Mittwoch 18. Oktober 2017

Tag der Linzer Hochschulen

Ohne Reformation keine europäischen Werte?!

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Galerie im Haus der Katholischen Hochschulgemeinde, Mengerstraße 23

 

Podiumsgespräch mit    Rektor Univ.-Prof. Dr. Franz Gruber,

Superintendent Dr. Gerold Lehner und

Univ.-Prof. em. Dr. Roman Sandgruber

 

Ansprache von Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer
 
Musik: Linzer Bläserensemble

 

 

Ohne Reformation keine europäischen Werte?! Dass die Reformation ein europäisches Ereignis von höchster Prägekraft war, ist historisch unbestritten. Worin aber wirkt die Reformation bis heute? Wirkt sie über den Raum der Kirchen hinaus? Bestehen die (nicht intendierten) Auswirkungen der Reformation in der Säkularisierung und Pluralisierung der modernen Gesellschaft als Antwort auf die gewaltsamen Auseinandersetzungen um die Religion? Sind Aufklärung, Individualisierung, Freiheit und Demokratie durch die Reformation gefördert oder behindert worden? Welcher kritische Dialog lässt sich heute führen zwischen den Anliegen der Reformation und den Entwicklungen einer modernen Gesellschaft? Welche Werte stehen heute auf dem Spiel – und ist die Reformation in diesen Diskursen ein konstruktiver Gesprächspartner?

 

Linzer Bläserensemble

Die Tradition evangelischer Posaunenchöre geht in Deutschland bis Anfang des 18. Jahrhunderts zurück. Posaunenchöre wurden zur musikalischen Begleitung bei Freiluftgottesdiensten und anderen religiösen Veranstaltungen gebraucht. Der geistliche Auftrag der Posaunenchöre kann nach Psalm 150,3a beschrieben werden: „Lobet den Herrn mit Posaunen” und „Musizieren zum Lobe Gottes und den Menschen zur Freude“. Beim Linzer Bläserensemble wirken Peter Karlhuber-Vöckl, Alois Oswald, Franz Hoffmann und Ortwin Galter mit.

 


 

Neue Publikation in der Schriftenreihe des Forum St. Severin

"Allianzen zwischen Christentum und neorechten Parteien in Europa"

a.o. Univ. Prof. DDR. Hans Schelkshorn

Vortrag zur Severin-Akademie am 10. Jänner 2017

 

In einer unregelmäßig erscheinenden Schriftenreihe gibt das Forum St. Severin (vormals: Katholischer Akademikerverband) seit 1981 vorwiegend Referate und sonstige Beiträge mancher seiner Großveranstaltungen heraus.

Die Hefte bzw. Kopien älterer Exemplare können gegen einen kleinen Druckkostenbeitrag telefonisch im Sekretariat oder per E-Mail bestellt werden.

 

Foto: o. Univ. Prof. Dr. Hans Schelkshorn bei der Severin-Akademie 2017

 


 

Wieviel Waffen braucht der Friede?

Podiumsdiskussion

Donnerstag, 2. November 2017 um 19.00 Uhr

 

Wissensturm Linz, Kärntnerstrasse 26 Veranstaltungssaal Erdgeschoss

Eintritt: Freiwillige Spenden


mit Dr. Thomas Roithner Friedensforscher und Journalist, 

Mag.a Lucia Hämmerle Internationaler Versöhnungsbund, Österr. Zweig, 

Dr. Dietmar Golth Mitglied der "Austrian Peace Keepers",  Vereinigung der ehemaligen UN-Soldaten 
Moderation: Mag.a Christine Grüll, Redakteurin der KirchenZeitung Diözese Linz

Waffenproduktion und Waffenhandel nehmen weltweit dramatisch zu. Auch Österreich produziert und exportiert Waffen und diese gelangen immer wieder in kriegsführende Länder und in die Hand von Terroristen. Weil wir überzeugt sind, dass Waffen keine Konflikte lösen und keinen Frieden schaffen, haben wir eine Veranstaltergemeinschaft von Personen, Bewegungen, Organisationen und Einrichtungen gebildet und u.a. diese Podiumsdiskussion organisiert. 

 

Nähere Informationen

 


 

Forum St. Severin (fss)
Katholischer Akademikerverband
4040 Linz
Mengerstraße 23
Telefon: 0732 / 244 011 - 4573
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: