 

Lieferservices und Medienrücknahme

Um sich selbst und die LeserInnen vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 zu schützen, sind einige Hygienemaßnahmen zu befolgen.

 

Der BVÖ ist darum bemüht, eine Stellungnahme seitens des Bundes bezüglich der Vorgehensweise bezüglich Buchrücknahme und Verleih zu erhalten.

 

Wir halten Sie hier ebenfalls auf dem Laufenden.

 

 

02.04.2020

Liebe Bibliothekarinnen! Liebe Bibliothekare!

 

Wir leben und erleben momentan eine Ausnahmesituation, die uns ganz praktisch fordert, aber auch emotional bewegt. 

 

Wir sind um ein gutes Service für Sie bemüht und haben hier für Sie wichtige Informationen zusammengefasst:

 

Rücknahme von Medien

Empfehlungen der Sanitätsdirektions Salzburg zu den Themen: Buchverleih und Buchrücknahmen

 

Die dort angeführten Maßnahmen wurden von der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) im Auftrag des BVÖ begutachtet und für sinnvoll befunden. Zusätzlich wurde darauf hingewiesen, die Bücher nicht mit Desinfektionsmittel zu reinigen, da dies den Fasern sehr schadet.

Der Deutsche Bibliotheksverband stellt ebenfalls Informationen auf seiner Website bereit.

 

Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung über die Vorgangsweise beim Träger liegt.

 

Einnahmen-Entgang aufgrund der Schließung 

Eine Wiedereröffnung der Bibliotheken ist momentan nicht absehbar. Hier bleibt es auf Informationen der Bundesregierung zu warten. 

 

Die Problematik fehlender Einnahmen der Bibliotheken durch die Schließung ist dem Land OÖ bewusst. Es wird derzeit überlegt ob und wie es möglich wäre, den Bibliotheken schnell und unbürokratisch zu helfen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

 

Termin-Absagen

 

Da noch keine Entspannung der Lage abzusehen ist, werden wir alle Veranstaltungen im April absagen bzw. verschieben. Das betrifft konkret folgende Veranstaltungen:

 

18.04.2020     Bibliothek goes Cinema …… uuund Action

21.04.2020     Leseakademie des BVÖ: Jugendliteratur lebendig!

21.04.2020     Regionstreffen der Region Attersee

22.04.2020     Regionstreffen der Region Wels

24.04.2020     Ausbildung für VorleseparInnen – 7. Lehrgang, Modul 1

27.04.2020     Generalversammlung des BVÖ

28.04.2020     Regionstreffen der Region Zwettl

 

Für die Regionstreffen werden wir neue Termine festsetzen, sobald sich die aktuelle Situation entspannt hat. Auch der 7. Lehrgang der Ausbildung für VorlesepatInnen wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder angeboten werden.

 

Wie es mit den Veranstaltungen im Mai weitergeht, ist zum heutigen Zeitpunkt noch offen. (Ausnahme: 11.05.2020 Leseakademie des BVÖ: Kinderliteratur lebendig! ABGESAGT)

 

 

 

16.03.2020

Sehr geehrte Bibliothekarinnen und Bibliothekare!

Viele Fragen (Öffnung der Bibliothek, Kundenkontakte, ältere Mitarbeiter/innen …), die uns in der Fachstelle letzte Woche gestellt wurden, haben sich durch die „landesweit verschärften Ausgangsbeschränkungen“ überholt.

 

Bezüglich der Rücknahme von Medien bzw. einer speziellen Behandlung gibt es derzeit von Expert/innen oder Behörden keine verbindliche Auskunft oder Empfehlung. Im Sinne der Verfügbarkeit notwendiger Ressourcen für die Menschen halten wir es nicht für angebracht, Medien mit Desinfektionsmittel zu behandeln. Medien, die jetzt zurückkommen, kann man in der geschlossenen Bibliothek unter „Quarantäne“ stellen.


Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter den folgenden Links:
www.bfr.bund.de/de/kann_das_neuartige_coronavirus_ueber_lebensmittel_und_spielzeug_uebertragen_werden_-244062.html

www.aerzteblatt.de/nachrichten/111039


In Hinblick auf die Schließung der Bibliothek empfehlen wir:
- ganz unbürokratisch fällige Medien regelmäßig und kostenfrei zu verlängern.
- alle Gebühren, die sich auf Grund der Schließung ergeben, zu stornieren.
- die Möglichkeit, digital zu lesen, anzubieten.


Der Support für media2go bleibt für Öffentliche Bibliotheken per Mail unter (support@media2go.at) und Telefon (0732/7610-3287) weiterhin aufrecht.
Aktuelle Informationen und Hilfestellungen gibt es auch auf der Hilfe-Seite der Onleihe (hilfe.onleihe.de/site/on) und im :userforum – Hilfe von Nutzern für Nutzer (userforum.onleihe.de).

 

Die Bibliotheksfachstelle können Sie wie üblich Mo. – Fr. von 8:00 bis 12:00 telefonisch kontaktieren. Ebenso sind wir per Mail an biblio@dioezese-linz.at erreichbar. Persönliche Kontakte, Materialbestellungen und -abholungen sind vorerst bis Ostern nicht möglich.


Das Team der Bibliotheksfachstelle bemüht sich, Sie weiterhin mit allen notwendigen Informationen zu versorgen.

Herzliche Grüße, alles Gute und viel Gesundheit!


Ihr Team der Bibliotheksfachstelle

E-Mail: biblio@dioezese-linz.at

Tel.: (0732) 76 10-32 83

 

12.03.2020

 

Die aktuelle Entwicklung in Österreich und die Empfehlung der österreichischen Bundesregierung, soziale Kontakte auf ein absolut notwendiges Maß zu reduzieren, wirft für Bibliotheken viele Fragen auf.

 

In Absprache mit dem Land OÖ empfehlen wir allen Öffentlichen Bibliotheken, den Verleihbetrieb vorläufig bis Ostern auszusetzen und ebenso auf die Durchführung öffentlicher Veranstaltungen zu verzichten. Bitte beachten Sie, dass die Letztentscheidung über die Schließung einer Bücherei beim Bibliotheksträger liegt.

 

Aus diesem Grund werden auch folgende Veranstaltungen für die Bibliotheken in Oberösterreich abgesagt:

 

13.3.2020           Workshop Land OÖ: Vernetzte Kommunikation …

20.3.2020           Regionstreffen der Region Ottensheim in der ÖB Hartkirchen

26.3.2020           Regionstreffen der Region Grein in der ÖB St. Georgen am Walde

28.3.2020           Bibliothekstagung im Bildungshaus Schloss Puchberg

2.4.2020             Workshop Land OÖ: Sag's plakativ

 

Über weitere Maßnahmen und die Durchführung von bibliothekarischen Veranstaltungen nach Ostern informieren wir Sie über den Newsletter, unsere Homepage und facebook.

 

Weitere einschlägige Informationen zu den Entwicklungen erhalten Sie laufend aktualisiert unter: www.bvoe.at/news/massnahmen_gegen_coronavirus

 

Seitens der Bibliotheksfachstelle werden wir uns bemühen, Ihre Anfragen rasch zu beantworten. Wir bitten um Verständnis, dass kompetente Informationen unsererseits sorgfältiger Recherche bedürfen. Wir bitten Sie, Vernunft und Vorsorge bestimmend sein zu lassen, um insgesamt einer übermäßigen Angst oder Panik entgegenzuwirken.

 

Bibliotheksfachstelle der Diözese Linz

biblio@dioezese-linz.at

0732 76 10-32 83

KBW-Treffpunkt Bildung
Dr. Reinhard Stiksel, theologischer Referent im Bibelwerk Linz

Online Talk - Teil 6

Termin: Mo., 22.3.2021, 19 bis 20 Uhr Referent: Dr.Reinhard Stiksel,theologischer Referent im Bibelwerk Linz

Achtsamkeitslehrgang

Achtsamkeits-Lehrgang

Von April bis November2021findet im Katholischen Bildungswerk erstmals ein Lehrgang zur Achtsamkeitspraxis statt.
SelbA

Online-Trainings für Körper, Geist & Seele

Die Ausgangsbeschränkungen nicht aussitzen, sondern aktiv etwas gegen die Einsamkeit und das „Einrosten“ zu tun,...

Szenario - Das Theater Abo
Silke Dörner neue künstlerische Leiterin des Theater Phönix

Silke Dörner neue künstlerische Leiterin des Theater Phönix

Die Dramaturgin und Autorin Silke Dörner übernimmt mit der Spielsaison 2022/2023 die künstlerische Leitung des...

Winnetou eins bis drei

Winnetou eins bis drei

DieUraufführung von "Winnetou eins bis drei" ist von 19.2.2021, 19Uhrbis 21.3.2021 onlineverfügbar.
Bibliotheksfachstelle der Diözese Linz
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3283
biblio@dioezese-linz.at

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: