Wednesday 22. September 2021
  • HIER LEBEN SIE AUF

    Sie sind willkommen!

  • BILDUNG GANZ IN IHRER NÄHE

    Ihr Bildungsnahversorger 300mal in Oberösterreich

  •  

     

    Szenario - das Theaterabo

     

  • AM PULS DER ZEIT

    Mit qualitätsvollen Ausbildungen

     

  • Online-Talk-Serie

    19.10.2021 mit Markus Schlagnitweit

  • LEBENSNAHE THEMEN,

    die Sie bewegen

Neu: Lerngang für Beteiligungs-Lots*innen

Angebot für junge Erwachsene, die etwas bewegen wollen

Mitmischen - Gestalten - Verändern

Als Beteiligungs-Lots*in kannst du dich für deine Visionen und Projekte einsetzen und gemeinsam mit anderen Menschen, die etwas bewegen wollen, deine Ideen vorantreiben.

 

 

In diesem neuen Lerngang geht es um ein Mitmischen, Mitentscheiden und Mitgestalten im gesellschaftlichen und kirchennahen Feld in Richtung einer enkeltauglichen, zukunftsfähigen Welt. Dafür werden die Dynamiken von Beteiligung, Veränderung und Wandel entfaltet.

 

Hier werden Leidenschaften zu Projekten

Als inhaltliche Ausrichtung wird das sozial-ökologisch-spirituelle Welt- und Menschenbild (#LaudatoSi) angenommen und eine geöffnete, verbindende und weltoffene Spiritualität gepflegt. Es geht darum, Ideen und Leidenschaften zu Projekten zu machen.

 

Egal ob es um Klima, Kirche, Kultur, Zusammenleben oder Regionalentwicklung geht, im Focus steht der Veränderungsprozess. Den Teilnehmer*innen wird ein Handwerkszeug vermittelt, um direkt ins Tun zu kommen.

 

Lerngang für Beteiligungslots*innen

 

Beteiligung als Methode

Partizipationsprozesse und - methoden, Dynamiken von Beteiligung werden erlebbar und Methoden der Selbstermächtigung zugänglich gemacht. Der Lerngang arbeitet mit Knowhow-Transfer im Feld, im Sozialraum, in Organisationen.

 

Zielgruppe

Junge Erwachsene (unter 40), die etwas bewirken, etwas verändern wollen. Vermittelt wird das Handwerkszeug, um Dinge in Bewegung zu bringen. Ferdinand Kaineder, Kommuniktationsexperte und Lerngangsbegleiter:

"Es geht nicht darum, ein Produkt zu erarbeiten, sondern Prozesse so anzustoßen, dass sie Wirkung entfalten."

Lerngangsbegleitung

Begleitet wird der Lerngang von Kommunikationsexperte Mag. Ferdinand Kaineder (www.kaineder.at), Dr. Christian Pichler (Leiter des Katholischen Bildungswerkes OÖ), MMag.a Michi Wagner (Leiterin KBW-Treffpunkt Bildung), MA Birgit Krenn (26 Jahre alt, Masterstudium Erwachsenenbildung, Schwerpunkt demokratiepolitische Bildung), BA Tamara Wintereder (26 Jahre, Schwerpunkt Bürgerbeteiligung und Regionalentwicklungsprozesse);

 

Zu den jeweiligen Modulen werden die Impulsgeber*innen zeitgerecht auf www.kbw-ooe.at bekanntgegeben. Kamingespräche mit unterschiedlichsten „Macher*innen“ runden den Erfahrungsaustausch ab. 

 

Termine: 9 Module zwischen 14. Jänner 2022 und 20. Jänner 2023, jeweils Freitag 13 Uhr bis Sonntag 14 Uhr. Näheres zu den Modulen: siehe Veranstaltungskalender

 

Orte: Bildungshäuser, Pfarren, Gemeinden, Stadtteile... in Oberösterreich

 

Kursbeitrag: durch vielschichtige Förderungen des Lernganges entfallen auf die Teilnehmer*innen nur 450 Euro Lerngangs-Gebühr. 

 

 

Warum wir diesen Lerngang mitgestalten

 

Tamara ist 26 Jahre alt und Prozessbegleiterin beTamara Winterederi der SPES Zukunftsakademie. 

"Wir begleiten Gemeinden und Regionen bei Zukunftsprozessen. Im Vordergrund steht dabei immer die Beteiligung vieler Menschen. Ich möchte den Menschen vor Ort zuhören und vor allem, dass sie mitreden, mitgestalten und mitentscheiden können. Dafür braucht es den passenden Rahmen, diesen versuche ich ihnen mit meiner Arbeit zu bieten."  

 

Und...wofür brennst du? 

"Ich möchte nicht passiv über mich geschehen lassen, was sich in unserer Gesellschaft und in der Welt tut. Ich möchte mitmischen und mitgestalten. Und dabei ist es mir ein großes Anliegen mehr Menschen anzustecken. Ja, unsere Welt ist komplex und manchmal herausfordernd, darum braucht es umso mehr Zuversicht und Mut für Veränderung. Ich möchte Menschen zuhören, sie beteiligen und ihnen so zeigen, wie viel auch sie beizutragen haben." 

 

 

 

Birgit KrennBirgit ist Jugendleiterin in der "KernZone - Hauptsache Jugend!" und nebenbei in der Erwachsenenbildung tätig. "Gesellschafts- und sozialpolitische Themen haben es mir besonders angetan und die Arbeit mit Menschen macht mir einfach Spaß! Berufen fühle ich mich auch zum Literaturschaffen – ich bin schon fast mein halbes Leben lang als Hobby-Autorin tätig :)"

 

Und...wofür brennst du?

"Für das Leben und die Menschen! Für die Welt in ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit!

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass das Gemeinsame wieder vor das Trennende gestellt wird! Dass wir wieder anfangen zu hinterfragen und vorgefertigte Meinungen nicht einfach übernehmen. Dass dadurch Polarisierungen, Vorurteilen und Ausgrenzungen der Boden entzogen wird und wir besser auf uns, unsere Mitbürger*innen und unsere Umwelt schauen. Dafür möchte ich mich einsetzen!"

 

 

Warum wir uns für diesen Lerngang bildlich in Szene setzen lassen

 

Julian KapellerJulian ist 29 Jahre alt. Als Beauftragter für Eventmanagement in der Jugendpastoral hat er seine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Lebensfreude vermitteln! 

 

Und...wofür brennst du?

 "Die Welt ist voll von unglaublichen Phänomenen. Von der Artenvielfalt über moderne Erfindungen bis hin zum Lächeln eines Fremden auf der Straße. So viele Dinge, Momente und Gegebenheiten, die mich zum Strahlen und Brennen bringen. Damit möglichst viele Menschen dies Wunder genießen können, braucht es Beteiligung, braucht es politisches Engagement und gewaltlosen Kampfgeist. Der Einsatz für Lebensfreude ist Lebensfreude."

 

 

Benjamin HammerschmidBenjamin ist 20 Jahre alt und hat gerade den Zivildienst bei der Caritas abgeschlossen. Auch für ihn ist es selbstverständlich, seinen Beitrag zu leisten, sich zu beteiligen und mitzugestalten. 

 

Und...wofür brennst du?
 Benjamin brennt unter anderem für Regionalität. Nach der Matura hat er, gemeinsam mit einem Freund, das StartUp „MoiZeit“ gegründet. "Moizeit war nicht nur eine Idee, sondern unser Beitrag für eine neue Philosophie. Wir wollten all jene beliefern, die frische Lebensmittel und Regionalität und Qualität aus dem Mühlviertel schätzen - und einen regionalen Beitrag leisten wollen!"  22 Bauern konnten als Lieferanten gewonnen werden, etwa 150 Produkte hatte der Online-Shop im Sortiment. Der Shop wurde nun aber stillgelegt, denn das Studium ruft... 

 

Anna SonnleitnerAnna ist 22 Jahre alt und unterstützt das Katholische Bildungswerk sowie die Abteilungen Spezifische Lebenssituationen und Spiritualität der Diözsese Linz als Assistentin. Hier zeigt sich ihr täglich, wie wichtig das Engagement für andere und die Beteiligung von anderen Menschen ist  - gerade in spzezifischen Lebenssituationen. 


Und...wofür brennst du?
Anna kann sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen.  "Ich brenne für die Musik, die mich täglich in verschiedenen Formen begleitet und in der ich aufblühen kann."

 

 

Als Beteiligungs-Lots*in kannst Du dich für deine Visionen und Projekte einsetzen und gemeinsam mit anderen Menschen, die etwas bewegen wollen, deine Ideen vorantreiben.

 

Interessiert?

Näheres zu den Modulen: siehe Veranstaltungskalender

Aus den anderen Geschäftsfeldern
Bibliotheksfachstelle

Corona-Infos für oö. Bibliotheken

Ab 15. September gilt fürBibliotheksbesucher*nnen über 14 Jahre, die nicht geimpft oder genesen sind, wieder eine...

Neue Datenbank des Instituts für Jugendliteratur

Die Plattform versammelt in Österreich lebende Kinder- und Jugendbuchkünstler*innen.
Szenario

CASTING-TERMIN 23.10.2021

Das Landestheater sucht für zwei Musicals mehrere talentierte, selbstbewusste Buben im Alter von 7 bis 12 Jahren

Landestheater Linz

Versand Abo-Karten Landestheater Linz

Das Landestheater Linz kann leider aufgrund der anhaltenden COVID 19 Pandemie auch dieses Jahr keine Abo Ausweise...
KBW-Treffpunkt Bildung
Katholisches Bildungswerk OÖ
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3211
Fax: 0732/7610-3779
kbw@dioezese-linz.at

AGB
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: